„Endlich mal wieder was los in der Jahnhalle“

so ein Zähringer Zuschauer beim Testspieltag am Sonntag, 08.08. 21 in der Jahnhalle. 

Es hat auch alles gut funktioniert. Am Eingang wurde auf die Einhaltung der 3G-Regeln geachtet, bei Bedarf konnte man mit einem vorrätigen Schnelltest auch Eintritt zu den Spielen bekommen. 

Das Thekenteam war bestens vorbereitet, Schäufele mit Kartoffelsalat wurde sehr gelobt. Leckerbissen auf dem Spielfeld musst man aber dann doch teilweise suchen. Die Zähringer B-Jungs zeigten sich  nach  12 Trainingseinheiten  in dieser Woche nicht von ihrer besten Seite. 

In der Vorwoche hatte das Team in einem Turnier mit der SG Pforzheim/Eutingen und HBW Balingen/Weilstetten tolle Spiele geliefert. Diese Leistung konnte man beim eigenen Turnier den zahlreichen Zuschauern leider nicht bieten. Das eigene 3-er Turnier mit der JHA Baden und den Rhein Neckar Löwen verließ man, aufgrund der höheren Niederlage gegen den Favoriten aus Mannheim, auf dem dritten Platz. Die Löwen waren in diesem Spiel in allen Bereichen die überlegenere Mannschaft. Der verdiente Turniersieger verfügte trotz Anreise aus dem Trainingslager über schnellere Beine, schnelleres Umschaltspiel und einer deutlich höheren Passgeschwindigkeit. 

Das erste Spiel gegen die JHA Baden endete zum wiederholten Mal unentschieden. Einen Sieger hatte diese Party auch nicht so richtig verdient. Gegen die 5:1-Abwehr der Gäste taten sich die B-Jungs über die komplette Spielzeit schwer. Die Chance, mit dem letzten Angriff doch noch als Sieger vom Platz zu gehen, wurde leider vergeben. 

Für die Handballabteilung war es ein gelungener Auftakt für die neue Saison mit Zuschauern und guter Stimmung in der Halle. Endlich wieder mal Handball in Zähringen!