Zum Beginn gleich Lokalderby Nr. 1

Mit der HG Müllheim-Neuenburg starten die B1-Jungs gleich mit dem ersten Lokalderby in die Saison.

Der Sieg gegen die Gäste bei ihrem Vorbereitungsturnier ist nun nichts mehr wert. Für die Mannschaft aus dem Markgräfler Land wird alles daran setzen, dem vermeintlichen Favoriten ein Bein zu stellen. Der Ball bei der HG läuft strukturiert, ein Konzept ist klar erkennbar. Die Jungs können schon Handball spielen.

„Die Mannschaft muss von Beginn an konzentriert zu werke gehen, sonst kann es eng werden“, so Trainer Leif Harting. Die Voraussetzungen für das Spiel machen die Aufgabe sehr interessant. Wie verkraftet die Mannschaft die Ausfälle von Fynn Meermann und Noah Zoon? Juri Javornik, Uchenna Obi und Chris Peters reisen vom SHV-Lehrgang an, hier wird man sehen müssen, wie die Kräfte für das Heimspiel reichen. Somit wird wohl zu Beginn viel an den Jungs um Spielführer Moritz Bretz, Georg Blank, Hannes Schnepf und Pascal Bach liegen, wie sie ihre Abwehr im Mittelblock organisieren. Sollte dies gelingen, ist ein guter Start in die neue Runde der BWOL im veränderten Corona-Modus möglich.

Zufriedene Gesichter nach Turniersieg

Ohne Niederlage gewinnt die B1 das Vorbereitungsturnier bei der HG Müllheim-Neuenburg. Für die Jungs ein toller Erfolg, da man sich gegen die Mannschaften aus dem Bezirk wie die HSG Dreiland, SG Köndringen-Teningen und die HG Müllheim-Neuenburg durchsetzen konnte. Auch die Spiele gegen die Mannschaften vom Rixheim und Soultz aus dem Elsass wurden souverän gestaltet. Am Ende war der TuS Helmlingen aus dem Hanauerland, der mit einer Endspielteilnahme wohl nicht gerechnet hatte, gegen die Zähringer B1-Jungs ohne Chance. Bester Spieler des Turniers laut Aussage eines älteren kompetenten Zuschauers war unser Torhüter Can Paul. Diese inoffizielle Auszeichnung nehmen wir gerne an. Glücklich war auch ein Spieler, da der gewonnene Spielball in sein Eigentum überging. 

Der Dank geht nach Müllheim, es war sicherlich nicht einfach unter diesen doch schwierigen Bedingungen ein Turnier zu organisieren.

Nun fiebert man dem Start in die BWOL-Saison entgegen.

Erste Prüfung für die B-Jungs

B1 reist am Samstag, 11.09.21 zum Vorbereitungsturnier nach Müllheim

Die B1 ist wieder in den Trainingsbetrieb eingestiegen und nimmt im Zuge der Vorbereitung am Turnier in Müllheim teil.

Es kommt dabei unter anderem zum Aufeinandertreffen mit der HG Müllheim/Neuenburg sowie der SG Köndringen/Teningen, welche auch Gruppengegnern in der BWOL sind.

Aus dem Elsass werden die Mannschaften Soultz Handball und ASPTT Mulhouse Rixheim antreten. 

„Erste Prüfung für die B-Jungs“ weiterlesen

Saisonvorbericht A-Jugend: Vorbereitung für die Südbadenliga Qualifikation

Angefangen hat die Saisonvorbereitung schon Mitte Februar, allerdings nur durch einzelne Kennlernvideokonferenzen. Trainiert hat jeder individuell und mindestens 2mal die Woche beim Onlinetraining aller Handballer/innen in Freiburg. Gestartet sind wir mit einer großen Truppe von über 20 motivierten Spielern, bestehend aus einigen A-Jugendspielern aus der letzten Saison, zugestoßenen 04-ern aus der B-Jugend und den Neuzugängen Eric Bastian & Ivan Magdic. Nach einigen Abgängen und einer vereinsinternen Konferenz wurde auch die Frage nach der Anzahl an Mannschaften beantwortet: eine Mannschaft, die das Ziel hat, in der Südbadenliga zu spielen.

Ab Anfang Juli war es uns nach einigen Online Workout Sessions und individuellen Lauftrainings auch endlich wieder erlaubt in der Jahnhalle zu trainieren. Training ist nun immer Dienstags um 18:30 Uhr und Donnerstags um 19:00 Uhr. Die ersten paar Wochen lang lag das Augenmerk erst einmal darauf, den Umgang und das Gefühl mit dem Ball zurückzuerlangen und auch die Muskulatur und Kraft wieder aufzubauen und zu stärken. Nach dieser Eingewöhnungsphase ging es dann so richtig los, der Handball mit Zweikämpfen, Umschaltmomenten und Schnelligkeit war im Training angesagt.

„Saisonvorbericht A-Jugend: Vorbereitung für die Südbadenliga Qualifikation“ weiterlesen

Saisonvorbericht der weiblichen B-Jugend

Die Vorbereitung auf die Saison 2021/22 gestaltete sich, wie für alle Mannschaften, aufgrund der Corona-Pandemie schwieriger als gewohnt. Nichtsdestotrotz haben sich die Spielerinnen regelmäßig zu Online-Trainingseinheiten getroffen und im Rahmen des Möglichen trainiert. Umso erfreulicher war es natürlich, als man sich wieder in der Halle treffen konnte und gemeinsam trainieren konnte. Selbst erschwerte Hallenbedingungen konnten die Motivation der Spielerinnen nicht mindern.

Trotz dünn besetztem Kader arbeiteten die Spielerinnen regelmäßig an ihrer Athletik und spielerischen Aspekten, wobei der Spaß nicht zu kurz kam. Nun gilt es vor dem langersehnten Saisonstart weiter konzentriert zu arbeiten und sich in der Abwehr wie im Angriff nochmals zu verbessern. 

Nach nur wenigen Spielen in der letzten Saison freuen sich die Spielerinnen auf die Spiele der neuen Saison und über jede Unterstützung von der Tribüne. 

“Endlich mal wieder was los in der Jahnhalle“

so ein Zähringer Zuschauer beim Testspieltag am Sonntag, 08.08. 21 in der Jahnhalle. 

Es hat auch alles gut funktioniert. Am Eingang wurde auf die Einhaltung der 3G-Regeln geachtet, bei Bedarf konnte man mit einem vorrätigen Schnelltest auch Eintritt zu den Spielen bekommen. 

Das Thekenteam war bestens vorbereitet, Schäufele mit Kartoffelsalat wurde sehr gelobt. Leckerbissen auf dem Spielfeld musst man aber dann doch teilweise suchen. Die Zähringer B-Jungs zeigten sich  nach  12 Trainingseinheiten  in dieser Woche nicht von ihrer besten Seite. 

„“Endlich mal wieder was los in der Jahnhalle““ weiterlesen

Zwei Unentschieden und eine Niederlage

B-Jugend mit den neuen Aufwärmshirts. Der Dank geht an die Baden Batterie GmbH und Zahntechnik Bretz

Vor zwei Wochen traf die B-Jugend in Ottersweier auf die JHA-Baden. In einem fairen Spiel hatte man in der ersten Halbzeit mehr von der Party und führte meistens mit zwei bis drei Toren. Die zweite Halbzeit gehörte aber den Gastgebern und somit musste man am Ende noch glücklich sein, mit einem unentschieden im Gepäck nach Hause zu fahren. 

Am Sonntag traf man dann in einem 3er-Turnier in Pforzheim auf die JSG Balingen-Weilstetten und SG Pforzheim-Eutingen. Wer dachte, dass die von Stau geprägte Autobahnfahrt träge Spieler aus den Zähringer Jungs machte, sah sich getäuscht. Mit einem 4:0-Lauf startete man in dieses Turnier. Dann begann auch Balingen mitzuspielen und im Laufe der Spielzeit dann auch immer mehr das Heft in die Hand zu nehmen. So gewannen Sie das Spiel nicht unverdient mit 2 Toren abstand.

Gegen die Gastgeber aus der Goldstadt konnte man mit dem Vorspiel in den Knochen mithalten und am Ende noch ein unentschieden erreichen, was im Vorfeld aufgrund des Pforzheimer Sieges gegen Balingen nicht so erwartet wurde. Die Jungs habe aufopferungsvoll gekämpft und gezeigt, dass man gegen etablierte Mannschaften der BWOL kein Gegner darstellt, den man mal im Vorbeifahren bezwingt, sondern sich doch auch strecken muss.