Derbysieger und Spitzenreiter

Vergangenen Samstagabend kam es gefühlt seit einer Ewigkeit endlich mal wieder zur „Mutter aller Derbys“ in Freiburg, die HSG empfing zu bester Zeit um 20 Uhr in der heimischen Gerhard-Graf-Halle die Zähringer Handballer. Die Gastgeber waren mit zwei Siegen gut in die Saison gestartet, mussten allerdings vergangenes Wochenende in der March ihre erste Niederlage einstecken. Die Gäste aus dem Freiburger Norden gingen auf dem Papier als verlustpunktfreier Tabellenführer natürlich als Favorit ins Spiel, doch ein Leistungsunterschied personeller Natur war eigentlich kaum bis gar nicht gegeben. Paul Luhr konnte auf Zähringer Seite nach seiner überstandenen Handgelenksverletzung wieder voll angreifen, was auf beiden Seiten des Balles eine Bereicherung fürs Spiel darstellte. Zielvorgabe von Trainer Fabian Krepper war klar, die weiße Weste sollte natürlich nicht bekleckert werden und man wollte zwei Punkte aus der Fremde mit nach Hause nehmen.

Der Start in die Partie war dann sehr von beiden Abwehrreihen geprägt, die Zähringer standen traditionell sehr gut in der Abwehr und taten sich (leider auch traditionell) im aufgebauten Angriff sehr schwer gegen ebenfalls gut deckende Gastgeber, die zudem das Umschaltspiel der Gäste gut im Griff hatten. So stand es nach gut zehn gespielten Minuten 3:3, doch im Anschluss fanden die Zähringer Jungs zu ihren schnellen Gegenstößen zurück und konnten sich in Folge durch einfach herausgespielte Treffer recht schnell auf vier Tore absetzen (4:8; 21. Min). Axel Gebert auf der Freiburger Trainerbank reagierte und nahm eine Auszeit, die auch sofort Wirkung zeigte. In den folgenden Minuten kämpften sich die Hausherren zurück ins Spiel und konnten Tor um Tor aufholen und so ging es mit einer hauchdünnen 9:10 Führung für die Gäste in die Halbzeit.

„Derbysieger und Spitzenreiter“ weiterlesen

Erstes Saisonspiel – Niederlage im Derby

Am Sonntagabend um 18 Uhr ging es auch endlich für die Damen 1 der Zähringer Alemannia Damen zu ihrem langersehnten ersten Saisonspiel. Gegner sollten an diesem Abend die Damen der FT Freiburg sein. Das Spiel fand in der neuen Halle der FT statt. Für die Gastgeberinnen der FT sollte dieses Spiel bereits das Vierte der noch so jungen Saison sein. Bis dato sind diese mit 4:2 Punkten solide in die Saison gestartet. 

Nach diversen Höhen und Tiefen in der Vorbereitungsphase, insbesondere mit sich schwierig gestalteten Trainersuche, wollte man dennoch gut in die neue Saison der Bezirksklasse starten. Viele neue Gesichter waren zudem auf dem Spielberichtsbogen zu finden, wie Laila Sikeler, Sofia Lösch und Katarina Csutura welche kommendes Jahr die Zähringerinnen tatkräftig unterstützen werden. Auch auf der Trainerbank begrüßte man den neuen-alten Trainer Stupfer mit Unterstützung durch Manuela Gonzalves an dessen Seite. Auch Romana Kowalsky musste verletzungsbedingt den Part der Physio von der Bank aus annehmen und konnte nicht auf dem Feld zum Spielgeschehen beitragen.

„Erstes Saisonspiel – Niederlage im Derby“ weiterlesen

U17 bucht Ticket für die Meisterrunde

Eigentlich ein toller Erfolg für die Zähringer U17, durch den 30:26 Sieg gegen den TuS Schutterwald ziehen die Jungs in die Meisterrunde ein. Gefreut hat sich aber an diesem Abend wohl eher nur die Gastgeber, dass sie dem Favoriten lange Paroli bieten konnten. Die Zähringer Jungs mussten an diesem Abend sehr viele bittere Pillen schlucken, bis der Erfolg eingetütet war.

Ziel war für die Mannschaft, an die beiden Partien in Altenheim und Teningen anzuknüpfen. Dort trat man sehr souverän auf, war immer konzentriert und motiviert. Dies gelang auch gleich zu Beginn gegen den TuS Schutterwald, nach acht Minuten führte man 6:1 in der gegnerischen Halle. Alles schien also in die richtige Richtung zu laufen.

„U17 bucht Ticket für die Meisterrunde“ weiterlesen

U17 will am Samstag Meisterrunde klarmachen

Die Zähringer U17 reist zu den roten Teufeln aus der Ortenau mit einem großen Ziel: Zu den besten acht Mannschaften in Baden-Württemberg gehören.

Die Schutterwälder haben bisher nicht gerade eine teuflisch gute Runde gespielt. Bei den Rhein Neckar Löwen gab es eine hohe Niederlage und gegen die SG Köndringen-Teningen verlor man auch knapp.

Die Chancen stehen also nicht so schlecht für die Zähringer Jungs, ein Unterschätzen darf aber auf keinen Fall passieren. „Wir haben nach dem Spiel eine längere Pause, welche wir auch etwas zur Erholung nutzen werden und Basisarbeit machen“, so Trainer Leif Harting. „Also können wir gegen Schutterwald nochmals alles rausholen.“ Die Marschroute ist also klar.

Harter Kampf ohne 9

Am Samstag, den 16.10.2021 hatten wir in der Jahnhalle unser erstes Heimspiel gegen den ebenfalls noch ungeschlagenen TV Gundelfingen. Zahlreiche Absagen wegen Verletzungen und Krankheit reduzierten unseren eigentlich sehr großen Kader von 18 auf lediglich 9 Spielerinnen. Trotzdem hatten wir einen guten Start und über schnelle Gegenstöße leichte Tore erzielen. Leider ging uns am Ende der ersten Halbzeit die Luft aus, sodass Gundelfingen wieder aufholen und mit einer 8:7 Führung in die Pause gehen konnte. Trotzdem glaubten wir weiter an einen Sieg und gaben die neu erkämpfte Führung bis zum Ende nicht mehr her.
Die Tore erzielten: Helena(3), Zita(3), Klara(5), Sara(1), Nelly(6)
Geschrieben von Nelly, Helena, Zita, Safiya und Sara

U17 gewinnt mit 23 Toren Differenz

Eine sehr einseitige Partie sahen die Zuschauer in der Jahnhalle Teningen am Sonntag. Die B-Jungs traten dort zum Lokalderby gegen eine zu Beginn hochmotiviert wirkende SG KT an. Doch zu keinem Zeitpunkt ließ die Zähringer U17 den Gastgebern eine Chance. Die SG konnte zwar mit 1:0 in Führung gehen, mit dieser Herrlichkeit war es aber dann auch schnell vorbei. Die Gäste aus dem Freiburger Norden waren sofort am Drücker und bei 15 gespielten Minuten prangerte an der Anzeigetafel ein 4:11 für die Zähringer U17. Zufrieden gab man sich an diesem Tag damit nicht und so ging es dann im Minutentakt mit dem Tore werfen weiter. Die Zähringer Jungs waren in der 6:0 und 5:1 Abwehr kaum zu überwinden und im Angriff wurden schnell Lücken der Heimmannschaft gefunden, so dass man beim Spielstand von 8:19 in die Pause ging.

Die zweite Halbzeit verlief dann ähnlich, Zähringen ließ nicht nach, die SG fand an diesem Tag keine Mittel, um gefährlich zu werden. So warf Christopher Peters in der 44. Minute den ersten 20 Tore Vorsprung heraus. Da war die Messe schon längst gelesen. Am Ende verbuchte man einen sehr deutlichen 18:41Auswärtserfolg und untermauerte damit den Anspruch auf Teilnahme an der Meisterrunde in der BWOL.

Erfolgreiches erstes Mini-Spielfest

Am Sonntag um 10:00 Uhr begann für die
Minis das erste Mini-Spielfest seit langer Zeit. In der Wenzingerhalle traffen sich die HSG Freiburg,die Eintracht und wir mit jeweils zwei Manschaften-einer Älteren und einer Jüngeren. Nach dem gemeinsamen Aufwärmen begannen die Spiele auf zwei Spielfeldern. Wer nicht gerade spielte,konnte ein Parcour mit vielen verschieden Stationen durchlaufen. Team 1 spielte das ganze Tunier lang eine gute konstante Leistung. Team 2,unter denen viele Anfänger waren, tat sich am Anfang schwer,doch man konnte eine starke Steigerung beobachten, sodass das letzte Spiel wirklich gut war. Am Ende gab es noch eine tolle Siegerehrung. Jedes Kind ging gut gelaunt und mit einer Medaille um den Hals aus der Halle.