Die Weichen für die Saison 2020/21 sind gestellt!

Der Aktivenbereich

Die Herrenmannschaft des TSV hat mal wieder unglaubliches geschafft. Erneut erster Platz, diesmal  in der Kreisklasse A!

 Demzufolge hat die Alemannia in der Saison 20/21 wieder eine Herrenmannschaft in der Bezirksklasse. Darauf können wir uns richtig freuen! Die Mannschaft wird von Fabian Krepper trainiert und eine gute Mischung aus Aufsteigern, Rückkehrern aus der HUF  und  Zähringer Nachwuchsspielern sein. Neu ist ebenfalls, dass wir mit einer 2. Herrenmannschaft in der Kreisklasse B an den Start gehen. Wir freuen uns drauf!

Unsere Damen werden weiterhin in der Landesliga spielen und sind hoch motoviert hier zu zeigen, dass sie in der Klasse bestehen können. Sie werden auch in der kommenden Saison von dem Trainerteam Knupfer/Matlok gecoacht. Eine tolle Meldung ist, dass wir auch im Damenbereich eine 2. Mannschaft melden können. Das Team geht mit dem Trainergespann Goncalves/Gehring an den Start.

Die Zähringer Handballjugend

Nach der wahnsinnig erfolgreichen Saison 19/20 unserer Handballjugend, die durch die Corona-Pandemie ein jähes Ende fand, bleibt mir vorerst nur dieser Weg um allen unseren Trainerinnen und Trainern für ihre hervorragende Arbeit zu danken!

Wir werden dies zu einem späteren Zeitpunkt in gebührendem Rahmen nachholen!

1. Platz in der Staffel der männlichen Jugend B Südbadenliga,

1. Platz in der Staffel der männlichen Jugend C Südbadenliga,

3. Platz der männlichen Jugend A Südbadenliga,

1. Platz in der männlichen Jugend D Kreisklasse!

Die Tabellen sprechen für sich! Leider fand in keiner Altersklasse ein Final four statt, um die Saisonleistung zu krönen. Hier wäre für unsere Teams echt was drin gewesen. 

Aber nach der Saison ist vor der Saison und wir sind bereit!

„Die Weichen für die Saison 2020/21 sind gestellt!“ weiterlesen

Unser bestellten Masken sind da!

Wie angekündigt sind inzwischen unsere Korona-Masken eingetroffen. Da uns die Maskenpflicht noch längere Zeit begleiten wird, haben wir uns für Masken entschieden, die das Tragen angenehmer machen und einen hohe Luftdurchlässigkeit bieten.

Gegen eine Spende von 8 Euro sind unsere Masken an folgenden Stellen zu erwerben:

  • Geschäftsstelle des TSV Alemannia Freiburg/Zähringen, Hinterkirchstrasse 21. Öffnungszeiten: Montag und Mittwoch 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr – Donnerstag 15:30 Uhr – 19:00 Uhr
  • Blumen Vetter, Zähringer Str. 333
  • Zähringer Bäckerei, Wildtalstr. 10

Die Zähringer Handballabteilung sagt DANKE

Handballtage abgesagt!

Liebe Handballfreunde,
Leider müssen wir die Handballtage 2020 bis auf weiteres aussetzen. Wir bedauern diese Entscheidung sehr, da die Handballtage ein fester Bestandteil der Zähringer Handballabteilung sind. Wir möchten jedoch nicht das Risiko eingehen, durch eine Veranstaltung dieser Art, zu einer erhöhten Belastung des Gesundheitssystems beizutragen. Wir bemühen uns darum die dadurch entsprechende Lücke durch andere Aktionen oder einen Ersatztermin zu kompensieren. Wir hoffen auf euer Verständnis und bedanken uns an dieser Stelle einmal mehr für eure Treue und den Zusammenhalt der zähringer Handballszene.

Corona zieht Schlussstrich

unter überragende Zähringer Saison

Aufgrund der anhaltende Coronakrise hat der Südbadische Handballverband in der vergangenen Woche einen vorzeitigen Saisonschluss entschieden. Damit wurde aufgrund eines Punktequotienten eine gültige Abschlusstabelle erstellt, die unter anderem bei Entscheidungen zu Aufstiegsregelungen herangezogen wird. Das Ergebnis könnte aus Zähringer Sicht – vor allem im männlichen Bereich – kaum besser sein: Die D-Jugend in der Kreisklasse, sowie die C- und B-Jugend in der Südbadenliga beendeten die Saison allesamt auf Platz eins! Die A-Jugend konnte in der Südbadenliga mit dem dritten Platz ebenfalls auf dem Treppchen beenden.

Das i-Tüpfelchen unter die fast schon historische Runde setzten die Männer von der ersten Herrenmannschaft mit der „Corona-Meisterschaft“ in der Kreisliga A und dem damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga.

Aber auch bei den Damen nahm eine harte Landesligarunde ein gutes Ende: Da es im “Coronajahr” keine Absteiger gibt, wird es auch in der kommenden Runde ein Landesligateam im Aktivenbereich bei den Zähringern geben.

„Das ist für uns ein tolles Ergebnis, auch wenn es natürlich bei der aktuellen Situation weit nebensächlicher ist, als es dies im Normalfall gewesen wäre. Dennoch freuen wir uns, weil es zeigt, dass Breitensport und Erfolg sich nicht gegenseitig ausschließen“, sagt Ingrid Späth, Abteilungsleiterin der Zähringer Handballler. Und dies gilt selbstverständlich für alle unsere Mannschaften.

Besonders bemerkenswert: In allen Jugendteams wurden die Erfolge erzielt, obwohl große Teile der Teams dem jeweils jüngeren Jahrgang angehören. Das bedeutet, dass die Mannschaften in ähnlicher Zusammensetzung ein weiteres Jahr in der jeweiligen Liga auf Punktejagd gehen können. Bei der A-Jugend bestehen derzeit sogar Überlegungen, die Spieler in einem U23-Team bereits im Herrenbereich auf Landesligaebene auf Punktejagd zu schicken.

Die Zähringer Zuschauer dürfen sich also – so die Situation es denn zulässt – auch in der kommenden Runde auf hochklasssigen und hoffentlich erfolgreichen Handball freuen. 

Übungsleiter/innen gesucht

HILFE! Übungsleiter/innen für Mittwoch dringend gesucht. Die Übungsleiter unserer Mittwochsgruppe, der jüngsten Handballer Zähringens (Altersgruppe Jahrgang 2012/2013, Trainingszeit derzeit von 16:15 Uhr bis 17.30 Uhr) können aus unterschiedlichen Gründen das Training schon bald nicht mehr leiten. Daher benötigen wir ganz dringend Ersatz, damit die Kids nicht auf ihr Training verzichten müssen. Dies wäre wirklich sehr schade, denn hier machen viele kleine Jungen und Mädchen ihre ersten Erfahrungen im Umgang mit dem Ball, Laufen, Springen und Werfen, verbunden mit Koordination, Spiel und Spaß.
Wer kann uns in dieser Situation unterstützen und als Gruppenleiter/in mit einsteigen?

Das Training findet in der Jahnhalle in Zähringen statt.
Wichtig sind uns der altersgerechte Umgang mit den Kindern und die Vermittlung von einfachen koordinativen Fähigkeiten, sowie Spaß am Sport.
Trainingsutensilien sind ausreichend vorhanden. Die Vergütung erfolgt im Rahmen einer Trainerpauschale. Fort- und Weiterbildungen sind keine Voraussetzung, wir freuen uns aber falls Interesse vorhanden ist. 

Auch eine Stellenerweiterung ist eventuell möglich. 

Falls wir Euer Interesse geweckt haben sendet doch eine Mail an tina.wintermantel@kabelbw.de

B2 Rückblick einer sehr schwierigen Saison

Leider begann die Vorbereitung für die Saison 19/20 gar nicht gut für uns. Unser einziger Torwart kam nicht mehr ins Training und ab da hatten wir auch keinen eigenen Torwart mehr. Da aber der Torwart eine Schüssel Position im Spiel, sowie auch im Training ist, mussten wir uns leider dann anderweitig behelfen, sei es, dass meistens ein Feldspieler ins Tor ging oder dass sogar im Donnerstag Training meistens der Trainer gleichzeitig der Torwart war. Also auf jeden Fall eine beschis… Situation. Was dann noch folgte waren noch einige Verletzungen der Jungs, die leider auch langwierig waren und wir auch deswegen in der Saison meistens nie komplett trainieren konnten. 

Jetzt zur Saison: Die Bezirksklasse wurde im Sommer in Süd und Nord vor der Runde aufgeteilt, was ja auch aufgrund des großen Gebietes, sinnvoll ist. Leider wurden wir aber in die Süd Staffel eingeteilt und hatten somit weitere Fahrten zu den Spielen, als erwartet. Außer beim Auswärtsspiel gegen die HSG Dreiland, wo fast alle Jungs einen schlechten Tag hatten, spielten wir die Süd-Staffel ganz ordentlich. Am Schluss standen 5 Siege und 5 Niederlagen auf dem Papier. Meistens war ja auch ein Feldspieler im Tor und unter dieser Voraussetzung war es ein kleines Wunder, dass wir die anschließende Meisterrunde sogar fast noch erreicht hätten. Die folgende Platzierungsrunde begann dann ganz vielversprechend. Mit einem etatmäßigen Torwart aus der C1 gewannen wir klar gegen Waldkirch und danach folgte aber leider eine, wiederum ohne Torwart,  sehr unnötige Niederlage gegen Gundelfingen. Es folgte dann schon das Rückspiel, bzw. das letzte Spiel gegen Waldkirch, wiederum ohne Torwart, bei dem sich die Jungs ein tolles Unentschieden erkämpften. Und nachdem wir uns mit Allem mehr und wenig abgefunden hatten und wir vielleicht sogar noch Tabellen Erster hätten werden können, folgte ja der überraschende Saisonabbruch, wie allen bekannt.

„B2 Rückblick einer sehr schwierigen Saison“ weiterlesen

Saisonabschlussbericht C1

Eine erfolgreiche Saison, ohne Niederlage(!), geht überraschend ohne das große Finale zu Ende. Kurz vor dem abschließenden Rückspiel gegen die HSG Konstanz, bei dem es um nichts weniger als den ersten Platz ging, überkam uns die Nachricht des SHV, dass die Runde mit sofortiger Wirkung beendet wird. Das von allen erwartete Spiel um die Meisterschaft der Süd-Staffel der Südbadenliga und dem anschließenden Final-4 fiel also endgültig ins Wasser. Aber von vorne: 

Eine sehr ambitionierte und motivierte Truppe von Jungs, zusammengewürfelt aus „Ur-Zähringern“ und Neuzugängen von anderen Vereinen, startete Ende September in die Südbadenliga. Ohne das vorher geahnt zu haben entwickelte sich schnell der Eindruck, dass diese Mannschaft nur sehr schwer zu schlagen sein wird. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten kämpfte sich die C1 von Sieg zu Sieg und man merkte schnell, dass es in dieser Saison mal wieder auf einen Zweikampf zwischen Zähringen und der HSG Konstanz herauslaufen sollte. 

Dementsprechend war auch die Vorfreude auf das Heimspiel gegen Konstanz Mitte November. Und was soll man sagen: es bleibt das absolute Highlight der Saison! Mit einer wahnsinnigen Stimmung in der Halle, die man bei einem C-Jugend Spiel in der Art nur selten erlebt, konnten die C-Jungs der Alemannia Konstanz mit 29:23 besiegen. 

Von da an war in den Köpfen fast nurnoch das Rückspiel und das ganz große Ziel: das Final 4. Bis auf das unangenehme Auswärtsspiel in Lauchringen, war die Mannschaft auch nie großartig auf der Punktejagd gefährdet. 

Und nun steht die C1 zum Ende der Saison 26:0 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz der Südbadenliga Süd und kann sich Meister nennen. Das ist durch das fehlende Rückspiel gegen Konstanz zwar sportlich vielleicht nicht 100%ig gerecht, aber nach der gezeigten Leistung in der gesamten Runde doch verdient. Und trotzdem ist die Enttäuschung darüber, das Spitzenspiel und das Final4 nicht bestreiten zu können, größer als die Freude über die Meisterschaft. 

Ein besonderer Dank geht an die C1-Eltern, die die komplette Saison hinweg fleißig Theken- und Fahrdienste übernommen und die Mannschaft immer wieder lautstark nach vorne gepeitscht haben!