D-Jugend mit zwei Auswärtsspielen binnen zwei Tagen

Am Samstag, den 22. Januar um 14:00 Uhr, spielten wir, die D-Jugend des TSV Alemannia Zähringen auswärts gegen die HG Müllheim-Neuenburg. Wir dominierten die gesamte erste Hälfte und gingen deshalb mit einer 21 : 2 Führung in die Pause. 

In der zweiten Hälfte verschlechterten wir uns ein wenig, aber gewannen trotzdem mit einem deutlichen 38 : 11. In diesem Spiel konnten wir unsere Positionen oft tauschen und neue Spielzüge auszuprobieren die wir im Training gelernt haben. Aber wir durften uns nicht zu lange freuen, weil es am nächsten Tag schon gegen die SG Waldkirch Denzlingen weiter ging.

„D-Jugend mit zwei Auswärtsspielen binnen zwei Tagen“ weiterlesen

Erstes Spiel der Rückrunde

Da letzte Woche unser Spiel gegen Kenzingen/Herbolzheim 2 abgesagt wurde, fing für uns die Rückrunde dieses Wochenende am Samstag, den 22.01.22, mit einem Spiel gegen die HSG Freiburg 2 an. Einigen unserer Spielerinnen wurde der Hinweg durch eine Demonstration in der Stadt erschwert, aber als alle da waren blieb uns trotzdem noch genug Zeit uns aufzuwärmen.

Die HSG Freiburg 2 hatte Anspiel und machte im ersten Angriff direkt das erste Tor. Wir zogen nach und konnten so für einen Ausgleich sorgen. Im Verlauf des Spiels führte die HSG Freiburg immer mit ein bis zwei Toren und baute ihren Vorsprung aus, bis wir in der zwanzigsten Minute mit 6 Toren zurück lagen. Doch dann fanden auch wir besser ins Spiel und konnten bis zur Halbzeit drei Tore wieder aufholen, sodass es 10:7 stand.

„Erstes Spiel der Rückrunde“ weiterlesen

A-Jugend revangiert sich in Dreiland

Nachdem man sich im November knapp gegen die Dreiländer geschlagen geben musste, waren die Jungs aus Freiburg gleich doppelt heiß darauf diesmal sich die 2 Punkte zu sichern.       Wieder fuhr man mit einem dezimierten Kader (9 Spieler) nach Weil, was die Kräfteverhältnisse etwas in Richtung der Gastgeber, welche mit einem vollen Kader antraten, verschob.

Das Spiel begann wie erwartet knapp und hart umkämpft. Wie schon beim Hinspiel dominierten die Abwerreihen das Spiel, welche auf beiden Seiten wenig zuließen. Anfangs wechselte die Führung  öfters die Seiten, sodass es in der 22 min 10:10 stand. Durch eine weiterhin starke Abwehr und eine höhere Konzentration im Angriff konnten sich die Zähringer Jungs eine drei Tore Führung (15:12) zur Halbzeit herausspielen.

„A-Jugend revangiert sich in Dreiland“ weiterlesen

B2 auswärts gegen SG Waldkirch/Denzlingen

Liebe Handballfreunde, im ersten Spiel der Südbadenligarunde ging es gegen den aus der Vorrunde bekannten Gegner der SG Waldkirch / Denzlingen.

Die bereits bestrittenen zwei Spiele gingen mit je einem Sieg und einer Niederlage punktemäßig unentschieden aus. Zu Beginn des Spiels war der Gastgeber aus Waldkirch die deutlich wachere und bessere Mannschaft und konnte, aufgrund vieler technischer Fehler auf unserer Seite sowie einer unausreichenden Abwehrleistung, früh mit 7:2 in Führung gehen. Bis zum 13:8 lagen die Waldkircher mit einer guten 5 Tore Führung vorn. Die Zähringer Gäste ließen sich allerdings dadurch nicht einschüchtern und glaubten fest daran das Spiel gewinnen zu können.

Das Angriffspiel wurde deutlich besser und es konnten erfolgreich Spielsituationen mit einem Torerfolg gelöst werden. Auch in der Abwehr kam mit zunehmender Spielzeit die gebotene Aggressivität zum tragen und man versperrte dem Gegner besser den Weg, hinzu kam eine konstant gute Torwartleistung, sodass man sich zur Halbzeit auf ein 16:14 rankämpfen konnte.

„B2 auswärts gegen SG Waldkirch/Denzlingen“ weiterlesen

U17 tütet Auswärtssieg ein

Aufgrund einer tollen Abwehrleistung kann die U17 der Alemannia weiterhin in der BWOL-Meisterrunde mitmischen. Gegen Ende des Spiels war man dem Gegner trotz vieler ausgelassener Chancen überlegen und siegte verdient.

Pünktlich 10:00 Uhr war Abfahrt an der Jahnhalle in Zähringen. Nicht dabei war Rasmus Retze, welcher an einer Reizung der Achillessehne laboriert. Juri Jarvonik, Chris Peters und Uchenna Obi weilten beim SHV und wurden in Steinbach abgeholt und direkt zum Spiel gebracht. Da wieder erwarten kein Stau auf der Autobahn war, wurde nach Ankunft in Oftersheim erstmal mit Wikinger-Schach, Alt gegen Jung, die Zeit rumgebracht, wobei keine Mannschaft deutlich hervorstach.

Zu Beginn des Spiels konnte die HG mit 1:0 in Führung gehen, was aber nur einmalig in diesem Spiel möglich war. Die Zähringer Jungs nahmen dann schnell das Heft in die Hand und beim Stand von 2:5 sah sich die HG Oftersheim-Schwetzingen gezwungen die erste Auszeit zu nehmen. Genützt hat es nicht so viel, da das Team aus Zähringen danach durch Tore von Samson Langmann, Noa Zoon und Pascal Bach auf 4:9 davonzogen.

Erst dann kam die Spielgemeinschaft besser ins Spiel und Zähringen ließ einige Großchancen liegen, so dass es nach 18 Minuten nur noch 9:11 für die Gäste stand. Halbzeitstand war dann ein 11:14für die Jungs aus der Freiburger Vorstadt. In Hälfte zwei konnte die HG noch kurz mithalten, wurde dann aber von den stark aufspielenden Zähringern überrollt. Beim Stand von 15:23 war das Spiel zu Gunsten der Gäste entschieden. Jedoch versuchte Oftersheim durch eine Offensive Abwehr nochmals den Spieß umzudrehen. Erinnerungen an die Vorwoche wurden wach, doch diesmal ließ man sich nicht aus der Ruhe bringen und tütete verdient mit einem 23:32 den zweiten Sieg in der Meisterrunde ein.

Turbulenter Start der weiblichen C-Jugend ins neue Jahr!

SG SF Eintr.Frbg./TSV Alem.Frbg.-Zähringen – FT 1844 Freiburg 23:10 (10:6)

Wenige Stunden vor dem Spiel wurde bekannt, dass die Stadt vergessen hatte, den Trennvorhang in der Wentzinger-Halle zu reparieren, sodass dort leider nicht gespielt werden konnte. Zum Glück gelang es der SFE kurzfristig den Spieltag in die Staudingerhalle zu verlegen. Dazu kam auch noch das bereits übliche Warten auf die letzten negativen PCR-Tests. Doch all das konnte unsere kampfsport-gestählten Spielerinnen nicht verunsichern. Zum Anpfiff war unsere Bank maximal gefüllt, denn auch Lea und Lotti konnten nach langer Verletzungspause wieder zum Einsatz kommen. Wir kamen gut ins Spiel und zur ersten Auszeit der FT stand es bereits 6:2. Nun wurden alle unsere Positionen neu besetzt, sodass alle, die dabei waren ihre Spielzeit bekamen. Mit 10:6 ging es in die Pause. Nach der Halbzeit wurde weiter durchgewechselt und das tat dem Spielfluss keinen Abbruch. Einige Abläufe, die wir im Training geübt hatten führten erfreulicherweise zu Toren oder gefährlichen Situationen. In der zweiten Halbzeit ging der FT mehr und mehr die Luft aus, sodass wir am Ende deutlich gewinnen konnten. 7 Spielerinnen konnten sich dieses Mal in die Liste der Torschützinnen eintragen.

Gespielt haben: Zita, Lotti (2), Laura, Nelly (3), Klara (7), Helena (5), Gabriela, Lea (2), Roxi, Bianca, Sara G., Alicia (3), Sarah A. (1)