wD verliert gegen Todtnau

Am 23.11.19 hatte die Wd-jugend ihr Heimspiel um Platz 2 in der Tabelle. Unser Gegner war der TV Todnau. Der Spielablauf war klar: Die starken Gegenspieler offensiv decken und im Torwurf erfolgreich sein. Die erste Aktion war gut, doch dann zogen die Gegner mit einem 4-Torvorsprung vorbei.

Nach der ersten Halbzeit stand es 13:8 für die Gegner. Die zweite Halbzeit gestaltete sich wesentlich aggresiver. Die Abwehr von uns war gut, doch durch zwei Verletzungen und viele interessante Entscheidungen des Schiedrichters  verloren wir den Anschluss und der Enstand war 13:24 für die Gegner. Trotz des verloren Spieles, war unser Auftreten nicht schlecht. Das krönende Häuptchen war dann, dass eine Spielerin von Todnau behauptete wir hätten sie gebissen.

Mit diesen Worten bedanken wir bei unseren Trainer sowie bei unserem Publikum.
Es spielten: Alicia, Lea, Helena, Nelly, Alina, Frieda, Angelina, Nele, Lotti,
Solea, Laura, Bianca, Marielena.

Erfolgreicher Heimsieg der wD

Am 9.11 hatten wir unser zweites Heimspiel gegen Gundelfingen. In der ersten Halbzeit mussten wir uns erst in das Spiel finden.Die Abwehr war gut, aber wir trafen im Angriff nicht das Tor. Sodass es nach den ersten 10 Minuten nur 2:2 stand. Dann blieb die Abwehr sehr konstant und vorne fielen viele Tore. Besonders stolz sind wir auf Alicia ,die in diesen 10 Minuten ihr erstes Tor warf. Dazu muss man sagen das es erst ihr zweites Spiel war.Zur Halbzeit stand es dann 7:4 für uns. In der Halbzeitpause war klar: So muss es weitergehen! Mit etwas Verspätung setzten wir das auch um. Durch unsre offensive Abwehr konnten wir viele Bälle herausspielen und sofort ein Tempogegenstoß starten. Nach 30 Minuten stand es 13:5. Bis zum Spielende verlief das Spiel sehr positiv für uns. Durch den letzten erfolgreichen Freiwurf war der Endstand 22:8. Wir danken Alicia, Laura, Angelina und Lotti, denn sie haben sich als Torwärterinnen bereit erklärt und dies auch gut umgesetzt. Außerdem bedanken wir uns bei den Zuschauern und unseren Trainern,Monja und Carsten.

Es spielten: Alicia(1), Frieda(2), Nelly(7), Lea(5), Helena(4), Nele(2), Lotti(1), Laura, Alina, Angelina und Solea

Mädchenmannschaften im Aufbruch

In diesem Jahr spielen wir erstmals mit unseren Partnern von den Sportfreunden Eintracht in der C-Jugend in einer Spielgemeinschaft. Doch dies soll erst der Anfang sein. Die D-Jugendmannschaften beider Vereine trainieren bereits jetzt ebenfalls gemeinsam in der Wentzingerhalle, auch wenn die Teams getrennt am Spielbetrieb teilnehmen. Im kommenden Jahr soll die SG dann auch auf diese Mannschaften ausgeweitet werden. Ziel wird es dann sein in der SG alle Mannschaften von C- bis E-Jugend einfach oder sogar doppelt zu besetzen. Unterstützt wird das Ganze von einer neuen Schulkooperation der Alemannia für Mädchen der 3. und 4. Klassen mit der Emil-Gött-Grundschule.Beide aktuellen D-Jugend Mannschaften starten in dieser Saison in der Kreisklasse und treffen dort auf Mannschaften auf Augenhöhe, so dass wir uns auf eine spannende Saison freuen können. In den ersten Wochen gilt es nun aus den Mädchen, die aus der E-Jugend zu uns gestoßen sind, unseren Neuzugängen und den alten Hasen eine Mannschaft zu formen. Aber da das alles tolle Mädels sind, sollte das gut funktionieren.Unsere “Großen” Mädchen werden zusätzlich zu den eigenen Spielen immer wieder mal die C-Jugend verstärken, so dass sie dort auch auf einem höherem Spielniveau Erfahrung sammeln können.Monja und ich freuen uns nun, wenn es endlich wieder losgeht und sind gespannt wie sich unsere Mädchen schlagen werden.

Carsten

Mit Schwung ins neue Jahr?!

Im letzten Spiel vor den Weihnachtsferien gelang es uns in einem spannenden Spiel die Mannschaft unseres Partnervereins Eintracht Freiburg mit 13:12 niederzuringen und damit einen gelungenen Jahresabschluss zu feiern. Diesen Schwung wollten wir ins neue Jahr mitnehmen. Im ersten Spiel gegen Müllheim/Neuenburg gelang es uns sehr gut mitzuhalten. Aber leider waren wir in diesem Spiel so dünn besetzt, dass wir bei Zeitstrafen und verletzungsbedingten Ausfällen nicht auffüllen konnten, sodass wir zeitweise in Unterzahl spielen mussten. Schade, denn sonst wäre in diesem Spiel sicher mehr als ein 13:18 drin gewesen. Deutlich besser besetzt fuhren wir zu unserem Auswärtsspiel gegen Kenzingen/Herbolzheim. Eine starke erste Halbzeit reichte jedoch nicht, um die deutliche Niederlage zu verhindern. In der zweiten Halbzeit verloren wir komplett den Faden und am Ende sehr deutlich mit 8:22. Jetzt warten in den nächsten beiden Spielen mit Waldkirch/Denzlingen und der HSG Freiburg die beiden stärksten Teams der Liga auf uns. Hier gilt es, sich so teuer wie möglich zu verkaufen. Für uns werden diese zwei Spiele aber mehr Teil unserer Vorbereitung auf unser wichtiges Spiel gegen Gundelfingen sein, welches wir unbedingt gewinnen wollen.
Carsten Reich, wD

wD-Jugend unterliegt der HSG

Am 01.12. mussten wir bei der HSG Freiburg antreten. Es war klar, dass es in diesem Spiel für uns nicht viel zu gewinnen gab, denn unser Gegner steht bislang ungeschlagen an der Spitze der Tabelle. Die Favoritenrolle war klar verteilt ist, so dass es für wenig zu verlieren gab. Unser Ziel war es, es der HSG zu schwer wie möglich zu machen und uns so teuer wie möglich zu verkaufen. Das ist uns auch in den ersten 10 Minuten gut gelungen. In dieser Zeit ließ unsere Abwehr wenige Möglichkeiten zu. Wenn die HSG doch zu Torwürfen kam, war Emy zur Stelle und hielt alles was zu halten war. Im Laufe des Spiels wurde jedoch immer deutlicher, warum unser Gegner an der Tabellenspitze steht. Konditionell hatten wir in der zweiten Hälfte dem Tempospiel der HSG nicht mehr viel entgegenzusetzen, was auch daran lag, dass die HSG die komplette Mannschaft auswechseln konnte, während wir nur auf eine Auswechselspielerin zurückgreifen konnten. „wD-Jugend unterliegt der HSG“ weiterlesen

WD gegen Gundelfingen(14:3)

Am 17.11.18 stand wieder ein Heimspiel für uns an,der Anpfiff war um 14:30.
Am Anfang des Spieles war klar das ein Sieg herauskommen sollte,obwohl zwei unserer Torhüterinnen nicht konnten. Die Gegner hatten nur 6 Spieler, weshalb wir in Überzahl anfingen aber zwischendurch auch zur Fairness mit nur 6 Spielern spielten.
In der 1. Halbzeit verspielten wir viele unserer Chancen.
In der Pause stand es nur 6:2.
In der 2.Halbzeit hat man den Gegnern angemerkt das sie langsam müde wurden, doch wir waren noch genauso fit wie am Anfang.Der Spielverlauf wurde immer besser und wir holten uns den Sieg mit 14 Toren. Denn wir haben gut als Team zusammengespielt.
Wir waren alle froh das wir uns 2 weitere Punkte geholt haben, aber wir ärgerten uns über unsere verspielten Chancen.

Wir bedanken uns bei Helena die in der 2.Halbzeit spontan ins Tor gegangen ist, denn es war ihr 1.Mal. Sie hat nur 1 Ball reingelassen,wir sind alle sehr stolz auf sie.

Wir danken auch unseren Trainern, Monja und Carsten, die uns super vorbereitet und motiviert haben.

„WD gegen Gundelfingen(14:3)“ weiterlesen

Hüttenwochenende mit den Mädchen-D

Eine lustige und spannende Hüttenübernachtung hatten unsere Mädchen-D im September 2018.

Nach einem erfolgreichen Sichtungsturnier am Samstagmorgen (von 12 Mädchen wurden 5 gesichtet für die Bezirksauswahl Freiburg) verteilten sich die Mädels auf die Autos von Carsten, Monja und Spielerinnen-Papa Patrick. Dann ging es wohlgelaunt auf die Fahrt in den Schwarzwald zu unserer Hüttenübernachtung.

Schon beim Warten auf den Hüttenwart im angrenzenden Rötenbach vertreiben sich die Mädels die Wartezeit mit Kapern des Trainerinnen-Autos und hatten richtig Spaß:

pastedGraphic.png

Nach gründlicher Hüttenerkundung direkt nach Ankunft war auch schon der 1. Hunger da und die knurrenden Mägen wurden mit leckerem selbst mitgebrachtem Vesper beruhigt:

pastedGraphic_1.png pastedGraphic_2.png

Den Nachmittag und Abend verbrachten wir mit tollen Spielen draußen und drinnen, besonders „Werwolf“ hat uns viel Spaß gemacht, mit Spaghetti Bo essen, mit Marshmallows überm Lagerfeuer braten und mit einer gruseligen und vom Sternenhimmel bestrahlten Nachtwanderung.