Spielberichte der 2. Herrenmannschaft

Spielbericht Zähringen2  vs Neustadt

Das erste Endspiel um den Meistertitel fand in Zähringen statt.
Wir konnten gegen unseren alten Sportskameraden Daniel Zirn mit voller Kapelle antreten, wobei die Neustädter nicht so komplett besetzt waren.
So kam es wie es kommen musste, obwohl wir die klar bessere Mannschaft waren konnten wir uns Dank Daniel im Tor nie so richtig absetzen, evtl. haben wir die Truppe auch etwas unterschätzt.

Erfreulich war, dass sich fast alle als Torschützen eintragen konnten. Unsere Abwehr stand gut, so dass letztendlichen der Sieg dann doch unter Dach und Fach gebracht werden konnte

Tore: Matze 5, Mario Illic 4,Schlappe 3,Christophe 2, Flo Rochlitz 2, Felix, Kilian, Claudio und Kilian jeweils 1

Endpiel Zähringen2 vs Oberhausen

Oberhausen, gegen die wir vor 2 Wochen klar gewonnen hatten, trat mit  einer sehr guten jungen und motivierten Mannschaft bei uns an.
Meine Ansprache, dass wir nur mit einer guten Abwehr bestehen könnten, und dass wir die Jungs nicht unterschätzen dürften, sollte nochmals alle gut einstimmen. Ich hatte vollstes Vertrauen in unser Team,  dass wir diese Aufgabe, auch unter der Prämisse alle Spieler spielen lassen zu wollen, erfolgreich abschließen könnten.

„Spielberichte der 2. Herrenmannschaft“ weiterlesen

Flo hat noch einen Döner in Gundelfingen

(Sieg im Spitzenspiel)

Probleme, Probleme, Probleme. In der Woche vor dem Spitzenspiel gegen den TVG fiel Führungsspieler Flo R. auf, dass er in Gundelfingen noch ne 10er-Karte für nen Döner offen hat. Also wollte er es sich mit den Drehfleischverkäufern des Vororts in keinem Fall verscherzen und plädierte für eine Verschlechterung des Kaders.

Zudem kündigten die Gäste in ihrer Rolle als Spitzenreiter via Vorbericht „ein paar nette Überraschungen“ für uns an. Das raubte dem einen oder anderen durchaus den benötigten Altherrenschlaf – und das auch noch in der Woche der Zeitumstellung. Des Weiteren nahm Trainer Achmed auf dem Weg zur Gegnerbeobachtung das falsche Flugzeug und landete in Dubai. Manous Schulter ist immer noch kaputt. Kilians Knie auch. Chris kann nicht Snowboard fahren (hatte aber zum Glück nen Heim auf).

„Flo hat noch einen Döner in Gundelfingen“ weiterlesen

Ziegenrumpftruppe grast weiter

TV Bötzingen II -Herren II 13:36 (6:15)

Zur wunderschönen Anspielzeit am Sonntagabend um 18:40 Uhr trafen sich die Ziegen in Bötzingen. Gut war, dass das Spiel sich um ca. eine Stunde verschob, oder war es nicht so gut? Letztlich egal, weil ein unerwarteter Gast erschien direkt aus Zürich von der Baustelle. So gestärkt gingen wir dann nach den Anweisungen des Trainers ins Spiel. Wir wollten etwas für das Torverhältnis machen, auch wenn es zweifelhaft ist, ob dieses überhaupt zählt diese Saison, da der aktuelle Mittabellenführer sein Spiel wegen Absage des Gegners mit 2:0 gewonnen hatte. Die Gäste kamen nicht gut in die Partie und lagen direkt mit 1:0 hinten. Die Abwehrleistung muss dringend überdacht werden und auch an der Torhüterleistungkonnte sich nach dem Führungstreffer der Gastgeber nur noch verbessern. Beides wurde tatsächlich besser und in der 11. Spielminute führten wir mit 7:1. Verschiedene Faktoren führten hier zum Ziel. Natürlich wurde die Abwehr besser und so kamen nur wenige Bälle überhaupt in Richtung Tor, die dann auch noch teilweise pariert werden konnten. Die Partie war zu diesem Zeitpunkt schon entschieden, denn man sah schon, dass die Gastgeber wohl keine Chance haben werden gegen die erfahrenen Ziegen aus Zähringen.

„Ziegenrumpftruppe grast weiter“ weiterlesen

Ziegenrumpftruppe noch immer nicht satt

TSV March III – Herren II 27:29 (15:14)

In der March wurde dieses Mal mit unterschiedlichen Namen angetreten. Allerdings war vor dem Spiel eine ganze Horde an Nachrichten zu lesen wie „ich kann nur Kurzeinsätze“, oder „ich kann im Angriff ein paar Bälle verteilen“, oder „ich weiß noch nicht ob es geht“. Von daher waren die Vorzeichen sicherlich nicht gut. Sehr gut dagegen war, dass uns Pascal aus der A-Jugend ausgeholfen hat. Dies unter anderem sollte spielentscheidend werden. Erfreulich war auch, dass Freezyim Tor spielen konnte, hatte er doch eigentlich für den gesamten Oktober „keine Zeit“ gemeldet. So hatten wir einigermaßen viele Spieler – nominell zumindest mehr als die Gastgeber – im Kader. Obwohl von den anwesenden 10 Feldspielern die Hälfte nur bedingt komplett spielfähig war und es auch während des Spieles Ausfälle gab. Dank der klugen Wechseltaktik von Ahmed haben wir dann das Spiel letztlich für uns entschieden. 

Die Gastgeber waren die erste Hälfte besser in der Partie und überwanden unsere nicht gut stehende Abwehr ein ums andere Mal mit einfachen Treffern. Wir ließen unseren Torhüter im Stich, so dass er nicht viel halten konnte. Im Angriff spielten wir fahrig und nicht als Mannschaft. So kam es, dass die Gastgeber im ersten Abschnitt mit bis zu 3 Treffern in Führung lag. Durch gekonnte Einzelaktionen unserer erfahrenen Spieler, aber auch durch sehr ansehnliche Kombinationen, ließen wir uns nicht beirren und kamen immer wieder auf ein Tor heran. Die Pausenansprache, die Abwehrumstellung und ein bärenstarker Torhüter in den letzten Minuten sicherten uns dann den Sieg. Nach dem Wechsel stellten wir die Abwehr auf eine offensivere Deckung um, wodurch der Gegner verunsichert wurde und hektische Abschlüsse nahm, die nicht im Tor landeten. So hatten wir einfache Ballgewinne, die in Tempogegenstößen umgemünzt wurden. Hier war natürlich unser jüngster immer wieder am schnellsten vorne und markierte schöne Treffer. Aus dem 1 Tore-Rückstand wurde so in 6 Minuten ein 5 Tore Vorsprung herausgeworfen. Der Abstand von 4 bis 5 Toren konnte bis in die Schlussphase gehalten werden. Nachdem dann eine dritte Wade zwickte wurde es nochmals enger und die Gastgeber kamen näher heran. Dann kamen die Minuten von Freezy, der am Ende einen Siebenmeter parierte, einen freien Wurf zunichte machte und dann auch noch einen Tempogegenstoß hielt. So konnten wir aufgrund der guten 2. Halbzeit einen sicheren Sieg einfahren. 

„Ziegenrumpftruppe noch immer nicht satt“ weiterlesen

Die Ziegen sind satt. Oder:

Zähringen II vs. Waldkirch III 28:18 (15:10)

Saisonauftakt in der A-Klasse und dann gleich das Dreisam-Elz-Duell. Handballherz was willst du mehr? Zur Prime-Time am Sonntagvormittag empfingen die Männer von Trainer Achmed El Ghussein die mindestens drittbeste Vertretung der glorreichen SG aus Waldkirch und Denzlingen. Aufgrund der Corona-Verordnung wurde auf den Tribünen vorbildlich Abstand gehalten – im Schnitt an diesem Morgen circa 25 Meter. Gemessen daran, war die Halle bumsvoll.

Der berühmte ehemalige Trainer und Handballphilosoph Klaus-Maria von Gwackenburger soll einmal gesagt haben: „Mir ist egal, wie meine Spieler heißen, drum nenne ich sie alle gleich. Diversität findet auf dem Platz statt und nicht auf dem Spielberichtsbogen!“ Daran orientierte sich Achmed und stellte fast nur Spieler auf, die entweder Flo oder Mario heißen, was bereits im Vorfeld für Verwirrung sorgte. Kurz vor der Partie wies der Weise aus dem Morgenland auch noch an, dass manche Spitznamen neu vergeben werden sollten. So traten die Männer nicht mehr als Individualisten sondern als eine Mannschaft wie ein Über-Mann (namens „Florian-Matthias-Mario“) an.

„Die Ziegen sind satt. Oder:“ weiterlesen

Das Lied vom großen Kampf der Alemannen

gegen die dritte Vertretung aus der Marcher Vorstadt

Alemannia Zähringen II vs. March III 27:19 (14:10)

Lasst mich berichten von den Alemannen,
deren Schlachten sonntags meist früh begannen.
Die Gegner aus March waren zeitig zur Stelle –
mit schicken Trikots in voller Kapelle.

Bei den Herren des Hauses waren fast alle da;
Freezy, Mario, Vadim, Achmed und auch der SimBra.
Nur der Chris, der störte die morgendliche Ruh:
„He Leute, zuhaus sind noch meine Schuh!“

„Das Lied vom großen Kampf der Alemannen“ weiterlesen