Doppelspielwochenende für die D-Jugend

Am letzten Wochenende spielte die D-Jugend zwei Spiele. Zunächst empfing man am Samstag, 26.03., um 14 Uhr in der heimischen Jahnhalle den ESV Weil am Rhein zum Nachholspiel. Wir haben zwar deutlich verloren allerdings auch nicht schlecht gespielt. Manchmal zeigte man tolle Angriffe, bei denen man mit viel Tempo und Zug zum Tor den Ball gefangen hat und anschließend mithilfe von Lauf- und Passtäuschungen zu vielen Torgelegenheiten kam. Da wir jedoch viele Fehlwürfe und technische Fehler in unserem Spiel hatten verloren wir letzten Endes aufgrund vieleler Tempogegenstöße der Weiler deutlich mit 17:32. 

Am Sonntag, dem 27. März trafen wir uns vor der Sporthalle in Oberhausen, wo wir unser Auswärtsspiel beim TuS Oberhausen spielten. Zunächst wärmten wir uns auf und gingen dann in die Kabine, um unsere Strategie zu besprechen. Danach spielten wir noch ein kleines Spiel, um auch im Kopf fit zu sein. Dann ging es los. Am Anfang spielten wir sehr motiviert und gingen zur Halbzeit mit 12:8 in Führung. Die ersten zehn Minuten nach der Halbzeit spielten wir sehr unkonzentriert und gaben unsere Führung aus der Hand. Am Ende wurde es ziemlich knapp und wir schafften gerade noch so den Ausgleich. Das Endergebnis war dann 21:21. Wir freuten uns am Ende über das Ergebnis, obwohl es bei konstanterer Leistung vielleicht auch ein Sieg hätte sein können. Nächsten Sonntag werden wir gegen Lörrach unser Bestes geben.

D-Jugend verliert in Herbolzheim

Am Samstag, 12.02. stand für die D-Jugend das nächste Auswärtsspiel an. Um 16:45 Uhr trat man in Herbolzheim beim Tabellenführer SG Kenzingen/Herbolzheim an. Vor dem Spielbeginn nahm man sich vor den Schwung aus den guten letzten Spielen mitzunehmen und mit viel Energie und Lust am Handball spielen dem Gegner Paroli zu bieten. Davon war jedoch in der ersten Hälfte leider fast nichts zu sehen. Man agierte in allen Brerichen viel zu zögerlich und ohne jedes Selbstvertrauen. Darum konnte Kenzingen/Herbolzheim bis auf 21:5 zur Halbzeit davon ziehen.

In der Halbzeitpause sammelte man sich nochmal und besann sich auf seine Stärken, die man nun wenigstens in der Zweiten Halbzeit abrufen wollte um mit einem guten Gefühl nach Hause zu fahren. Wie bereits in einigen der vergangenen Spiele gelang es dann auch die zweite Halbzeit deutlich besser zu gestalten. Durch eine aktive Abwehr provozierte man den Gegner zu vielen technischen Fehlern und konnte so einige Tore im Tempospiel erzielen. So gelang es die 10 Minuten nach der Halbzeit relativ ausgeglichen zu gestalten.

„D-Jugend verliert in Herbolzheim“ weiterlesen

D-Jugend gewinnt Heimspiel gegen die FT1844

Am Sontag, 06.02.2022 trafen wir uns um 14:45 Uhr an der Jahnhalle in Zähringen und freuten uns schon sehr auf unser Spiel gegen die Mannschaft der FT1844. Wir wärmten uns zunächst etwas auf. Dann gingen wir in die Kabine, um nochmals alles, was wir uns vorgenommen hatten, durchzugehen. Um 15:30 Uhr war dann Anpfiff. Am Anfang spielten wir sehr motiviert und machten in der Abwehr viel Druck auf den Ball. Kurz vor der Halbzeit wurden wir dann jedoch etwas schwächer, gingen aber trotzdem mit einer 10:6 Führung in die Halbzeitpause.

Zum Start in die zweite Hälfte waren wir wieder voll konzentriert, riefen unsere Leistung ab und konnten schließlich durch einen Endstand von 24:10 für uns einen deutlichen Heimsieg feiern. Jetzt freuen wir uns schon auf unser nächstes Spiel am nächsten Samstag beim Tabellenführer in Herbolzheim.

D-Jugend mit zwei Auswärtsspielen binnen zwei Tagen

Am Samstag, den 22. Januar um 14:00 Uhr, spielten wir, die D-Jugend des TSV Alemannia Zähringen auswärts gegen die HG Müllheim-Neuenburg. Wir dominierten die gesamte erste Hälfte und gingen deshalb mit einer 21 : 2 Führung in die Pause. 

In der zweiten Hälfte verschlechterten wir uns ein wenig, aber gewannen trotzdem mit einem deutlichen 38 : 11. In diesem Spiel konnten wir unsere Positionen oft tauschen und neue Spielzüge auszuprobieren die wir im Training gelernt haben. Aber wir durften uns nicht zu lange freuen, weil es am nächsten Tag schon gegen die SG Waldkirch Denzlingen weiter ging.

„D-Jugend mit zwei Auswärtsspielen binnen zwei Tagen“ weiterlesen

D-Jugend freut sich auf Rückrunde

Nachdem die aktuelle Saison nach sieben Rundenspielen und dem Sichtungsturnier unterbrochen wurde freut sich die D-Jugend nun, dass es endlich wieder weiter geht. In der Hinrunde konnte man sich Sück für Stück im handballerischen Bereich verbessern und möchte dies nun auch in den verbleibenden elf Saisonspielen tun. Ziel ist es vor allem im Abwehrspiel sowie als Mannschaft Entwicklungsschritte zu gehen und so noch mehr Spaß am Handballspielen zu haben. Dann werden mit Sicherheit noch einige Punkte im Laufe der Rückrunde geholt werden. Vor allem hofft man bei der D-Jugend jedoch die aktuelle Saison ohne weitere Coronaunterbrechungen zu Ende spielen zu können.

mJD gegen Oberhausen

Wir, die D-Jugend haben 13:23 verloren. Die Nummer 3 von den Gegnern hat häufig eine Körpertäuschung gemacht und ist in die Mitte gegangen. Das war unser großes Problem. Wir haben nicht geholfen, wenn jemand sein 1gg1 verloren hat und deswegen viele Gegentore bekommen. Wir waren aber gut im Angriff und haben viele Kreuzungen und Täuschungen gemacht nur müssen wir uns dabei mehr konzentrieren und nicht soviel träumen. Noch wichtiger ist, dass wir nicht so viele Bälle durch technische Fehler verlieren.

mJD mit deutlicher Niederlage

Den Heimspieltag am 07.11. eröffnete die D-Jugend um 10:30 Uhr mit ihrem Spiel gegen die SG Kenzingen/Herbolzheim. Nachdem einige Spieler wieder aus dem Urlaub zurückgekehrt waren nahm man sich vor die geübte Abwehrformation zu spielen und sich im Angriff viel mit und vor allem ohne Ball zu bewegen. Leider gelang das von der ersten Sekunde an überhaupt nicht. Man zeigte sich häufig zu langsam und und offenbarte viele Fehler im Spiel, die man eigentlich schon meinte abgestellt zu haben. So kam es, dass man den Gegner bis zur Halbzeit auf 2:15 davon ziehen lassen musste. In der Halbzeitpause versuchte man sich zu schütteln und war entschlossen ein anderes Gesicht in der zweiten Halbzeit zu zeigen. Das gelang dann auch teilweise. Man kämpfte deutlich entschlossener und konnte so noch ein paar gute Aktionen für sich verbuchen. Trotzdem war man gegen einen sehr guten Gegner aus Kenzingen/Herbolzheim auch in der zweiten Halbzeit deutlich unterlegen und musste sich so schlussendlich mit 5:27 geschlagen geben. Nun gilt es unter der Woche konzentriert zu trainieren und nächste Woche beim Auswärtsspiel in Weil ein anderes Auftreten an den Tag zu legen um dort bestehen zu können.

Paul Sellentin