Solider Auftritt nach Pokalpleite bringt die Alemmania wieder in die Spur

Am 23.10. erwartete man den TV Bötzingen zu Gast in der Jahnhalle. Die Ausgangslage war klar: Nach dem Ausrutscher im Pokal wollte der TSV vor dem eigenen Publikum sich wieder so souverän präsentieren, wie in den Spielen zuvor. Seit 3 Spielen mit einer offensiven 3:2:1 Deckung agierend, wollte man auch diesmal auf diese Art von Anfang an Druck auf den Gegner ausüben, was den Zähringern auch gelang. So stand es nach 12 Minuten 10:4 für die Hausherren. In der ersten Hälfte wurde der Bötzinger Angriff nie zu einem ernstzunehmenden Problem für die in der Abwehr gut agierenden Alemmania, sodass es zur Halbzeit 20:11 stand.

Die zweite Halbzeit startete etwas durchwachsen, man arbeitete in der Abwehr nicht konzentriert genug und verwertete im Angriff die Chancen nicht, sodass der TV auf 21:15 verkürzen konnte. Nach einer Auszeit auf Seiten der Freiburger, kam die Mannschaft von Volker Schwark wieder zurück ins Spiel und überzeugte vor allem bis zur Schlussminute mit Tempohandball. Das Endergebnis von 39:24 ging damit mehr als in Ordnung.

Am 5.11. geht es dann gegen den FT 1844, die eine schwierigere Aufgabe darstellen sollten.

Für den TSV spielten: Im Tor: Christoph Kessler , Johannes Hagelskamp. Im Feld: Florian Hinderhofer (8), Mario Ilic (1), Sascha Winkler (2), Christoph Bauer (4),  Marius Schneider (7), Gieon Goerdt (3), Benjamin Roth (1), David Kunth (2), Mirco Kabis (1), Vincent Idstein (3), Tim Vogt (7).

Die Alemannia bedankt sich bei Swiss Life!

Am 19.Oktober waren die Tribünen der Jahnhalle außergewöhnlich gut besucht für einen Mittwochabend. Grund waren diesmal aber keine handballerischen Darbietungen. Vielmehr wurde das Feld Herrn Wangler von der Firma Swiss Life überlassen, der sich selbst sowie die Produkte und Dienstleistungen seines Arbeitgebers einer gut 50-köpfigen Gruppe von Handballern vorstellte. Ausgangspunkt hierfür war der Kontakt seines Mitarbeiters, Herr Gökhan Oruk, mit der Damenmannschaft des TSV. Swiss Life Select fördert schon seit vielen Jahren den Breitensport in Form von Sachleistungen über verschiedene Sportarten hinweg. Auch die ersten Mannschaften des TSV Alemannia Freiburg Zähringen sowie der Handball Union, dem Gemeinschaftsprojekt mit den Sportfreunden Eintracht, kamen nach diversen Vorgesprächen nun in den Genuss dieser Förderung. Die Wahl fiel auf Sporttaschen für alle 3 Mannschaften im Wert von sage und schreibe 2.238 EUR. Die Handballer des TSV und der Union bedanken sich auf dem Weg nochmals ganz herzlich bei Herrn Wangler und seinem Team für die rundum gelungene Veranstaltung, die auch noch durch die Verlosung von Tickets für die Rhein-Neckar Löwen und den SC Freiburg gekrönt wurde.

Oliver Schmitt

IMG_5985

Teamerfolg der E1

E-Jugend männlich – SG Waldkirch/Denzlingen 14:11 (6:7)

Am vergangenen Sonntag fand das zweite Saisonspiel unserer männlichen E-Jugend statt. Nachdem man in der Vorwoche auf die zweite Mannschaft der SG Waldkirch/Denzlingen traf, ging es nun gegen die erste Mannschaft dieser Spielgemeinschaft.
Die erste Halbzeit, gespielt im 3:3 auf jeder Hallenhälfte, konnten die Gäste knapp mit 6:7 für sich entscheiden.
Nach dem Seitenwechsel, nun wieder in gewohntem 6:6, zeigten die Jungs unserer E-Jugend ihre ganze Klasse und entschieden die Partie schlussendlich mit 14:11 für sich.
Es war schön zu sehen, dass jeder Spieler seine Einsatzzeiten optimal nutzen konnte und seine Stärken für den Teamerfolg in die Mannschaft eingebracht hat. Im Angriff verteilte sich der Torerfolg auf mehrere Schultern und auch in der Abwehrarbeit waren die Jungs sehr engagiert, um immer Pässe des Gegners abzufangen und in eigene Tore umzumünzen. Eine sehr starke Leistung zeigte auch Nicolas im Tor.

Gespielt haben: Felix, Niklas (3 Tore), Nicolas (TW), Justus, Noah, Jonathan (3/1), Mael (7), Ilian, Tim, Grischa und Moritz (1)

Kellerduell

TSV Alemannia Zähringen II gegen TV Bötzingen II 25 : 17

Beim zweiten Spiel der neuen Zähringer Zweiten wurde das Durchschnittsalter der Mannschaft durch ein plötzlich überfallartiges Auftreten von jungen Mitspielern massiv gesenkt. Ohne ersichtlichen Grund standen Nils, Flo und Vadim sowie natürlich unsere jungen “Urgesteine” Fips und Yannik am Sonntag in der Halle und behaupteten jetzt Handball spielen zu wollen.

Da die alten Urgesteine trotz manigfaltiger Verpflichtungen auch noch in die Halle kamen, war die Verwirrung von Stupfer groß, wen er wo denn jetzt einsetzen sollte und vor allem mit welchem Trikot.
Ungelegen kam die junge Verstärkung selbstverständlich nicht. So stellen wir uns die Zähringer Zweite bzw. Dritte ja eigentlich schon seit Jahren vor: eine gelungene Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern, die sich gegenseitig ergänzen und auch mal mehr Ruhezeiten auf der Bank erlauben. Allgemein war das Ziel am heutigen Tage aus dem Tabellenkeller (!) (das erste Spiel wurde ja gegen Oberhausen III verloren) herauszukommen.
Vorab war Martin zu danken, der uns erneut stolz mit neuem Harz und dem Spielball versorgte. Ohne ihn könnten wir, glaube ich, abmelden.
Da das Einlernen der Jungen, wie zuletzt geschrieben, ja nur eine halbe Stunde Spieldauer brauchte, wurden sie dieses Mal bedenkenlos und mit Erfolg eingesetzt. Vor alle Vadim schnitt mit seinen schnellen Antritten wie durch die weiche Butter der Gegner und schoss dabei 5 (!) Tore. Die Bötzinger waren hoch motiviert und in voller Mannesstärke angetreten. Es war klar, dass sie hier nicht verlieren wollten.
Nach ausgeglichenem Beginn kam Ede in der zehnten Minute zu einem Gegenstoß (zwischen ihm und dem gegnerischen Tor nur noch ein Gegenspieler). Durch Aussenden von friedlichen Zeichen und Laufen eines großen Bogens um ein völlig körperloses Spiel zu zeigen, dazu einen Blumenstrauß in der Hand, wollte Ede das Tor erreichen (gleichzeitig setzte überraschenderweise ein Walzer von Strauß in der Halle ein). Diese friedliche Szene wurde durch den Gegenspieler massiv unterbrochen. Er setzte zu einer Blutgrätsche an, riss Ede von den Beinen, würgte ihn minutenlang und schrie grundlos herum. Der Schiri musste daraufhin den völligen unschuldigen Ede trösten und den Bötzinger Spieler durch Zeigen der entspannenden Farbe Rot beruhigen. „Kellerduell“ weiterlesen

D1: 1. Heimspiel endete 42:5!

Am Samstag war zum 1. Heimspiel der Saison die D-Jugend von der SG Waldkirch/Denzlingen unser Gast. Es zeigte sich aber schnell, dass auch dieses Spiel sehr einseitig verlaufen würde. Wir setzten uns auch bis zur 11 Min. auf ein 10:0 ab. Unser Team stand sehr gut in der Abwehr und uns gelangen viele einfache, schnelle Tore über die 1. und 2. Phase. Der Halbzeitstand lautete dann 18:2 und wir übten dann auch noch gleich weiter in der Pause Tempogegenstöße, da wir die Möglichkeit nicht beim normalen Trainingsbetrieb haben. Durch die weiterhin gute Abwehrarbeit gelang dem Gegner nicht mehr richtig viel und wir setzen das Trainierte von der Pause gleich um, sodass es am Ende 42:5 ausging. Schön war es auch, dass sich alle 9 Feld-Spieler in die Torschützenliste eintrugen.

Thomas Ullrich

Souveräner Sieg im Derby gegen Köndringen-Teningen

Nach einem ordentlichen Auswärtssieg in Brombach wartete nun der nächste Gegner auf uns: die SG Köndringen-Teningen. Leider mussten wir mit Tim einen weitereren Ausfall verkraften.
Angeführt von Jonas erwischten wir einen perfekten Start und lagen bereits nach wenigen Minuten mit 5:0 in Führung, sodass der gegnerische Trainer gleich seine erste Auszeit nutzte um seinen Jungs klar zu machen, dass es so nicht weiter geht. In den nächsten Minuten kämpften sich die Teninger weiter heran und waren nach knapp 9 Minuten wieder mit 3 Toren an uns dran. Das ließen wir aber nicht auf uns sitzen und unser Abstand zu Teningen wurde von Minute zu Minute immer größer. Zur Pause stand es 22:7. Nach der Pause steigerte sich Teningen nochmal und nutzten einige Fehler und Missverständnisse in unserer Abwehr. Vorne begannen wir nun auch klare Chancen zu vergeben. Jedoch verringerte sich der Abstand nicht so groß, da Oli einen Sahnetag erwischt hatte und über das ganze Spiel eine herausragende Torwartleistung zeigte. Nach der Auszeit von Simon und Ebse zehn Minuten vor Spielende kamen wir wieder richtig ins Spiel. Unsere Abwehr stand sehr stabil und wir konnten dadurch einfache Tore durch Tempogegenstöße erzielen.
Nach Schlusspfiff lautete der Endstand 37:17

Fazit: Die Mannschaft hat eine überragende Teamleistung gezeigt und sich den Sieg und die zwei Punkte mehr als verdient. Am nächsten Wochenende treffen wir auswärts auf einen starken Gegner aus Mimmenhausen/Mühlhofen.

Geschrieben von Malik

Es spielten: Silas (4), Jonas (9), Paul (6), Wladi (5), David M. (5), David L. (2), Malik (6), Oli und Tobi

​Verdienter Sieg gegen die SG Köndringen/Teningen

Vergangenes Wochenende ging es für die A-Mädels nach Köndringen/Teningen zum zweiten Auswärtsspiel der Saison.

Nachdem man im ersten Saisonspiel gegen die SG Markgräflerland eine sehr schlechte Leistung aufs Feld brachte und das Spiel unnötig mit 27:19 verlor, wollte man an diesem Wochenende wieder alles gut machen und vor allem unseren Trainern und Zuschauern zeigen, dass die Woche zu vor nicht die Leistung gezeigt wurde, zu der wir eigentlich in der Lage sind.
Das Spiel gestaltete sich anfangs gut. Die Mädels aus Zähringen/St. Georgen schafften es mit zu halten und über die 2. Welle oft zu guten Torabschlüssen zu gelangen. Jedoch lies man nach den ersten 6 Minuten nochmal ein bisschen nach und die SG Köndringen/Teningen vergrößerte den Spielstand ab und an mit 2-3 Toren. In der 17. Minute, bei einem Spielstand von 8:7 nahm unser Trainer die erste Auszeit. Danach wollte man unbedingt an den ersten 6 Minuten anschließen und weiterhin mit Tempo die Gegner überrennen. Anfangs gelang das den Mädels leider nicht und man versuchte immer wieder den ein oder zwei Tore Rückstand auf zu holen. Von einem 11:9 in der 20. Minute bis zu einem Stand von 11:11 in der 27. schaffte man es endlich ran zu kommen und durch einen sieben Meter kurz vor der Halbzeit mit einem Tor die Führung zu übernehmen. In die Halbzeitpause ging man dann also mit einer 11:12 Führung gegen die SG Köndringen/Teningen.
In die zweite Hälfte des Spiels starteten die Mädels der SG Zähringen/St. Georgen sehr gut. Man schaffte es schon, sich nach den ersten 5 Minuten mit 3 Toren von den Gegner ab zu setzen. Jedoch gaben auch die Mädels aus Köndringen/Teningen noch lang nicht auf und kämpften sich nochmals bis zu einem Stand von 17:17 in der 44. Minute heran. Das konnten die A-Mädels aus Zähringen/St. Georgen natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Und da man an diesem Samstag Abend mit einem Sieg aus der Halle gehen wollte, wurde ab der 46. Minute nochmals alles gegeben und so konnte man das Ergebnis nochmals drehen und schaffte es durch konzentrierte Abschlüsse im Angriff, eine starke 5:1 Abwehr und einige klasse gehaltenen Torwürfe der Zähringer Torhüterin, sich ab zu setzen, sodass man in der 53. Minute eine Führung von 5 Toren erzielte. Weiter ging es dann mit einem 18:24 in der 57. Minute und schließlich zu einem wohlverdienten Sieg mit einem Endergebnis von 19:26 für die SG Zähringen/St. Georgen. 

Alles in allem war es ein hart umkämpftes Spiel. Und auch wenn das Spiel von Anfang an deutlicher hätte verlaufen können, haben wir es geschafft uns am Ende mit einem Sieg zu belohnen. Jetzt sind wir natürlich gespannt auf unser nächstes Spiel am kommenden Sonntag in der Staudingerhalle, wo wir auf unseren nächsten Gegner Karsau treffen werden.