Letztes Heimspiel gegen den schon sicheren Meister SG Köndringen/Teningen

Am vergangenen Sonntag ging es für die Damen der Alemannia zum letzten Heimspiel der Saison 2018/2019 gegen die SG Köndringen/Teningen, gegen die man sich im Hinspiel mit einem 20:23 geschlagen geben musste.
Die Anspannung war an diesem Sonntag sehr hoch, da man sich mit einem Sieg, den 2. Platz in der Bezirksklasse hätte sichern können. Pünktlich um 18.00 Uhr wurde das Spiel vom Unparteiischen angepfiffen. Von Anfang an gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen und war von außen auch sehr schön anzusehen. Über ein 2:3 in der 4. Minute ging es über ein 3:4 in der 5. Minute. Auch der weitere Spielverlauf verlief auf Augenhöhe sodass die Spielanzeige, in der heimischen Jahnhalle, in der 18. Minute einen Stand von 10:10 anzeigte. Die letzten 12 Minuten bis zur Halbzeit waren geprägt von einem starken Angriff- sowie Abwehrspiel auf der Seite der Zähringer, sodass man es schaffte weiterhin, mit dem Tabellenersten, mitzuhalten. Bis zur Halbzeit erzielte man mit der starken Leistung sogar eine 2-Tore Führung gegen den schon sicher platzierten ersten Platz der Damen Bezirksklasse. Auch nach der Halbzeitpause konnte man die Führung weiter halten. Denn nach der Ansprache in der Kabine, wurde allen nochmals bewusst, dass man an diesem Sonntag bis zum Schluss Vollgas geben müsse. Denn obwohl die Zähringer Damen an diesem Sonntag ein gutes Spiel auf die Platte brachten, hielten die Gäste aus Köndringen/Teningen stark dagegen und wollten an diesem Sonntagabend mit keiner Niederlage nach Hause fahren. In der 35. Minute kam es zum nächsten Ausgleich in der Partie (18:18). Ab diesem Zeitpunkt entstand aus dem sehr ansehnlichen Spiel ein ewiges „Hin-und-Her“, was der Spielstand auch immer wieder bestätigte. Über ein 19:18, ging es weiter mit einem Stand von 19:19 und weiter mit einem 1-Tore Unterschied von 19:20 für die Gäste. Hier war jedoch auch wieder gut zu sehen, dass man die Köpfe noch lang nicht in den Sand steckte und weiterhin gegen den starken Gegner dagegen hielt. In den letzten 15 Minuten des Spiels ging es nochmals richtig zur Sache, was auch die insgesamt 6 2-Minuten Strafen auf beiden Seiten im Spielprotokoll zeigten. Die Endphase der Partie war weiterhin geprägt von einem harten aber fairen Angriff- sowie Abwehrspiel auf beiden Seiten. Nachdem 10 Sekunden vor Schluss, der Führungstreffer für die Alemannia, von unserer Nummer 4, Anna Hofmann erzielt wurde, war die Freude schon groß. Jedoch schafften es die Gäste, 5 Sekunden später, den letzten Treffer der Partie zu erzielen, sodass das Spiel nach 60 Minuten Kampf, bei einem Spielsatnd von 32:32 vom Unparteiischen abgepfiffen wurde. Auch wenn man sich zum Schluss gerne mit 2 Punkte belohnt und sich somit über den sicheren 2. Platz gefreut hätte, kann man stolz darüber sein, ein so ansehnliches und spannendes Spiel gezeigt zu haben. Jetzt heißt es wieder Kräfte tanken um mit voller Energie ins nächste und somit vorletzte Auswärtsspiel dieser Saison, gegen die Damen des TB Kenzingen, zu starten. Wo man hoffentlich den letzten fehlenden Punkt (am liebsten natürlich 2 Punkte) mit nach Hause nehmen kann, um sich den 2. Platz endgültig sichern zu können.
Es spielten:
Sarah Blasek, Anne-Sophie Grange, Laura Witzler, Lisa Deckert (6), Anna Hofmann (2), Selina Müller, Romana Kowalsky (7), Annika Deckert (1), Milena Deckert (1), Meike Brielmann (3), Anika Plötze (3), Natalie Faist (1), Jana Knupfer (8/5), Anja Krepper

Vorletztes Heimspiel für sich entschieden

Am Sonntagnachmittag ging es für die Alemannia Damen zum vorletzten Heimspiel der Saison 2018/2019. Hierbei traten die Hausherrinnen gegen die Gäste des TUS Oberhausen an. Das Hinspiel gestaltete sich äußerst ausgeglichen und so konnten die Zähringerinnen dieses mit viel Kampfgeist in der letzten Sekunde für sich entscheiden. Am heutigen Sonntag lautete die Devise, von Anfang an Vollgas geben und den Sieg sicher nach Hause fahren. Allen war klar, dass dies nur mit einer sicher stehenden Abwehr und konsequentem Vorgehen im Angriff gelingen wird.
Allerdings gelang den Gästen der deutlich bessere Start in die Partie und so gingen die Damen des TUS Oberhausen zunächst mit 0:2 in Führung. Anschließend lieferten sich beide Mannschaften immer wieder einen Schlagabtausch und es gelang keinem der beiden Teams sich entscheidend abzusetzen. Das Spiel war in der ersten Hälfte geprägt von einer harten aber fairen Abwehr auf beiden Seiten. Dennoch gab es das ein oder andere im Angriff zu verbessern, so dass man zunächst bei einem Stand von 8:6 in die Kabine gehen musste. „Vorletztes Heimspiel für sich entschieden“ weiterlesen

Vorberichte zum Wochenende

Vorbericht gegen den TUS Oberhausen

Am kommenden Sonntag geht es für die Damen der Alemannia Zähringen gegen die Damen des TUS Oberhausen. Die Gäste befinden sich momentan auf dem fünften Tabellenplatz der Bezirksklasse, die Zähringerinnen auf Platz drei. Im Hinspiel konnte man das Spiel in der letzten Sekunde beim Stand von 20:21 für sich entscheiden und so glücklicherweise zwei Punkte mit nach Zähringen nehmen. Demnach haben die Gäste aus Oberhausen mit Sicherheit noch eine Rechnung mit den TSV Damen zu begleichen. Wer also am Sonntag um 16.30 Uhr ein hoffentlich spannendes und ausgeglichenes Spiel der Damen anschauen möchte, ist dazu herzlich in die heimische Jahnhalle eingeladen. Die Zähringerinnen freuen sich auf tatkräftige Unterstützung von der Tribüne aus, um weiterhin im oberen Tabellendrittel mithalten zu können.

C1 Vorbericht: Letztes Heimspiel!

Nachdem wir am Mittwoch gegen die HSG Dreiland mit 37:20 gewinnen konnten, ist diesen Samstag (30.03) um 16 Uhr der HSC Radolfzell in die Jahnhalle zu Gast. Das Team vom Bodensee steht zwar im hinteren Mittefeld der Tabelle, aber wir sollten gewarnt sein, da Sie erst vor kurzen gegen den drittplatzierten, die SG Köndringen-Teningen einen klaren Sieg herauswarfen. Also wird es sicherlich kein so leichtes Spiel, wie gegen die letzten 3 Gegner. Wir müssen vollkonzentriert in das Spiel gehen und bis zum Schluss kämpfen. Wir brauchen unbedingt die 2 Punkte, um weiterhin im Rennen um die Meisterschaft dabei zu sein. Also kommt bitte zum Spiel und unterstützt uns. Wir würden uns sehr freuen.

Handball Union zu Gast beim Second Team

Auf dem Weg zum Aufstieg!!!
Die HUF bietet am Sonntag 31.3. einen Fanbus zum Auswärtsspiel der HUF 1 beim TuS Steißlingen an.
Abfahrt 13 Uhr Parkplatz Eisstadion Freiburg. 15 Euro pro Person. Anmeldung bei Claudius Bianchi (Bibi) unter 0151-58257451 per SMS oder WhatsApp. Anmeldung bis Dienstag 16 Uhr.

Hart umkämpftes Spiel – leider ohne Punktegewinn

SG Markgräflerland – Damen 38:35

Obwohl am vergangenen Wochenende Heimspieltag in der heimischen Jahnhalle war, ging es am vergangenen Samstag für die Zähringer Damen zum Auswärtsspiel nach Neuenburg. Wie im vorherigen Bericht schon erwähnt wurde, ist die SG Markgräflerland „immer eine Wundertüte“, die sich an diesem Samstag leider eher negativ für die Damen des TSV entpuppte. Gut für die Gastgeber, eher weniger gut für die Zähringer zeigte sich nämlich beim Aufwärmen, dass sich die SG mit vollem und zudem stark besetztem Kader warm liefen. Die Anspannung war zu Seiten der Alemannia natürlich hoch, umso höher war aber jedoch auch der Kampfgeist, denn klar war, dass man die Punkte heute, trotz starkem Gegner nicht liegen lassen wolle. „Hart umkämpftes Spiel – leider ohne Punktegewinn“ weiterlesen

Derby für sich entschieden und somit sechster Sieg in Folge gesichert

Am Sonntagabend um 18.30 Uhr ging es für die Zähringerinnen zum Derby nach St. Georgen. Das Hinspiel konnte man bereits in der heimischen Halle deutlich für sich entscheiden und so war der heutige Gegner gewillt, sich für die hohe Niederlage zu revanchieren. Sollten die Alemannia Damen dieses Derby gewinnen, könnte man sich auf dem dritten Tabellenplatz der Bezirksliga festsetzen.
Mit fast vollbesetzter Bank und hoch motiviert, gingen es die Damen des TSV pünktlich um 18.30 Uhr an. Bereits die ersten zwei Tore konnten die Gäste auf ihrem Konto verbuchen. Die Abwehr stand weitestgehend sicher und so gelang es den Gegner auf Distanz zu halten bis es in der 15. Minute 6:9 für die Zähringerinnen stand. Allerdings schlichen sich in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit immer mehr Fehler und Unkonzentriertheiten ein, so dass man mit einem Stand von 10:11 in die Pause ging. „Derby für sich entschieden und somit sechster Sieg in Folge gesichert“ weiterlesen