Unentschieden in letzter Minute

Am vergangenen Sonntag ging es für die Damen aus Zähringen zum nächsten Heimspiel gegen die Damen vom HSV Schopfheim. Da man 3 Tage zuvor eine unglückliche Niederlage gegen die FT 1844 einstecken musste, wollte man an diesem Sonntag alles geben um keine weiteren Punkte zu verschenken.

Leider musste man verletzungsbedingt auf Jana Knupfer, Natalie Faist und Sarah Blasek verzichten. Trotz allem bekam man jedoch 12 Spielerinnen zusammen und begann das Spiel pünktlich um 16.30 Uhr mit einem motivierten Kader.

Die ersten 5 Minuten des Spiels gestalteten sich sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften schenkten sich jedoch nichts, sodass es nach guten 6 Minuten schon 2 gelbe Karten, 2 Sieben Meter und eine zwei Minuten Strafe gab. In der 8. Minuten schafften es die Gäste aus Schopfheim das erste Mal einen zwei Tore Vorsprung auszubauen. “Unentschieden in letzter Minute” weiterlesen

Zweites Spiel, erste Niederlage

Am Donnerstagabend ging es für die Alemanniadamenin den Freiburger Osten zu den Damen der Freiburg TS 1844. Hier sollte das Verlegungsspiel und somit das zweite Spiel dieser noch so jungen Saison für die Zähringerinnen stattfinden. Bei einer gut gefüllte Halle mit fast ausschließlich Fans der Alemannia, startete die Partie pünktlich um 19:15 Uhr. Die verletzte Sarah Blasek im Tor erhielt zusätzlich Unterstützung durch Helga Grangé, die ganz kurzfristig noch ihren Pass erhielt und so noch auf den Spielberichtsbogen kam. Ebenfalls neu in der Zähringer Mannschaft darf man Sonja Sikeler begrüßen, die sich in ihrem ersten Saisonspiel auch gleich in die Torschützenliste eintragen konnte. 

Die Zähringerinnen starteten in die Partie wie die Feuerwehr und so stand es nach knapp elf Minuten bereits 1:6 für die Gäste der Alemannia. Kurz darauf sah sich der Heimtrainer gezwungen seine erste Auszeit zu nehmen. Die Trainer Rund um die Zähringerinnen waren äußerst zufrieden mit der Kompaktheit der gezeigten Abwehr und auch des temporeichen Angriffspiels der Alemannia Damen. “Zweites Spiel, erste Niederlage” weiterlesen

Pokalspiel gegen Südbadenligist

Nach dem gelungenen Saisonauftakt gegen die TG Altdorf, wollte man auch in der zweiten Runde des SHV-Pokals ein gutes Spiel zeigen. Das Spiel der ersten Runde konnten die Alemannia Damen nach der Verlängerung für sich entscheiden. Nun gegen die Mannschaft aus Dornstetten, gingen die Zähringerinnen als klare Außenseiter in die Partie. Allerding wollte man sich nicht vollkommen abschlachten lassen und zumindest den Zuschauern ein ansehnliches Spiel bieten. 

Zu allem Überfluss verletzte sich Torhüterin Sarah Blasek bereits beim Aufwärmen an den Bändern. Auf diesem Wege erst einmal gute Besserung!  “Pokalspiel gegen Südbadenligist” weiterlesen

Erstes Spiel der Saison deutlich gewonnen

Am Sonntagnachmittag begann die kommende Saison 18/19 für die Damen der Alemannia Zähringen mit dem Spiel gegen die Aufsteiger des TG Altdorf. Die Damen aus Altdorf hatten die Bezirksklassen letzte Saison ungeschlagen beendet und keiner der Zähringerinnen wusste so genau, was auf einen zukommen sollte. Dennoch war für die Mädels der Damen 1 klar, dass man mit einem Sieg in die noch so junge Saison starten möchte.

Pünktlich pfiff das Schiedsrichtergespann Schöchlin/Steinebrunner die Partie an. Zunächst gelang es den Hausherrinnen drei Tore in Folge zu erzielen und sich so erst einmal mit 3:0 abzusetzen. Ganz kampflos wollten sich allerdings die Gäste aus Altdorf nicht geschlagen geben und konnten bis zum Spielstand von 4:3 noch gut mithalten. Auf Seiten der Alemannia Damen merkte man sichtlich die Nervosität und auch die Tatsache, dass man sich durch das langsame und behäbige Spiel der Gäste Unkonzentriertheiten leistet. Nichts desto trotz gelang es den Zähringerinnen einen sicheren Vorsprung von 11:6 mit in die Kabine zu nehmen. “Erstes Spiel der Saison deutlich gewonnen” weiterlesen

Intensive und abwechslungsreiche Vorbereitung der Damen I

Bereits Mitte Juni starteten die Mädels der Damen 1 aus Zähringen in ihre Vorbereitung. Mit dem Trainergespann aus Stefan Knupfer und Melanie Matlok wurde es nie langweilig und die beiden bereiteten jedes Training akribisch und passend auf ihre Mädels vor.
So gingen die Zähringerinnen sowohl an Land als auch im Wasser von Woche zu Woche. Sowohl das Joggen zwischen Gundelfingen, dem Wildtal und Zähringen als auch Aquafitness standen hier auf dem Plan.
Des Weiteren wurde auf das Gesamtpaket der Zähringerinnen geachtet und so fanden die Trainer eine gesunde Mischung aus Kondition, Koordination und Spielerischem während der Einheiten Dienstag- und Donnerstagabends.
Auch handballerisch wurden wir in zwei Trainingsspielen und einem Pokalspiel während der Vorbereitungsphase gefordert. So ging es hier gegen den direkten Ligakonkurrenten der SG Markgräflerland aber auch gegen den diesjährigen Aufsteiger in die Landesliga Süd der SG Waldkirch/Denzlingen. Beide Spiele wurde zur Zufriedenheit beider Trainer absolviert, dennoch konnte hier noch weiter am Feinschliff der Alemannia Damen gearbeitet werden.

“Intensive und abwechslungsreiche Vorbereitung der Damen I” weiterlesen

Spannendes Pokalspiel schlussendlich gewonnen

Am Sonntagmorgen zur ungewohnt frühen Zeit um 10 Uhr trafen sich die Damen aus Zähringen zu ihrem ersten Pflichtspiel. Hier sollte es gegen die bislang unbekannten Aufsteiger aus Maulburg/Steinen im SHV-Pokal gehen. Zu den Gegnerinnen war lediglich bekannt, dass es sich um eine recht junge Truppe handeln soll.  Daher war die Vorgabe des Trainergespanns, von Anfang an mit einer harten aber fairen Abwehr die Gäste in ihre Schranken zu weisen und das Spiel so für sich zu entscheiden.

Pünktlich wurde das Spiel um 11 Uhr durch die beiden unparteiischen Thoma/Faßbinde angepfiffen. Bis zur achten Minute gestaltete sich das Spiel zunächst ausgeglichen. Hier stand es 3:3 und die beiden Mannschaften gingen beherzt und mit Leidenschaft in das erste Spiel dieser neuen Saison. Anschließend gelang es den Hausherrinnen fünf Tore in Folge zu erzielen und so zu einem Stand von 8:3 davonzuziehen. In dieser Phase war auch Sarah Blasek im Tor ein starker Rückhalt und konnte den einen oder anderen Tempogegenstoß der Gegnerinnen aus Maulburg/Steinen entschärfen. Allerdings stimmten anschließend die Absprachen der Zähringerinnen in der Abwehr nicht mehr ganz und so musste man sich in der Halbzeit mit einem Stand von 12:10 zufrieden geben.  “Spannendes Pokalspiel schlussendlich gewonnen” weiterlesen

HBW Balingen-Weilstetten Sieger im Hitzespiel

Der Handball-Zweitligist Balingen-Weilstetten konnte vor toller Kulisse in der Jahnhalle, Freiburg das abwechslungs- und temporeiche Freundschaftsspiel gegen den französischen Zweitligisten Sélestat AHB mit 32:27 für sich entscheiden. Am Tag zuvor waren gut 100 Trainer und Interessierte beim öffentlichen Training und anschließender Trainerfortbildung mit HBW-Trainer Jens Bürkle und dem ehemaligen Bundestrainer Martin Heuberger

Als gegen 20.30 Uhr die beiden Unparteiischen das Freundschaftsspiel zwischen dem deutschen Zweitligisten HBW Balingen-Weilstetten und dem französischen AHB Sélestat abpfiffen, waren angesichts der Außentemperatur von weit über 30 °C nicht nur die Spieler, sondern auch die zahlreichen Zuschauer durchgeschwitzt. Trotz der hohen Temperaturen in der Halle konnte man sich an einem temporeichen Spiel erfreuen, dass über lange Zeit sehr ausgeglichen war. Die Gäste aus dem benachbarten Elsass machten das schnelle Spiel der Balinger mit und konnte so immer wieder den Ausgleich erzielen. Erst in den letzten fünf Spielminuten war angesichts einer Fünftore-Führung der Widerstand erlahmt, das Spiel nochmals zu kippen. So durfte HBW-Trainer Jens Bürkle nicht nur einen 32:27-Sieg mit auf die Alb nehmen, sondern auch die Erkenntnis, dass auch außerhalb der hot spots des Bundesligahandballs großes Interesse an Leistungshandball besteht. Ein großes Dankeschön an beide Mannschaften und Martin Heuberger für die Gelegenheit dies in Freiburg zu präsentieren.

Tags zuvor erlaubte der Zweitligist vor gut hundert Trainern und Interessierten Einblicke in den Trainingsalltag einer Profimannschaft. Nach schweißtreibenden 90 Minuten konnten sich die HBW-Spieler bei Gegrilltem und Salatbüffet stärken während der Trainer sich den Fragen des Fachpublikums stellte. Viele Fragen drehten sich um die Trainingsgestaltung im Jugendbereich. Eine der zentralen Empfehlungen von Jens Bürkle war, dass sich die Jugendtrainer beim Einstudieren der Basics wie Prellen, Werfen und Fangen Zeit nehmen sollen. Denn in dieser Phase nicht gelegte Grundlagen können in späteren Phasen nur noch schwer korrigiert werden. Zum Abschluss des Abends absolvierte die männliche B-Jugend der TSV Alemannia Zähringen unter Anleitung des ehemaligen Bundestrainer Martin Heuberger eine Trainingsstunde.

Die Handball Union Freiburg bedankt sich bei den Sponsoren Hotel Restaurant Bierhäusle und Brauerei Ganter, die wesentlich dazu beigetragen haben, dass dieses Event ausgerichtet werden konnte.

Bericht: Clemens Schiel