Vorzeitiger Nikolaus für die B1

Da der Lockdown verlängert wurde, musste nach vier Wochen ein neuer Trainingsplan für die B1 her. Unter Zurhilfenahmen von Knecht Ruprecht (siehe Bild) wurden somit in der Jahnhalle die Hantelstangen individuell für jeden Spieler verpackt und der Nikolaus fuhr diese gemeinsam mit Knecht Ruprecht mit seinem Rentier-Schlitten an die Spieler aus.

In dieser Zeit stellte der andere Nikolaus (ja, es gibt zwei bei der B1) das Programm für die Jungs zusammen.  Hier nahm der Schlitten mit dem Programm den Weg durch Leitungen und Funkwellen. Auch die Eltern waren froh, dass ihre Jungs vom Nikolaus weiter körperlich beschäftigt werden, obwohl das keinen Ersatz für Handballtraining und Spiel darstellt. Der Nikolaus gab noch den Rat, das gute Essen während der Weihnachtszeit in Muckis umzuwandeln und nicht in einen „Ranzen“. Danke noch an Spielführer Knecht Ruprecht von beiden Nikoläusen für die Hilfe.