B-Jugend gewinnt die Südbadische Meisterschaft

Die Spieler der männlichen B-Jugend schreiben Vereinsgeschichte. Zum ersten Mal in der Historie der erfolgreichen Jugendarbeit des TSV Alemannia Freiburg-Zähringen gewinnt eine Jugendmannschaft die Südbadische Meisterschaft und darf sich zurecht als eine der besten Mannschaften dieser Altersklasse in der Region feiern lassen.
Als Belohnung für eine sehr erfolgreiche Saison in der Südbadenliga Süd, welche mit einem tollen 2. Tabellenplatz beendet wurde, buchten die Jungs von Simon Rittemann und Eberhard Schnepf das Ticket für das Final4 in Helmlingen. Wie in der Saison 16/17 qualifizierten sich noch die Mannschaften des TuS Helmlingen2, die SG Meißenheim/Nonnenweier und die HSG Konstanz. So war am Sonntag alles angerichtet und viele Fans, Familien und Förderer des Jugendhandballs fanden den Weg in die Rhein-Rench-Halle nach Helmlingen. Hier ein großes Dankeschön an die Gastgeber und die super Organisation vom TuS Helmlingen!
Unsere Jungs bestritten das erste Halbfinale gegen den TuS Helmlingen 2, welcher in der Nordstaffel die Meisterschaft geholt hatte (die B1 des TuS spielt in der Baden-Württemberg-Oberliga, Jugendarbeit vom allerfeinsten!). Über die Spielstände von 3:3 und 5:10 stand es zum Ende der 1. Halbzeit 9:12 für unsere Mannschaft. Beim Stand von 14:18 war die Vorentscheidung gefallen und die Jungs bekamen etwas Angst vorm gewinnen, was die aufopferungsvoll kämpfenden Helmlinger ausnutzten, um den Endstand auf 20:21 zu korrigieren. Die Freude über das Erreichen des Finalspieles war riesig.
Im zweiten Halbfinale besiegte die SG Meißenheim/Nonnenweier in einem klasse Handballspiel die HSG Konstanz und machte ihre Finalteilnahme perfekt. Das Spiel um Platz 3 wurde später von der Mannschaft vom Bodensee souverän gewonnen. Jede Mannschaft hätte an diesem Tag die südbadische Krone verdient gehabt, zeigten doch alle Spieler Handball auf sehr hohem Niveau und viel Spaß am Spiel. “B-Jugend gewinnt die Südbadische Meisterschaft” weiterlesen

Zwei Zähringer bei der DHB Sichtung in Heidelberg

Mit Paul Sellentin und Oliver Wiens stellte unsere Alemannia Freiburg-Zähringen gleich zwei Spieler im 12-köpfigen Kader der Südbadischen Auswahl. Nach Nicolas Stoeffler (Jahrgang 1989) und Felix Bühler (Jahrgang 1998) ist Paul und Oli die große Chance gegeben worden, sich bei der Sichtung des Deutschen Handball Bundes zu präsentieren und sich für einen Platz in der Jugendnationalmannschaft zu empfehlen. Begleitet wurden die beiden von ihrem B-Jugendtrainier Simon Rittemann, der gemeinsam mit Verbandstrainer Chris Armbruster das Trainerteam der SHV-Auswahl bildete.

Eine große Anerkennung für die Zähringer Jugendarbeit und den gesamten Jugendhandball im Raum Freiburg, so standen nämlich mit Tjard Limbrunner, Jonas Klosa, Tim Timewell und David Manhold gleich noch vier weitere Spieler unserer B-Jugend im Reservekader der SHV-Auswahl! “Zwei Zähringer bei der DHB Sichtung in Heidelberg” weiterlesen

mD mit erfolgreichem Umbruch zum Saisonwechsel

TSV Frbg-Zäh. – HSV Schopfheim 27:19
Das Ende der aktuellen Spielzeit läutet gleichzeitig immer auch den Beginn der Qualifikationsrunden zur neuen Saison ein. Daher spielten wir am vergangenen Samstag, 24.03., bereits in neuen Formationen und starteten zunächst fast ausschließlich mit dem jüngeren Jahrgang 2006. Die starteten zunächst gut und erarbeiteten sich einen 7:3 Vorsprung bis die Abwehrarbeit unverhofft nachließ und die Schopfheimer auf 7:7 aufholten. Bis zur Pause konnten wir ein 13:10 herausspielen – eine gemeinschaftliche Leistung der Spieler beider Jahrgänge. Dabei müssen wir uns aber auch bei unseren starken Torhütern bedanken.
In der zweiten Halbzeit wurde unser Abwehrspiel wieder mutig offensiv und entschlossen, sodass wir letztlich den verdienten Sieg einfahren konnten. Schön, dass sich der neue Jahrgang erfolgreich einspielen und auch die älteren reif für die C-Jugend präsentieren konnten. Wieder konnten wir 8 verschiedene Torschützen verzeichnen, die sich auf allen Positionen Lösungen erarbeiteten.
Am 14.04. folgt noch das Rückspiel in Schopfheim, zu dem wir ebenfalls mit jungen Talenten antreten wollen.
Die Trainer

Niederlage gegen den Tabellenführer

Zum letzten Heimspiel war der TUS Oberhausen unser Gegner in der Jahnhalle. Das Team steht an der Spitze der Tabelle und wird diese Saison auch verlustpunktfrei Meister. Leider mussten bei uns 3 Spielerinnen krankheitsbedingt absagen, darunter auch unsere einzige Torhüterin, sodass wir nur noch 6 Mädels aufbieten konnten. Netterweise halfen 3 E-Mädels sehr kurzfristig aus. Da aber Oberhausen zum Großteil aus dem älteren Jahrgang besteht und mit 14 Mädels kamen, waren die Kräfteverhältnisse schon von Anfang an ganz klar verteilt. Unsere Ausgangslage bestand darin Schadensbegrenzung zu betreiben und die zu erwartende Niederlage nicht extrem hoch werden zu lassen. Oberhausen ging auch gleich, wie erwartet, in Führung. Bei uns dauerte es doch etwas, bis wir unseren ersten Treffer gegen die sehr offensive Abwehr warfen. In die Pause ging es dann mit einem 10 Tore Rückstand (4 : 14). Auch die zweite Hälfte glich, sogar mit gleichem Ergebnis, der Ersten. Oberhausen warf einfache Tore und wir taten uns im Angriff sehr schwer. Die Niederlage mit 8 : 28 war am Ende aber noch einigermaßen im Rahmen. Bedanken möchte ich mich, bei den 3 E-Jugendspielerinnen (Angelina, Isi und Helena), die tapfer mitspielten

Spitzenreiter zu Gast

Herren 1 – SFE Herren 1 23:25 (9:15)

Zur Primetime am Samstag Abend traten wir gegen den souveränen Tabellenführer des Partnervereines der HU Freiburg an. Bislang absolvierten die SFE die Runde sehr souverän. Nur beim Auswärtsspiel in Heitersheim hatten sie wohl einen gebrauchten Tag erwischt und verloren dort. Das Hinspiel ging auch deutlich an die Gäste, wobei hier dort die zweite Hälfte deutlich besser für uns verlief als die Erste. Immerhin verloren wird die zweite Hälfte nur noch mit einem Tor, konnten mit dem Gegner also durchaus mithalten. Darauf wollten wir aufbauen. Allerdings werden diese Saison die Vorgaben nicht gut umgesetzt, zumindest nicht immer. So waren wir über 0:1, 5:10 bis zur Pause mit sechs Treffern in Rückstand. Immer wieder liefen wir uns an der stabilen Abwehr des Gegners fest und kassierten dann im Gegenzug relativ einfache Tore. Anzumerken ist noch, dass wir mit Fips unseren ersten Torhüter nicht dabei haben konnten, außerdem fehlten Vadim, Flo und Ede im Kader. Aber daran wollen wir es nicht festmachen, denn Freezy und Andy – der heute nach Jahren sein erstes Spiel wieder absolvierte – machten ihre Sache gut. Nur die Feldspieler benötigten – bis auf Pesch – 30 Minuten Anlaufzeit um warm zu werden und dem Gegner mehr abzuverlangen. Die zweite Hälfte verlief dann besser für uns, die Abwehr stand und es war der Gegner, der immer wieder in die sich aushelfenden Hände lief, oder dann doch den Ball nicht an Andy vorbei brachte. Das Angriffsspiel lief jetzt deutlich besser, immer wieder fanden wir den freien Mann – das war über die gesamte Spielzeit gesehen immer wieder Pesch, der über 60 Minuten eine super Vorstellung zeigte. Ist doch sehr hilfreich, wenn man so junge, schnelle und wendige Spieler in den Reihen hat. Aber auch die „Alten“ wurden gebraucht, denn irgendwer musste ihn ja frei- bzw. anspielen. In Führung gehen konnten wir leider nicht. Aber es entwickelte sich eine spannenden und mitreißende Partie, die die Zuschauer in Wallung brachte. Und der haushohe Favorit fing an zu taumeln, stürzte aber letztlich nicht. Letztlich hat der jetzt feststehende Meister verdient gewonnen. Den Hausherren fehlte es ein wenig an Fortune und manchmal auch ein wenig an Genauigkeit im Spiel.
Aber es war Werbung für den Sport, auch wenn wir in der Kreisklasse B spielen. Spiel, Spaß, Spannung und Sport und hinterher gemütlich zusammensitzen und quatschen – so geht das im Handball.

Es spielten: Freezy, Andy M., Ahmed, Ebse, Paco , Matthias (1), Stupfer (1), Sebastian (17/6), Yannick, Mario, Martin, Wille (1), Tower (3)

Hart erkämpfter Sieg

Mit fast vollbesetzter Bank ging es für die Damen aus Zähringen am vergangenen Samstag in heimischer Halle gegen die Damen der SF Eintr. Freiburg 2.
Da man in den letzten zwei Spielen leider keine Punkte holen konnte, war an diesem Samstag die Motivation sehr hoch. Zudem hatte man das Hinspiel mit einem Stand von 14:20 für sich entscheiden können und hoffte, dass man nun auch das Rückspiel deutlich für sich entscheiden könne.
Pünktlich um 18.00 Uhr wurde das Spiel in der heimischen Jahnhalle angepfiffen.

“Hart erkämpfter Sieg” weiterlesen

mB-Final 4 in Helmlingen

Am kommenden Sonntag treten unser Jungs zum Final 4 in Helmlingen an. Dieses Event ist die Zugabe und Belohnung für eine richtig tolle Runde, in der man in der Südgruppe der Südbadenliga den 2. Tabellenplatz erspielte. Nur der Topfavorit aus Konstanz war nicht zu bezwingen und wurde somit verdient Meister.
Im ersten Spiel des Turniers trifft man auf den Sieger der Nordstaffel Helmlingen 2 und würde bei einem Sieg das Finale bestreiten. Für Spannung ist also gesorgt und die Jungs würden sich über Unterstützung freuen.