Minispielfest der March

Am Samstag, 10.03.2018 machten sich die Minis wieder mit 2 Mannschaften auf den Weg zum nächsten Minispielfest. Dieses Mal waren wir zu Gast in der March. Da aufgrund von Auswahltraining und Meisterschaftsspiel die beiden Co-Trainer nicht zur Verfügung standen, erklärte sich kurzfristig Niklas Wintermantel bereit, die 2. Mannschaft zu betreuen. Hierfür ein herzliches Dankeschön! Sowohl die 2. Mannschaft als auch er hatten hierbei Spaß aber auch den nötigen Respekt gegenseitig.

“Minispielfest der March” weiterlesen

Die Minis auf Abwegen

Am 20.12.2017 stand die Weihnachtsfeier der Minis an. Aus diesem Grund hatte sich das Trainerteam überlegt, einfach mal die Sportart zu wechseln. Wir entschieden uns, mit den Minis in den Sportpark Freiburg zum bowlen zu gehen. Die Vorfreude der Jungs war riesengroß, jeder fieberte dem Ereignis entgegen. Fast vollzählig trafen wir pünktlich im Sportpark ein. Gespielt wurde insgesamt 2 h verteilt auf 3 Bahnen. Die Anspannung beim Wurf war jedem, im wahrsten Sinne des Wortes, ins Gesicht geschrieben. Alle Jungs, egal ob groß oder klein, hatten jede Menge Spaß. Der ein oder andere war sogar so begeistert, dass der nächste Kindergeburtstag wohl in der Bowlinghallte stattfinden wird. Da einige Kinder noch Gebäck und Lebkuchen dabei hatten, war für Verpflegung während der Wurfpause bestens gesorgt. Zum Abschluß bekam jedes Kind noch eine Trinkflasche mit Vereinsloge als Weihnachtsgeschenk vom Verein. Alles in allem war es ein sehr gelungener Nachmittag. Wir möchten uns an dieser Stelle beim Förderverein der Alemannia Zähringen bedanken, ohne dessen finanzielle Unterstützung die Weihnachtsfeier so vermutlich nicht stattgefunden hätte. Tina Wintermantel

Zähringer Handballer zu Gast in drei Schulen!

Der SHV-Grundschulaktionstag für 2. Klassen fand am 15.12.2017 in der Emil Gött Schule (Freiburg/Zähringen), der Tullaschule (Freiburg/Zähringen) und in der Weiherhof Grundschule (Freiburg/Herden) statt.

Handballbegeisterung in der Grundschule: Unter dem Motto „Lauf Dich frei! Ich spiel Dich an!“ fand am Dienstag, 5. Dezember 2017, von 9 bis 13 Uhr in knapp 600 Schulen in ganz Baden-Württemberg zum achten Mal der „Grundschulaktionstag“ statt. Bei diesem Projekt des Handballverbandes Württemberg (HVW), des Badischen Handball-Verbandes (BHV) und des Südbadischen Handballverbandes (SHV) legten mehr als 30.000 Mädchen und Jungen der zweiten Klassen das AOK-Spielabzeichen ab. 

Der Grundschulaktionstag findet in enger Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik Baden-Württemberg sowie unter der Schirmherrschaft von Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann statt. Engagierte Unterstützung erfährt die landesweite Aktion zudem durch die Allgemeine Ortskrankenkasse Baden-Württemberg (AOK), den Sparkassenverband Baden-Württemberg sowie dem Freundeskreis des deutschen Handballs.

In Freiburg ging die Handballabteilung des TSV Alemannia Zähringen am 15.12.2017 an drei Schulen an den Start. Insgesamt 15 ehrenamtliche Trainer und Trainerinnen der Alemannia betreuten etwa 200 Zweitklässler an den jeweiligen Grundschulen. Im Vordergrund stand Spiel und Spaß mit dem Ball und ganz nebenbei wurde Geschicklichkeit, Koordination sowie Schnelligkeit und Aufmerksamkeit geübt.

Die Kinder freuten sich Abwechslung im Schulalltag zu erfahren und nahmen das Bewegungsangebot mit großer Begeisterung an. Auch das Trainerteam hatte sehr viel Spaß und konnte sich im Anschluss an die Veranstaltung bei einem gemeinsamen Essen, unterstützt vom Förderverein der Handballjugendabteilung,  über den großen Erfolg der Veranstaltung austauschen.

Ingrid Späth

Saisonstart der Minis

Am Sonntag, 12.11.2017 starteten nun auch die Minis der Alemannia in die Minispielfestsaison 2017/2018. Die Vorfreude war riesig, schließlich hat man den Start lange herbeigesehnt. Mit 2 Mannschaften und einem kleinen Eltern-Fanclub machten wir uns auf den Weg nach Waldkirch in die Kastelberghalle. Dort angekommen mussten wir mit Schrecken feststellen, dass das Gespenst der Kastelburg in der Halle sein Unwesen trieb.
Beide Mannschaften hatten 4 Spiele zu bestreiten. Die Ergebnisse der beiden Mannschaften konnten nicht unterschiedlicher sein. Während die erste Mannschaft mit vielen Fehlpässen und Fangfehlern kämpfte, konnte die zweite Mannschaft den ein oder anderen Sieg verbuchen. Erfreulich war, dass das einzige Mädchen in dieser Mannschaft des Öfteren als Torschützin auf sich aufmerksam machte. “Saisonstart der Minis” weiterlesen

Minispielfest bei den Zähringer Handballtagen

Bei idealem Wetter konnten in diesem Jahr 12 Minimannschaften bei unserem Turnier an den Start gehen.
Alle Mannschaften hatten vier Spiele. Gespielt wurde jeweils 10 Minuten. Während der Spielpausen konnten sich die MINIs in einem abwechslungsreichen Spiele-Parcours austoben. Wieder konnte auf einer Hüpfburg der Badenova kräftig gehüpft werden, ergänzt wurde dies durch einen Monsterkriechtunnel und viele andere Spielstationen.
Alle Kinder hatten wieder großen Spaß und nahmen nach 3 Stunden Spiel, Spaß und Bewegung erschöpft ihre wohlverdiente Urkunde in Empfang. In diesem Jahr gab es als besonderen Preis für jede Mannschaft noch einen Minihandball.
Auf diesem Weg ein Dankeschön an die Badenova für die Hüpfburg und an OBI und die Sparkasse für Luftballons und Süßigkeiten.
Es war wieder einmal ein schönes Fest und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Ingrid Späth

Impressionen des Handballtages der Kinder

​Ein Bericht vom Handball-Mini-Tunier in Emmendingen

Von Lona Nielen & Marilena Bündtner, beide 8 Jahre alt.

Am Sonntag, den 12.03.2017 fand das Handball-Mini-Turnier in Emmendingen statt.

Wir sind zusammen um 10:30 Uhr losgefahren. Die Fahrt kam uns beiden lang vor, weil wir es kaum erwarten konnten, endlich Handball zu spielen.

Als wir da waren, hatten wir ein aufregendes Gefühl. Die anderen waren schon alle da und zogen sich in der Kabine um. Wir wurden in zwei verschiedene Mannschaften aufgeteilt und jeder von uns bekam ein Trikot. Schön war, dass wir zunächst in einer Mannschaft spielen durften. Unsere Trikotnummern waren die 17 und die 22. Unsere Glückszahlen! 

Plötzlich fing unsere Kopfhaut an zu kribbeln und tief in unserem Inneren spürten wir ein leichtes Grummeln. Es war spannend in die Halle einzulaufen. In der Halle angekommen staunten wir nicht schlecht. Überall kletterten, rollten und hüpften Kinder auf den Parcours-Stationen herum. Es war eine richtige Kinderspielwiese. Die erste Station bestand daraus, dass man über eine ein Meter lange Bank balancieren musste, die hin und her, sowie rauf und runter schwankte. Es gab viele Spielstationen, aber unser absoluter Favorit waren zwei Bänke, an denen Seile befestigt waren. An diesen hingen viele kunterbunte Luftballons. Aber bevor wir mit den Rollbrettern hindurchrasen konnten, mussten wir noch im Slalom um ein paar Hütchen und Reifen rollen.

Nach jeder bestanden Station erhielten wir einen bunten Streifen und ebenso bunte Schmetterlinge. Jede Mannschaft hatte ein Bild mit einem Männchen drauf, das noch recht nackt aussah. Nur ein weißes langweiliges Trikot zierte seinen Körper. Mit den bunten Streifen und Schmetterlingen haben wir dieses Männchen richtig schön gemacht. Wir fanden unser Bild toll!

Plötzlich ertönte aus dem Lautsprecher eine hallende Stimme, die den ganzen Raum erfüllte. Eine Frau mit einem Mikrophon kündigte die Spiele, den Parcours und den zeitlichen Verlauf an. Dann ging das Aufwärmen los. Wir mussten viele verschiedene, anstrengende Übungen machen. 

Endlich ging das erste Spiel los. Wir beiden und unsere Mannschaft waren ein eingespieltes Team. Wir passten uns oft die Bälle zu. Unser Torwart Alex war spitze. Er hielt fast jeden Ball.

Danach folgten noch viele weitere Spiele. Jedes verlief anders, aber wir haben trotz unterschiedlichem Spielverlauf, fast jedes Spiel gewonnen. Unsere Trainerin Tina gab uns immer wieder wichtige Tipps, um noch besser spielen zu können. Unser bestes Spiel gewannen wir mit 5:2 gegen Emmendingen.

Ein Spiel mussten wir dann noch gegeneinander spielen. Das war eher komisch und dementsprechend ging das Spiel unentschieden aus. Als wir fertig waren, waren wir durstig und erschöpft. Aber mit einer leckeren Stärkung aus Waffeln, Kuchen und Co, waren wir schnell wieder einsatzfähig.

Wir werden das Handball-Event nicht vergessen. Es hat großen Spaß gemacht und jeder bekam eine Medaille, Urkunde und sogar Süßigkeiten.

Die Medaillen hängen in unserem Zimmer und wir sind ganz schön stolz darauf.

Bis hoffentlich bald

Eure Marilena & Lona