Herren 1 siegen verdient

TG Altdorf Herren 1 24:29

Geschrieben von Johannes Hehn

Dieses Wochenende musste die erste Herrenmannschaft des TSV trotz eines Heimspieltages am Samstagabend in Ettenheim beim TG Altdorf ran.
Zielsetzung war, gestärkt durch das positive Pokalspiel gegen den klassenhöheren TV Brombach, ein Sieg der durchaus auch klar ausfallen durfte. Man wollte den positiven Trend in der Liga fortführen und auch dort das eigenen Können unter Beweis stellen.
Dementsprechend fiel auch die Kabinenansprache aus, das Team wirkte motiviert und fokussiert und somit ging man guten Gefühls in die Partie. Der Beginn entsprach genau dem im Vorfeld des Duells Geforderten, die Mannschaft stellte eine nahezu fehlerfreie Abwehr und man konnte im Angriff klare Chancen herausspielen, die auch genutzt wurden. „Herren 1 siegen verdient“ weiterlesen

Herren 3: Sieben minus Eins macht Sieben

Herren 3 HBL Heitersheim 2 30:19

Wie wir alle wissen, werden Männer in bestimmten Situationen zu Kindern (manche im
Angesicht der Ehefrau, einer Spielzeugeisenbahn, ….). Bei Martin ist es das Handball-Spiel.

Schon vor dem Anpfiff wurde sein Ball zum Spielball erkoren, er durfte als Kapitän auflaufen, Achmed war nicht da (dies befreite allerdings auch die gesamte restliche Mannschaft vom Psycho-Druck) und er schoss vier Tore. Somit strahlte er nach dem Spiel wie ein Honigkuchenpferd und wir Anderen empfahlen ihm sobald wie möglich Lotto zu spielen.
„Herren 3: Sieben minus Eins macht Sieben“ weiterlesen

Herren 2 erfolgreich gegen Aufstiegskandidaten

Alem. Zähringen HBL Heitersheim 31:23

Am Samstagabend empfingen wir den – laut Volker – absoluten Topfavoriten auf den Aufstieg in der heimischen Arena. Zum ersten Mal in dieser Saison stand uns ein voller Kader zur Verfügung, der zudem mit 3 Spielern aus der 1. Mannschaft ergänzt wurde. Dies sollte – wie sich im Spiel herausstellte – zu einem großen Trumpf werden. Heitersheim reiste mit vielen jungen, schnellen Spielern an. Deshalb war die Devise klar: In einer kompakten und aggressiven 6:0 sicher stehen und vorne die Angriffe lange ausspielen, um nicht in Konter zu laufen.  „Herren 2 erfolgreich gegen Aufstiegskandidaten“ weiterlesen

Damen 1 aufm Mörderloch

image

Am vergangenen Wochenende war es endlich so weit, der schon lang geplante Hüttenaufenthalt auf der Vereinshütte Mörderloch stand endlich bevor. Voller Vorfreude trafen sich die Mädels der Damen I am gewohnten Treffpunkt an der Jahnhalle und fuhren gemeinsam in den Simonswald. Nachdem wir nach kleinen Wegschwierigkeiten an der Hütte ankamen, wurden wir durch unsere Hauptorganisatorinnen, Anjo und Ani, und der Einkaufshilfe Helga schon mit herrlichem Duft nach Spaghetti Bolognese in der Küche empfangen. Nachdem die Zähringerinnen sich in kleinen Grüppchen zusammenfanden und die Zimmer bezogen hatten, mussten sich diese anschließend nur noch an den fertig gedeckten Tisch setzen und ihren Bärenhunger mit einem fantastischen Essen stillen.
„Damen 1 aufm Mörderloch“ weiterlesen

Souveräner Derbysieg

TV Gundelfingen Alem. Zähringen 23:48

Vor dem Derby beim TV Gundelfingen, war die Stimmung etwas gereizt. Volker bemängelte, dass sich die Mannschaft wieder einmal
zu locker gab und den nötigen Ernst vermissen lies. Nach einem miserablen harzfreien Aufwärmen (u.a. in den Katakomben der Gundelfinger
Sporthalle) ging es dann unter diesen Vorzeichen um 18:40 los.

Das Spiel begann relativ ausgeglichen. Der gegnerische Goalgetter netzte zweimal ein, während die Zähringer Jungs im Gegenzug
ausgleichen konnten. Nach dem ersten Abtasten (2:2) machten wir dann endlich ernst und zeigten, dass unsere Einstellung an diesem Tag
einen Sieg hervorbringen sollte. „Souveräner Derbysieg“ weiterlesen

Einsatz im Hochschwarzwald

TV Neustadt Herren 3 12:18

Das Wichtigste zuerst: Nach gefühlt 40 Jahren Handballspiel hat unser Mario Utz erstmalig eigenhändig ein Spiel entschieden. Aber dazu später.

Die Fahrt nach Neustadt ist immer ein Highlight in der Handballsaison (glücklicherweise dieses Mal ohne Blitzeis). Die Vorbedingungen waren dennoch eher schlecht. In der Erinnerung hat Alemannia Zähringen III in Neustadt noch nie ein gutes Spiel abgeliefert. Matthias Gwarys war verletzt und konnte trotz Drohungen des behandelnden Orthopäden (“wenn Du nicht spielst, bekommt Du eine Spritze”) nur humpeln. Beim Aufwärmen dann zeigte sich in der Neustädter Spielhälfte eine drangvolle Enge. Es wurden zwei volle Mannschaften gezählt. Zum Glück können immer nur Sieben gleichzeitig spielen. Auf Zähringer Seite dagegen konnte man eher ein Echo hören, da nur ein Wechsler zur Verfügung stand. Neustadt war traditionell hoch motiviert und führte gleich mit 2:0. Diese Motivation konnten die Neustädter das ganze Spiel über, vor allem in der Abwehr, durchhalten. Die Zähringer Spieler fühlten sich fast wie in “Die Nacht der lebenden Toten”. Kaum näherte man sich der Neustädter Abwehr, kamen fast mechanisch die Abwehrspieler auf einen zu und hielten und drückten. Selbst wenn ein Zähringer Angreifer durchgebrochen war, war immer noch eine Hand an ihm dran. Das Tore werfen gestaltete sich damit sehr mühsam. „Einsatz im Hochschwarzwald“ weiterlesen