Die wD berichtet vom Spiel

Am Samstag, den 8.2 haben sich der TSV Allemania Freiburg- Zähringen und der TV Brombach sich ein spannendes Spiel geliefert!

Wir führten erfolgreich in den ersten 10 Minuten mit 3:1. Doch dann kam die erschreckende Wendung. Brombach holte auf. Dadurch, dass wir keine Auswechsler hatten sind uns die Kräfte langsam ausgegangen. Aufgrund starker Abwehr haben sich mehrere Mädchen verletzt.
Aufgrund starker Abwehr haben sich mehrere Mädchen verletzt.
So konnte Brombach seine Führung ausbauen. Teilweise hatten wir nur 4 Spielerinnen auf dem Feld, da zwei unserer Spielerinnen verletzt auf der Bank saßen.

Der Entstand war dann schließlich 15:7 für Brombach. Am Ende waren alle Spielerinnen verletzt und enttäuscht über die Niederlage. Wir bedanken uns bei unseren Trainer und Fans und sind nun fest entschlossen das nächste Spiel zu gewinnen!
Roxi, Nele, Frieda, Helena, Lotti, Angelina und Alina waren die Kämpferinnen.
Die Tore warfen Helena, Nele, Lotti und Frieda.

Geschrieben haben diesen Bericht Helena und Frieda!

Die Minis bei den Winterspielen

Am 26.01.2020 ging es für die Minis zum ersten Minispielfest im neuen Jahr. Mit 14 Kindern machten wir uns auf den Weg nach Gundelfingen. Im Vorfeld hofften wir noch dass, eine Mannschaft kurzfristig absagt, damit wir mit zwei Mannschaften antreten können – was leider nicht der Fall war. So hieß es für uns Trainer die Spieler gut zu disponieren, damit jeder zum Zuge kam. Erfreulicherweise hatte Gundelfingen die Spielzeit auf 13 Minuten festgelegt, so daß wir mit zwei Blocks à 6 ½ Minuten spielen konnten und jede/r Spieler/in genug Einsatzzeiten hatten. 

In insgesamt 4 Spielen konnten unsere „Kleinen“ zeigen, was sie zuvor in den Trainings geübt hatten. Leider wurde das erste Spiel völlig verschlafen. Nach einer kurzen Ansprache in der spielfreien Zeit steigerte sich erfreulicherweise die Leistung aller Spieler von Spiel zu Spiel. 

„Die Minis bei den Winterspielen“ weiterlesen

HANDBALL POWER CAMP 2020 Abgesagt!

Das Camp ist bis auf weiteres abgesagt! Infos folgen!

vom 16.04. – 18.04.20 in der Jahnhalle

Sehr geehrte Eltern der Kinder der Jahrgänge 2005 – 2008,
Hallo Jungs und Mädels,
endlich ist es soweit! Anbei sende ich euch Infomaterial zu unserem Handball Power Camp, das  wir dieses Jahr zum ersten Mal bei uns veranstalten.
Alle wichtigen Infos könnt ihr dem angehängten Flyer entnehmen.

„HANDBALL POWER CAMP 2020 Abgesagt!“ weiterlesen

wD verliert gegen Todtnau

Am 23.11.19 hatte die Wd-jugend ihr Heimspiel um Platz 2 in der Tabelle. Unser Gegner war der TV Todnau. Der Spielablauf war klar: Die starken Gegenspieler offensiv decken und im Torwurf erfolgreich sein. Die erste Aktion war gut, doch dann zogen die Gegner mit einem 4-Torvorsprung vorbei.

Nach der ersten Halbzeit stand es 13:8 für die Gegner. Die zweite Halbzeit gestaltete sich wesentlich aggresiver. Die Abwehr von uns war gut, doch durch zwei Verletzungen und viele interessante Entscheidungen des Schiedrichters  verloren wir den Anschluss und der Enstand war 13:24 für die Gegner. Trotz des verloren Spieles, war unser Auftreten nicht schlecht. Das krönende Häuptchen war dann, dass eine Spielerin von Todnau behauptete wir hätten sie gebissen.

Mit diesen Worten bedanken wir bei unseren Trainer sowie bei unserem Publikum.
Es spielten: Alicia, Lea, Helena, Nelly, Alina, Frieda, Angelina, Nele, Lotti,
Solea, Laura, Bianca, Marielena.

Erfolgreicher Heimsieg der wD

Am 9.11 hatten wir unser zweites Heimspiel gegen Gundelfingen. In der ersten Halbzeit mussten wir uns erst in das Spiel finden.Die Abwehr war gut, aber wir trafen im Angriff nicht das Tor. Sodass es nach den ersten 10 Minuten nur 2:2 stand. Dann blieb die Abwehr sehr konstant und vorne fielen viele Tore. Besonders stolz sind wir auf Alicia ,die in diesen 10 Minuten ihr erstes Tor warf. Dazu muss man sagen das es erst ihr zweites Spiel war.Zur Halbzeit stand es dann 7:4 für uns. In der Halbzeitpause war klar: So muss es weitergehen! Mit etwas Verspätung setzten wir das auch um. Durch unsre offensive Abwehr konnten wir viele Bälle herausspielen und sofort ein Tempogegenstoß starten. Nach 30 Minuten stand es 13:5. Bis zum Spielende verlief das Spiel sehr positiv für uns. Durch den letzten erfolgreichen Freiwurf war der Endstand 22:8. Wir danken Alicia, Laura, Angelina und Lotti, denn sie haben sich als Torwärterinnen bereit erklärt und dies auch gut umgesetzt. Außerdem bedanken wir uns bei den Zuschauern und unseren Trainern,Monja und Carsten.

Es spielten: Alicia(1), Frieda(2), Nelly(7), Lea(5), Helena(4), Nele(2), Lotti(1), Laura, Alina, Angelina und Solea

Mädchenmannschaften im Aufbruch

In diesem Jahr spielen wir erstmals mit unseren Partnern von den Sportfreunden Eintracht in der C-Jugend in einer Spielgemeinschaft. Doch dies soll erst der Anfang sein. Die D-Jugendmannschaften beider Vereine trainieren bereits jetzt ebenfalls gemeinsam in der Wentzingerhalle, auch wenn die Teams getrennt am Spielbetrieb teilnehmen. Im kommenden Jahr soll die SG dann auch auf diese Mannschaften ausgeweitet werden. Ziel wird es dann sein in der SG alle Mannschaften von C- bis E-Jugend einfach oder sogar doppelt zu besetzen. Unterstützt wird das Ganze von einer neuen Schulkooperation der Alemannia für Mädchen der 3. und 4. Klassen mit der Emil-Gött-Grundschule.Beide aktuellen D-Jugend Mannschaften starten in dieser Saison in der Kreisklasse und treffen dort auf Mannschaften auf Augenhöhe, so dass wir uns auf eine spannende Saison freuen können. In den ersten Wochen gilt es nun aus den Mädchen, die aus der E-Jugend zu uns gestoßen sind, unseren Neuzugängen und den alten Hasen eine Mannschaft zu formen. Aber da das alles tolle Mädels sind, sollte das gut funktionieren.Unsere “Großen” Mädchen werden zusätzlich zu den eigenen Spielen immer wieder mal die C-Jugend verstärken, so dass sie dort auch auf einem höherem Spielniveau Erfahrung sammeln können.Monja und ich freuen uns nun, wenn es endlich wieder losgeht und sind gespannt wie sich unsere Mädchen schlagen werden.

Carsten

Motiviert in die neue Saison

Saisonbericht der weiblichen C-Jugend

Die Vorbereitung der Saison 2019/20 war für die weibliche C-Jugend etwas anders als gewohnt. Die Mannschaft der neuen Spielgemeinschaft zwischen dem TSV Alemannia Zähringen und den Sportfreunden Eintracht Freiburg musste zum einen neu formiert werden und zum anderen gab es mehrere Trainerwechsel. Diese Umstände haben der Motivation der Spielerinnen allerdings keinen Abbruch getan. Auch an den heißen Sommertagen wurde fleißig trainiert und das Spiel verbessert, wobei natürlich auch der Spaß nicht zu kurz kam. 

Diese Saison ist besonders von dem Miteinander zwischen D- und C-Jugend geprägt, womit wir einen Beitrag zur Integration der Spielgemeinschaft leisten wollen. Bereits im Training wird auf die Verzahnung der drei Mannschaften geachtet und soll auch in den Spielen fortgesetzt werden. Ich, als neue Trainerin der Mannschaft, kann im Namen Aller sagen, dass wir uns auf den Saisonstart freuen und uns für die harte Arbeit belohnen wollen.

Anna Hofmann