Letztes Heimspiel gegen den schon sicheren Meister SG Köndringen/Teningen

Am vergangenen Sonntag ging es für die Damen der Alemannia zum letzten Heimspiel der Saison 2018/2019 gegen die SG Köndringen/Teningen, gegen die man sich im Hinspiel mit einem 20:23 geschlagen geben musste.
Die Anspannung war an diesem Sonntag sehr hoch, da man sich mit einem Sieg, den 2. Platz in der Bezirksklasse hätte sichern können. Pünktlich um 18.00 Uhr wurde das Spiel vom Unparteiischen angepfiffen. Von Anfang an gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen und war von außen auch sehr schön anzusehen. Über ein 2:3 in der 4. Minute ging es über ein 3:4 in der 5. Minute. Auch der weitere Spielverlauf verlief auf Augenhöhe sodass die Spielanzeige, in der heimischen Jahnhalle, in der 18. Minute einen Stand von 10:10 anzeigte. Die letzten 12 Minuten bis zur Halbzeit waren geprägt von einem starken Angriff- sowie Abwehrspiel auf der Seite der Zähringer, sodass man es schaffte weiterhin, mit dem Tabellenersten, mitzuhalten. Bis zur Halbzeit erzielte man mit der starken Leistung sogar eine 2-Tore Führung gegen den schon sicher platzierten ersten Platz der Damen Bezirksklasse. Auch nach der Halbzeitpause konnte man die Führung weiter halten. Denn nach der Ansprache in der Kabine, wurde allen nochmals bewusst, dass man an diesem Sonntag bis zum Schluss Vollgas geben müsse. Denn obwohl die Zähringer Damen an diesem Sonntag ein gutes Spiel auf die Platte brachten, hielten die Gäste aus Köndringen/Teningen stark dagegen und wollten an diesem Sonntagabend mit keiner Niederlage nach Hause fahren. In der 35. Minute kam es zum nächsten Ausgleich in der Partie (18:18). Ab diesem Zeitpunkt entstand aus dem sehr ansehnlichen Spiel ein ewiges „Hin-und-Her“, was der Spielstand auch immer wieder bestätigte. Über ein 19:18, ging es weiter mit einem Stand von 19:19 und weiter mit einem 1-Tore Unterschied von 19:20 für die Gäste. Hier war jedoch auch wieder gut zu sehen, dass man die Köpfe noch lang nicht in den Sand steckte und weiterhin gegen den starken Gegner dagegen hielt. In den letzten 15 Minuten des Spiels ging es nochmals richtig zur Sache, was auch die insgesamt 6 2-Minuten Strafen auf beiden Seiten im Spielprotokoll zeigten. Die Endphase der Partie war weiterhin geprägt von einem harten aber fairen Angriff- sowie Abwehrspiel auf beiden Seiten. Nachdem 10 Sekunden vor Schluss, der Führungstreffer für die Alemannia, von unserer Nummer 4, Anna Hofmann erzielt wurde, war die Freude schon groß. Jedoch schafften es die Gäste, 5 Sekunden später, den letzten Treffer der Partie zu erzielen, sodass das Spiel nach 60 Minuten Kampf, bei einem Spielsatnd von 32:32 vom Unparteiischen abgepfiffen wurde. Auch wenn man sich zum Schluss gerne mit 2 Punkte belohnt und sich somit über den sicheren 2. Platz gefreut hätte, kann man stolz darüber sein, ein so ansehnliches und spannendes Spiel gezeigt zu haben. Jetzt heißt es wieder Kräfte tanken um mit voller Energie ins nächste und somit vorletzte Auswärtsspiel dieser Saison, gegen die Damen des TB Kenzingen, zu starten. Wo man hoffentlich den letzten fehlenden Punkt (am liebsten natürlich 2 Punkte) mit nach Hause nehmen kann, um sich den 2. Platz endgültig sichern zu können.
Es spielten:
Sarah Blasek, Anne-Sophie Grange, Laura Witzler, Lisa Deckert (6), Anna Hofmann (2), Selina Müller, Romana Kowalsky (7), Annika Deckert (1), Milena Deckert (1), Meike Brielmann (3), Anika Plötze (3), Natalie Faist (1), Jana Knupfer (8/5), Anja Krepper

Ungewohnte Zeit und doch gutes Spiel !!!

Herren 1-SG Köndringen-Teningen 32:25 (16:16)

Das letzte Heimspiel begann für uns zu einer ungewohnten Zeit. Normalerweise am Sonntag früh spielend und den Gegner dadurch überraschend, mussten wir gegen die SG am späten Sonntagabend antreten. Und das auch noch nach dem emotional herausfordernden Vorspiel der Damen gegen eben denselben Gegner nur eben bei den Damen. Glückwunsch zum Unentschieden gegen den feststehenden Meister.
Wir begannen zunächst sehr behäbig und es waren zunächst die Gäste, die dem Spiel ihren Stempel aufdrückten. Über 0:2 lagen wir in der 7. Spielminute mit 2:6 zurück. Immer wieder fanden wir keinen richtigen Zugriff in der Abwehr auf die Gäste. Und im Angriff war es zunächst nicht gerade unsere Stärke die gegnerische Abwehr auseinanderzuspielen und zu Treffern zu kommen. Dazu kam noch, dass der gegnerische Torhüter ein ums andere Mal verhinderte, dass unsere Bälle ins Tor gingen. Bis zum 8:12 in der 16. Spielminute gegen uns änderte sich zunächst nichts und wir konnten auch nicht entscheidend verkürzen. Dann wurde die Aufstellung etwas gewechselt und wir standen nicht nur besser in der Abwehr, sondern wir fanden auch die richtigen Mittel um die gegnerische Abwehr so ins Laufen zu bekommen, dass sie nicht mehr hinter uns herkamen und die sich ergebenden Lücken von uns genutzt werden konnten. „Ungewohnte Zeit und doch gutes Spiel !!!“ weiterlesen

C-Jugend gewinnt Spiel um Platz drei beim Final4

Beim Final4 um die südbadische Meisterschaft muss sich die Zähringer C-Jugend der SG Muggensturm-Kuppenheim im Halbfinale geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 wurde jedoch der Sieg in der Gruppenphase gegen die HSG Konstanz bestätigt.

Die SG Muggensturm-Kuppenheim war an diesem Tag für die Zähringer C-Jugend trotz guter kämpferischer Leistung eine Nummer zu groß. Zähringen produzierte zu viele einfache Ballverluste, ließ gleich zu Beginn zu viele Chancen liegen und deckte nicht gut genug um gegen den Nord-Zweiten einen Sieg herausspielen zu können. Was in der Runde in vielen Spielen locker reichte, das reicht halt gegen solche Mannschaften dann nicht. Muggensturm bestrafte jeden Fehler mit einem Tor. Auch dass man sich wieder auf ein Tor rankämpfte, beeindruckte den Gegner nicht. Somit musste man sich am Ende 24:27 geschlagen geben. Die Individualqualität von vor allem drei Muggensturmer Spielern war einfach besser als das Zähringer Kollektiv. Das muss man neidlos anerkennen.

Nach einer halben Stunde Pause wurde dann das Spiel um Platz 3 gegen die HSG Konstanz angepfiffen. In diesem Spiel führte man eigentlich die ganze Zeit und brachte das Final4 mit einer guten Mannschaftsleistung und einem verdienten27:24 Sieg noch zu einem versöhnlichen Abschluss.

Jetzt stehen noch zwei gemeinsame Trainingseinheiten an, bevor die Mannschaft zum IBOT nach Biberach als Saisonabschluss fährt. Dann erfolgt für viele Spieler der Wechsel in die höhere Jugend.

Am Ende nicht belohnt

Mit voll besetzter Bank trat die C2 aus Zähringen am Sonntag zum Spiel gegen den Nachbarn aus Gundelfingen an. Mit einem Sieg wollte man sich den dritten Tabellenplatz sichern.
Motiviert startete die Mannschaft in die erste Halbzeit. Doch bereits in den ersten Minuten schlichen sich viele Fehler in das Spiel der Zähringer Jungs ein. Die Gegner konnten sich so direkt mit 3:0 absetzten und diesem Rückstand rannte man die gesamte erste Halbzeit hinterher, sodass es bei einem Stand von 16:11 in die Halbzeitpause ging.
Zum Anpfiff der zweiten Halbzeit waren die Jungs gewillt sich nicht so leicht zu schlagen zu geben und zeigten eine gute Abwehrleistung. Immer wieder konnte der Spielaufbau der Gundelfinger gestört und Bälle erobert werden, die im gegnerischen Tor versenkt wurden. Auch im Angriff gelangen bessere Aktionen, die mit einem Torerfolg belohnt wurden. Die Mannschaft kämpfte bis zum Schluss und hatte in den letzten Sekunden sogar noch die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen. Bei einem Endstand von 27:26 musste man sich letztendlich leider geschlagen geben.
In diesem Spiel hat die Mannschaft ihren Kampfgeist bewiesen, für welchen sie sich leider nicht belohnen konnte. Nun gilt es im letzten Saisonspiel gegen den TV Bötzingen den dritten Tabellenplatz zurück zu erobern.

Es spielten: Nicolas Geade-MacLaren, Lorenzo Michelangeli (7/2), Ratthaphum Saechoho (3), Karl Duda (4), Louis Utz, Uchenna Obi, Mael Boukhari (2), Christopher Peters (1), Nolan Troll (2), Thomas Schwehr, Darius Boehm (1), Lucas Morawe, Usman Chaudhry (2), Edward Morasch (4)

E2 zu Gast in Teningen

Am 06.04 reiste eine ersatzgeschwächte E2 nach Teningen um dort gegen die Hausherren sowie gegen die SFE Eintracht zu spielen. Leider konnten viele Spieler der E2 aus gesundheitlichen oder anderweitigen Terminen nicht mit zu diesem Spieltag. Aus der E1 konnte ebenfalls keiner aushelfen, da diese gleichzeitig bei der HSG Freiburg spielten.

Im ersten Spiel merkte man den Kindern deutlich die 3-Monatige Spielpause (!!!) an. Durch den sehr dünnen Kader mit nur 9 Kindern konnten alle Kinder sehr viel Spielanteile erhalten. In diesem Spiel konnten die Zähringer Spieler sich einige Torchancen erarbeiten, scheiterten aber leider sehr häufig am Torwart. „E2 zu Gast in Teningen“ weiterlesen

Zu Gast bei der HSG

Am vergangenen Samstag trafen sich acht hochmotivierte Spieler der E1 in der Gerhard-Graf-Halle zum vorletzten Saisonspiel der Rundenform in der E-Jugend.
Hatte man die letzten zwei Spiele noch mit einer starken Auswechselbank, durch die E2 gestärkt, sah es heute etwas anders aus. Leider spielten unseren jüngeren parallel in Teningen. Die Jungs machten sich konzentriert warm und zeigten hier schon, dass sie motiviert waren. So legten unsere Zähringer Jungs als bald los, doch scheiterten die ersten 3 Versuche am Torwart der Gegner. Doch gelang es unserem Neuzugang Sebastian nach einem Abpraller das erste Tor in dieser Partie zu erzielen. Die Eltern beider Vereine sahen eine sehr faire erste Halbzeit, die wir für uns haben entscheiden können. Durch den komfortablen Vorsprung von 13 Toren, konnten die Zähringer Jungs in der zweiten Hälfte das Spiel etwas ruhiger angehen, so konzentrierte man sich auf neue Spielgedanken und zeigte einen durch aus attraktiven E-Jugend Handball. Beide Torhüter hatten an diesem Tag eine hervorragende Leistung gezeigt und jeder konnte sich in die Torschützenliste eintragen und sowohl mit der Defensive als auch mit der Offensive zufrieden sein. So stand es am Ende 4:35 für die Alemannia.

Es spielten für die Alemannia: Kai, Anton, Sebastian, Moritz Le., Moritz La., Alexander, Nikolai und Justus.

von Manuela Gonçalves