Unentschieden in letzter Minute

Am vergangenen Sonntag ging es für die Damen aus Zähringen zum nächsten Heimspiel gegen die Damen vom HSV Schopfheim. Da man 3 Tage zuvor eine unglückliche Niederlage gegen die FT 1844 einstecken musste, wollte man an diesem Sonntag alles geben um keine weiteren Punkte zu verschenken.

Leider musste man verletzungsbedingt auf Jana Knupfer, Natalie Faist und Sarah Blasek verzichten. Trotz allem bekam man jedoch 12 Spielerinnen zusammen und begann das Spiel pünktlich um 16.30 Uhr mit einem motivierten Kader.

Die ersten 5 Minuten des Spiels gestalteten sich sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften schenkten sich jedoch nichts, sodass es nach guten 6 Minuten schon 2 gelbe Karten, 2 Sieben Meter und eine zwei Minuten Strafe gab. In der 8. Minuten schafften es die Gäste aus Schopfheim das erste Mal einen zwei Tore Vorsprung auszubauen. “Unentschieden in letzter Minute” weiterlesen

Die Löwen wackelten, sind dann aber doch mit 2 Punkten nach Hause gefahren

Unsere mB1 verliert das dritte Mal hintereinander mit einem Tor Unterschied – 19:20 gegen die Rhein-Neckar Löwen.

Mega Stimmung, tolles Publikum, volle Jahnhalle – Handballherz was willst du mehr! Vielen herzlichen Dank an alle Zuschauer, die für eine tobende Halle gesorgt haben. Das war ein Erlebnis für alle! DANKE!

Leider konnte sich unsere mB1 auch diesen Sonntag nicht mit einem Sieg belohnen, obwohl die Rhein-Neckar Löwen zu schlagen gewesen wären.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein sehr ausgeglichenes Spiel, wo sich keine der beiden Mannschaften deutlich abzusetzen konnte. Halbzeitstand 11:10. Das war schon ein ganz besonderes Gefühl auf der Anzeigetafel in der Jahnhalle zu sehen, dass unsere Zähringer Jungs gegen die Rhein-Neckar Löwen die erste Halbzeit gewinnen konnten. Leider kam unser Team nach der Halbzeitpause schlechter aus den Startlöchern, wie auch schon bei den Punktspielen zuvor. In der 45. Minute konnten sich die Löwen einen 3 Tore Vorsprung (16:19) erspielen. Hier hat das mB1 Team zu viele einfache Fehler gemacht, die kurzerhand bestraft wurden. Nach genommener Zähringer Auszeit gelang es dem TSV sich mit einer enormen Kraftanstrengung tatsächlich in der 48. Minute zum 19:19 heranzukämpfen! Ganz großes Kino! Hier konnte jeder in der Halle den Topcharakter bzw. den Kampfeswillen dieser Mannschaft hautnah und mit allen Emotionen erleben. Die Jahnhalle bebte und nun ging es in die heiße Endphase….aber leider sollte es dann wieder für unsere Jungs nicht sein – es “knallte” zum 19:20 für die Rhein- Neckar Löwen und unsere Jungs bekamen den Ball nicht mehr ins Gegnerische Tor. Glückwunsch zum Sieg an die Rhein-Neckar Löwen!

Die Enttäuschung des mB1 Teams, dass hier wieder knapp nicht gepunktet werden konnte, war nach dieser Aufholjagd verständlicher Weise ziemlich groß. Nun heißt es erneut nach vorne schauen und weiter die Dinge zu verbessern, die vor allem in den entscheidenden Phasen zu diesen hauchdünnen Niederlagen führen.

Kommendes Wochenende spielt das mB1 Team auswärts gegen den TV Bittenfeld. Ein weiterer toller Gegner erwartet unsere Jungs in der Baden Württemberg Oberliga.

Weiter geht’s!

Herren I kommen unter die Räder

Herren I – HG Müllheim/Neuenburg 20:43 (9:17)

Die Vorzeichen für das Spiel waren schon seit dem Mittwoch Training nicht sonderlich gut. Freezy verletzte sich im Training (Bruch des kleinen Fingers). So war Andy der einzige Keeper. Leider  hatte er sich am Sonntag morgen den Rücken derart verrenkt, dass auch er passen musste. So kam es, dass Stupfer das Tor hüten durfte/wollte/konnte, da er sowieso etwas angeschlagen war und auf dem Feld nur schonend eingesetzt werden konnte. Er machte seine Sache bis zu seiner roten Karte, die die gut leitende Schiedsrichterin regelgerecht vergab, mehr als ordentlich, hielt außer vielen Würfen aus dem Rückraum auch noch zwei Siebenmeter. Aber an dem Tag war es wie verhext, denn bereits nach einem Angriff musste Matthias mit einer Muskelverletzung in der Wade vom Feld gehen und war nicht mehr einsatzbereit. “Herren I kommen unter die Räder” weiterlesen

Klarer Sieg der C2 gegen Ringsheim

Im ersten Saisonspiel ging es am 13.10. gegen den TuS Ringsheim. Die Jungs erwischten einen super Start und führten nach 3min bereits mit 4:0, womit der Gegner gezwungen war seine erste Auszeit zu nehmen.
Doch auch die Auszeit hielt unsere Jungs nicht vom Tore werfen ab und sie zogen Tor um Tor weg. Die Entscheidung war eigentlich bereits zur Halbzeit gefallen, da die Jungs mit einem 22:5 in die Kabine gingen.
Die Ansage der Trainer war klar, nicht nachlassen und weiter auf Tempo spielen. Gesagt getan, ging es mit Tore werfen weiter. Nach der Halbzeit benötigen die Gegner 8 Minuten um das erste Tor zu werfen, während unsere Jungs bereits wieder 8 mal zum Zwischenstand von 30:6 trafen.

“Klarer Sieg der C2 gegen Ringsheim” weiterlesen

C1: Wir machen alles mit Herz

Mit diesem Motto starteten wir am Samstag den 13.10.18 ins Spiel gegen unseren „Erzrivalen“ SG Köndringen/Teningen.

In den ersten paar Minuten des Spiels taten wir uns schwer Tore zu werfen. Doch dann kamen wir besser ins Spiel und konnten unsere Gegner längere Zeit mit zwei Toren auf Distanz halten.  Unsere Abwehr arbeitete sehr gut und ließ wenige Würfe von der Mitte zu. Auch im Angriff schafften wir es langsam gegen die gut stehende Abwehr unsere Torchancen auszuspielen. Zur Halbzeit gingen wir mit einem 14:10 in die Pause. “C1: Wir machen alles mit Herz” weiterlesen

Zweites Spiel, erste Niederlage

Am Donnerstagabend ging es für die Alemanniadamenin den Freiburger Osten zu den Damen der Freiburg TS 1844. Hier sollte das Verlegungsspiel und somit das zweite Spiel dieser noch so jungen Saison für die Zähringerinnen stattfinden. Bei einer gut gefüllte Halle mit fast ausschließlich Fans der Alemannia, startete die Partie pünktlich um 19:15 Uhr. Die verletzte Sarah Blasek im Tor erhielt zusätzlich Unterstützung durch Helga Grangé, die ganz kurzfristig noch ihren Pass erhielt und so noch auf den Spielberichtsbogen kam. Ebenfalls neu in der Zähringer Mannschaft darf man Sonja Sikeler begrüßen, die sich in ihrem ersten Saisonspiel auch gleich in die Torschützenliste eintragen konnte. 

Die Zähringerinnen starteten in die Partie wie die Feuerwehr und so stand es nach knapp elf Minuten bereits 1:6 für die Gäste der Alemannia. Kurz darauf sah sich der Heimtrainer gezwungen seine erste Auszeit zu nehmen. Die Trainer Rund um die Zähringerinnen waren äußerst zufrieden mit der Kompaktheit der gezeigten Abwehr und auch des temporeichen Angriffspiels der Alemannia Damen. “Zweites Spiel, erste Niederlage” weiterlesen