Gleiches Spiel besserer Ausgang

HC Karsau – Herren 1 28:29 (12:17)

Prinzipiell könnte hier auch der Bericht aus der Vorrunde stehen. Denn das Spiel glich sich ziemlich zum Glück dieses Mal mit anderem Ausgang. Aufmerksame Beobachter wissen sicher, dass das erste Spiel in der Runde – eben gegen den HC Karsau – mit einem Tor verloren wurde. Auch dort war man dem Gegner taktisch und spielerisch überlegen, konnte dies aber nicht in einen Sieg ummünzen. Dieses Mal gingen wir natürlich mit der notwendigen Motivation der Revanche in die Partie.

“Gleiches Spiel besserer Ausgang” weiterlesen

Schiedsrichter Lehrgang 2018

 

 

 

 

 

 

Auch in diesem Jahr wird wieder ein Schiedsrichter Lehrgang für alle ab 14 Jahren angeboten.
Neu ist in diesem Jahr, dass es einen verkürzten Quereinsteiger Kurs für ehemalige und aktive Spieler ab 25, sowie für ehemalige Schiedsrichter geben wird.

Auf Grund der Altersstruktur unter den Schiedsrichtern werden dringend neue Schiedsrichter benötigt.

Wenn Ihr Euch dafür entscheidet zu pfeifen, werden die Lehrgangsgebühren, sowie die Erstausstattung (Trikot + Hose) von unserem Verein übernommen.

Nähere Informationen auf der dafür extra eingerichteten Sonderseite:

Sonderseite -> SR – Lehrgang 2018

oder per Mail an caro@handball-in-zaehringen.de

mD siegt daheim

TSV Frbg-Zäh. – ESV Weil a. Rh – 24 : 14

Wieder losgelegt wie die Feuerwehr: Vergangenen Samstag (17.03.) spielt die mD in heimischer Halle von Beginn an ein gutes Pressing und sorgte auch Dank der tollen Torwartleistung für sportlichen Frust beim Gegner. Über einen 10:2 Zwischenstand ging es mit 16:6 in die Halbzeit.
Nach der vorübergehenden Verletzung unsere Keepers und folglich einigen Umstellungen verloren wir kurz das Konzept, überstanden aber auch diese Phase und fanden zurück ins Spiel.
Besonders erfreulich ist, dass zusätzlich zu der guten Leistung der erfahrenen Spieler über die Hälfte der Treffer auf das Konto der Spieler des jüngeren Jahrgangs ging.
Für den TSV Frbg-Zäh.:
Henry (mE), Lynn (wD), Juri, Moritz B., Rattaphum, Uchenna, Frederik, Antoine, Mael, Felix, Carlo, Louis sowie die anfeuernden Ilian und Moritz F.
Die Trainer Caro & Hendrik

mD mit starkem Auswärtsspiel

ESV Weil a. Rh – TSV Frbg-Zäh. – 13 : 21

Ein von Anfang bis Ende ordentliches Spiel zeigte die mD vergangenen Samstag, 10.03. beim Auswärtsauftritt in Weil am Rhein. Dabei soll das Ergebnis keineswegs über die guten Gegner hinwegtäuschen. Doch mit einer starken Abwehrleistung im offensiven 3:3 System stellte man mit nur 5 Gegentoren (11:5) nach 18 min früh die Weichen und hielt das Tempo auch in der zweiten Hälfte hoch. Das wurde mit vielen Balleroberungen belohnt.
Deutliches Verbesserungspotential gibt es aber vor allem bei den Abschlüssen in puncto Wurftechnik und auch weitere Baustellen stehen noch auf dem Plan. Dennoch konnten wir wieder 8 Torschützen verzeichnen, sowie weitere Spieler, die 7m erkämpften, sodass wir auf allen Positionen Torgefahr ausstrahlen können.
Am kommenden Samstag 13:15 folgt das Heimspiel gegen Weil.

Für den TSV Frbg-Zäh. spielten:
Niklas, Tim (beide mE), Ilian, Juri, Moritz B., Rattaphum, Uchenna, Frederik, Antoine, Mael, Christopher, Felix und Moritz S.
Hendrik

Auswärtssieg bei den Handballlöwen

HBL Heitersheim 2 – Herren 1 23:29 (9:12)

Mit fast vollständig ausgefülltem Spielauftrag ging man guten Mutes zu den Handball Löwen nach Heitersheim. Der Trainer gab gleich markige Worte aus, so dass man mit viel Mut und der nötigen Aggressivität in das Spiel ging. Unsere schnelle 2:0 Führung gab Grund zur Annahme, dass es tatsächlich so kommen könnte, wie der Trainer es vorgab. Aber wir standen uns dann in der Folge selbst im Wege. Nicht ganz konzentriert gingen wir alle zu Werke, was der Gegner immer wieder zu sogenannten unnötigen Treffern fast zwang. So konnten die Gastgeber beim 6:6 wieder ausgleichen und im Anschluss dann mit 7:6 in Führung gehen. Wir besannen uns dann dessen, dass wir eine Mannschaft sind und auch noch besser aufgestellt wie der Gegner und glichen aus und konnten uns dann in der Folge leicht absetzen. Aber immer wieder ließen wir in der Abwehr die notwendige Aufmerksamkeit vermissen und luden den Gegner zum Tore werfen ein. So wurden die Seiten gewechselt mit drei Treffern Vorsprung für uns. Hier wieder ähnliche Ansage „jetzt aber Vollgas“ und „immer konzentriert zu Werke Gehen“, „in der Abwehr zusammenrücken“. Es gelang uns aber nur teilweise etwas von den Vorgaben umzusetzen. Schön anzusehende Spielauslösehandlungen wurden genauso erfolgreich abgeschlossen wie Aktionen in der Kleingruppe oder Einzelaktionen. Aber die Abwehr war irgendwie heute nicht unser Steckenpferd. Gut, dass sowohl Fips als auch Freezy einige Bälle entschärfen konnten, sonst wäre es evtl. noch ein wenig spannender geworden. Und auch der 30. Treffer wollte nicht fallen, bzw. wurde durch unglückliche Umstände und zu langsames Handeln am Ende verhindert. Egal wir haben gewonnen und dass völlig verdient.

Bis zum nächsten Spiel am Sonntag, 18.03.2018 um 18.30 Uhr in Karsau. Für diejenigen, die uns lautstark unterstützen möchten, das liegt bei Rheinfelden.

Zum Spitzenspiel laden wir Sie dann herzlich am Samstag, 24.03.2018 um 20.00 Uhr in die Jahnhalle ein. Hier kommt der Tabellenführer die SF Eintracht Freiburg zu Gast in die Jahnhalle.

Es spielten: Fips, Freezy, Ahmed (1), Ebse (1), Matthias (4), Stupfer (4/1), Sebastian (6/3), Flo (1), Yannick (5), Vadim (3), Mario (1), Andy, Tower (3)

Heimsieg aufgrund der tollen Abwehr!!!

Am Sonntag war das Team der Regio Hummels aus Grenzach unser Gast. Das Hinspiel verloren wir dort deutlich, aber wir mussten ohne richtige Torhüterin spielen und ließen damals auch sehr viele Torchancen ungenutzt. Also hofften wir, dass es diesmal mit dem Tore werfen besser klappen würde. Am Anfang setzen wir uns auch schnell auf 4:1 ab, aber leider scheiterten wir ab da dann wieder oft an der sehr guten Torhüterin. Wir spielten uns sehr gute Chancen heraus, aber der Ball fand nur selten den Weg ins Tor. Die Hummels glichen somit auch ziemlich schnell wieder zum 4:4 aus. Aber wenn es halt vorne nicht so richtig klappt, muss man sehen, dass man hinten keine Tore bekommt. Und das machten die Mädels dann auch. Sie spielten eine super Abwehr, halfen sich gegenseitig aus und wenn mal ein Ball durch kam, war meistens Chantal noch da. In die Pause gingen wir dann mit einem knappen Vorsprung von 7:6. In der Halbzeit wurde zwar das Hauptproblem “Torwurf” angesprochen, aber es ging so weiter, wie vor der Pausenpfiff. Die Abwehr stand klasse, aber der Abschluss war weiterhin das Problem. Wir konnten uns dennoch bis zur 35 Min. einen 2 Tore Vorsprung herauswerfen. Den Hummels gelang zwar noch der Anschlusstreffer zum 12:11, aber wir konnten den knappen Vorsprung durch großen Einsatz über die Zeit retten. Nach Spielende war die Freude riesengroß, da unser letzter Sieg doch auch schon ein paar Tage her war.

Thomas Ullrich