mB2 überwindet die Durststrecke und meldet sich mit einem Sieg zurück.

TV Engen TSV Frbg-Zäh. 2 22 : 28

Zunächst aber hatte die männliche B2-Jugend der TSV Alemannia Freiburg-Zähringen am 02.02.2019 hatte die ihr erstes Auswärtsspiel im neuen Jahr gegen den Tabellenführer HSG-Freiburg. Trotz anfänglichen Bemühungen von Zähringen, wurde schnell klar, wer an diesem Tag die Oberhand hat. Die HSG dominierte das Spiel schnell und ging schon vor der zehnten Minute mit mehr als fünf Toren in Führung. Die männliche B2 Jugend von Zähringen schaffte es nicht die starke Abwehr der HSG zu durchbrechen. Deshalb stand es zur Halbzeit 17:4 für den Gastgeber. Dass das Spiel nicht mehr zu gewinnen war, war klar. Trotzdem kam die B2 Jugend von Zähringen nach der ersten Halbzeit mit neu gewonnener Motivation zurück auf das Spielfeld. Dadurch spielte die Mannschaft eine wesentlich bessere zweite Halbzeit. Auch durch die guten Paraden des Torhüters David Isenmann konnte Zähringen das Spiel mit 10 Gegentoren in der 2. HZ zum 27:12 beenden.

2. Bericht hier “mB2 überwindet die Durststrecke und meldet sich mit einem Sieg zurück.” weiterlesen

E1 siegt gegen HBL Heitersheim

Am 02.02 ging es für die E1 nach Heitersheim. Die E1 wurde mit drei Spielern aus der E2 und einem Neuzugang bei der Fahrt nach Heitersheim unterstützt.
Die E1 erwischte einen sehr guten Start und bereits nach 10 min stand es 10:1 für uns. Die Trainer innen wechselten fleißig durch und die jüngeren Spieler bekamen viel Spielzeit. Mit einem 15:3 ging es in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit ging das Tore werfen fleißig weiter und es konnte wieder viel gewechselt werden. Am Ende hatten die Heitersheim an diesem Tag keine Chance und das Spiel endete mit 32:8.

Schön war auch, dass an diesem Tag viele sich in die Torschützenliste eingetragen konnten.

mC2: Sieg gegen den Tabellenführer

Am 03.02 hatte die C2 das schwere Heimspiel gegen den Tabellenführer SG Kenzingen / Herbolzheim. Die Vorzeichen waren gut, da wieder fast alle Spieler zur Verfügung standen und das Hinspiel nur mit 2 Toren verloren wurde.
Durch eine sehr gute Abwehrarbeit und schön heraus gespielten Torchancen, die meist sehr konsequent genutzt wurden, konnte nach 15 min. bereits ein 11:5 Vorsprung erarbeitet werden.
Mit einem 23:17 ging es anschließen in die Halbzeitpause. Allen war klar, dass die zweite Halbzeit anstrengend werden wird. Bis zum 30:21 in der 41min lief alles weiter gut, jedoch kam anschließen aus unerklärlichen Gründen ein Bruch in das Spiel und die Gegner holten Tor um Tor auf. In dieser hektischen Phasen kamen noch ein paar unnötige 2min Strafen hinzu.
Jedoch ließ die Mannschaft nicht den Kopf hängen und brachte die Führung über die Zeit und konnte als erste Mannschaft in dieser Saison glücklich gegen den Tabellenführer mit einem 31:29 gewinnen.

Keine kalten Ohren für unsere Jugend

Wie bereits in den Jahren zuvor, erhielten unsere Jugendspieler/innen auch dieses Mal wieder ein Weihnachtsgeschenk. Durch die großzügige finanzielle Unterstützung des Fördervereins wurden alle Jugendspieler/innen mit tollen Kempa-Mützen ausgestattet. Hierdurch wurde nicht nur für warme Ohren im Winter, sondern auch für ein tolles Vereinsbild gesorgt. Wir finden, dass das so entstandene Foto ein weiterer Gewinn im Zuge der tollen Entwicklung der letzten Jahre ist. Wir wollen mit unserem Verein nicht bloß auszgezeichneten Handball, sondern auch eine starke Gemeinschaft bilden, in der unsere Jungtalente wachsen können.

Wir möchten uns daher ganz herzlich im Namen der Handballjugend beim Förderverein für die Unterstützung bedanken. Um nur ein paar Beispiele zu nennen: Egal ob Weihnachtsfeier, -geschenke oder ein Wochenende auf der vereinseigenen Hütte „Mörderloch“, der Förderverein unterstützt uns immer tatkräftig.
Falls auch Sie den Förderverein, und das damit verbundene Engagement für die Jugendabteilung, unterstützen möchten können Sie dies hier gerne tun:
Sparkasse Freiburg – Nördlicher Breisgau
Konto 12 18 86 35
BLZ 680 501 01

Ihre Spenden sind notwendig und werden es ermöglichen, dieses überdurchschnittliche Angebot in Zukunft zu erhalten!

Herzlichen Dank und viele Grüße

der Vorstand der TSV Alemannia Zähringen

Geschlossen Mannschaftsleistung bringt ersten Heimsieg 2019 im Derby

Am Sonntagnachmittag ging es vor gut besetztem Zuschauerraum gegen die Damen aus dem Freiburger Osten. Die Zähringerinnen hatten noch eine Rechnung mit den Damen der TS Freiburg 1844 offen, da man zu Beginn der Saison wichtige Punkte beim Auswärtsspiel liegen lassen musste. Man hatte das Spiel anfangs zwar noch dominiert, dann aber musste man sich letztendlich mit sieben Toren unterschied geschlagen geben. Dies sollte den Damen I an diesem Nachmittag nicht passieren und so ging man hoch motiviert und voll konzentriert in die Partie. Zudem machte Neuzugang Romana Kowalsky in den Reihen der Zähringerinnen ihr Debut an diesem Sonntag.
Die beiden Unparteiischen pfiffen pünktlich um 16:30 Uhr die Partie zwischen den beiden Freiburger Mannschaften an. Den Alemannia Damen gelang es als erste den Ball im gegnerischen Tor nach nicht einmal 40 Sekunden Spielzeit unterzubringen und so sollte man an diesem Nachmittag auch kein einziges Mal mehr in Rückstand geraten. Die Abwehr stand sicher und man konnte den einen oder anderen Ball raus spielen und mit Tempo nach vorne tragen. Auch wenn das schnelle Spiel nach vorne mal nicht klappte, fanden die Zähringerinnen in geduldig gespielten Angriffen und konsequent ausgeführten Spielzügen immer wieder den Weg zum Tor der Gäste. So stand es nach 13 Spielminuten 7:4 für die Hausherrinnen. Es gelang durch weiterhin gut agierende Abwehrreihen und eine starke Sarah Blasek im Tor den Vorsprung bis zur Halbzeit sogar noch zu vergrößern und so besuchte man beim Stand von 14:10 die Kabine. “Geschlossen Mannschaftsleistung bringt ersten Heimsieg 2019 im Derby” weiterlesen

Niederlage vermeidbar?

Herren I – TV Todtnau II 13:13 (25:30)

Nach dem Sieg in Emmendingen ging man mit breiter Brust und stark veränderter Mannschaft in die Partie. Zwei Torhüter waren anwesend, das gab es schon länger nicht mehr. Ein Spieler fehlte, auch das gab es schon länger nicht mehr. Wir begannen gut, standen kompakt hinten und die sich bietenden Chancen wurden verwertet. Irgendwie merkwürdig wie das Spiel begann, es war so leicht und wir führten schnell mit 4:0 nach 4 Spielminuten. Es ging munter weiter für uns. Zwar warfen die Gäste jetzt auch Tore, aber wir hatten immer noch eine weitere Chance erspielt und den Treffer erzielt. So stand es nach 18 Spielminuten 11:6 für uns. Das war dann wohl etwas zu einfach, denn in unseren Köpfen hat sich wohl eingeschlichen, dass wir das Spiel auch ohne große Anstrengung gewinnen werden. Allerdings hatten wir da die Rechnung ohne die Gäste gemacht. Die kamen immer besser in die Partie hinein und konnten den Rückstand zur Pause egalisieren. Es wäre wichtig gewesen, wenn wir wie zu Beginn der ersten Hälfte agiert hätten. Aber das taten wir leider nicht. Zu viele technische Fehler, zu viele Einzelaktionen führten zu Ballverlusten, die die Gäste immer wieder in einfache Treffer ummünzen konnten. Auch stand jetzt unsere Abwehr nicht mehr so gut wie in Halbzeit eins. Immer wieder konnten die Gäste sträflich frei auf unsere Hütte ballern, so dass der Torhüter nur wenig Abwehrmöglichkeiten hatte. Auch unser Angriff war zu statisch und zu uneffektiv, okay manchmal hatten wir auch Pech und der Ball ging nur an den Pfosten und dann raus und eben nicht ins Tor. So stand es zwischenzeitlich 21:29 für die Gäste und die Messe war gelesen. Der Rest war dann Kosmetik. “Niederlage vermeidbar?” weiterlesen

Bittere Niederlage in Pforzheim

Am Samstag, den 26.01.19 stand das erste Spiel im neuen Jahr 2019 für unsere Jungs aus der B-Jugend an. Die Partie: Auswärtsspiel gegen die SG Pforzheim/ Eutingen.
Wir erinnern uns: Im Hinspiel musste sich unsere B-Jugend nach einem harten Kampf knapp mit 23:24 geschlagen geben!
Jedoch verpassten diesmal unsere Jungs den guten Start in das Spiel, welchen Sie im Heimspiel dank der starken Atmosphäre vollbringen konnten. So musste Trainer Simon Rittemann schon nach 14 gespielten Minuten die erste Auszeit nehmen, um seine Jungs wach zu rütteln, welche mit 9:5 hinten lagen. Doch die Pforzheimer blieben weiterhin konstant und das Spiel auf Seiten der Zähringer war geprägt von zu wenig Struktur und Tiefe im Angriff und zu wenig Härte in der Abwehr, sodass sich die beiden Mannschaften zur Halbzeit mit einem Spielstand von 17:7 trennten.
In der zweiten Halbzeit fanden die Zähringer zwar etwas besser ins Spiel als in der ersten Hälfte, jedoch wurde noch lange nicht gezeigt wie unsere Jungs Handball spielen können. So blieb der Abstand der zwei Teams fast durchgehend bei 10 Toren. Auch eine Abwehrumstellung konnte dies nicht ändern. So trennten sich die zwei Teams schließlich nach 50 Minuten mit einem Stand von 28:18.
Nun heißt es dieses Spiel abzuhaken und vollen Fokus auf das Heimspiel am Sonntag, den 03.02.19 gegen die JSG Balingen-Weilstetten zu setzen. Angepfiffen wird um 14:45 Uhr in der Jahnhalle.