Tore, Sand und Partystimmung

Zähringer Handballtag wieder ein voller Erfolg.

HANDBALL (fho). Das Outdoor-Handball-Turnier der Zähringer Alemannia, das aufgrund der Umbaumaßnahmen am Sportplatz in diesem Jahr auf einen Tag verkürzt wurde, ist Geschichte. Die Freiburger Organisatoren zogen ein positives Fazit. Trotz durchwachsenem Wetter kamen am Samstag knapp 1000 Besucher.

Nur der Himmel war bewölkt. Unten auf Rasen und Sand ließen sich die gut 500 aktiven Handballer, die am Samstag um Pokale und Freigetränke ein nicht immer ganz ernstgemeintes Turnier ausspielten, den Spaß nicht verderben. 50 Teams waren angetreten. Bis nach dem auf Großleinwand gezeigten Deutschland-Spiel bei der EM feierten Teilnehmer und Gäste auf der Anlage der Alemannia.

20 Mannschaften aus ganz Baden-Württemberg machten aus der Beachvollleyballanlage ein Handballfeld und erspielten sich mit besonders spektakulären Aktionen reihenweise Sonderpreise. Am Ende siegten bei dem Mix-Turnier die Frauen des TV Gengenbach gemeinsam mit dem ihnen zugelosten Männerteam der Uni Freiburg. Auf dem Rasenplatz erspielten sich indes die selbst ernannten Altstars des ESV Freiburg den Sieg. Bei den E-Jugendlichen setzte sich das Team der Freiburger Eintracht durch.

Viel wichtiger als die sportlich gezeigten Leistungen waren den Organisatoren um Turnierchef Sascha Winkler am Ende aber die gute Stimmung und der reibungslose Turnierablauf. So fiel das Fazit von Winkler durchweg positiv aus: “Der Tag lief supergut, wir sind sehr zufrieden. Die Stimmung war toll und friedlich.” Auch deswegen wolle man im kommenden Jahr möglichst wieder ein zweitägiges Turnier anbieten. “Grundsätzlich haben wir das vor”, so Winkler.

Quelle: BZ