Das große Los verschenkt

Überall Gewinner beim Zähringer Handballtag.

HANDBALL (fho). Mehr als 40 Mannschaften traten beim traditionellen Zähringer Handballtag am vergangenen Samstag auf Rasen und Sand gegeneinander an. Am Ende gab es glückliche Handballer, zufriedene Organisatoren und einen unerwarteten Tombolagewinner.

Sportlich wird wohl der TV Bötzingen als der große Sieger des Jahres 2017 in die Annalen der Zähringer Turniergeschichte eingehen: Sowohl die weibliche D-Jugend als auch die gemischte E-Jugend sicherten sich beim Rasenturnier die Pokale. Bei den D-Jungen gewann die Mannschaft von Eintracht Freiburg.

Und auch auf Sand können’s die Bötzinger: Beim Beach-Cup schnappten sich die Frauen aus dem Weinort im gemischten Doppel mit den Männern des TV Freiburg St. Georgen die Trophäe. Im Finale besiegten sie die Frauen des ESV Freiburg, die mit den Männern der Freiburger Eintracht an diesem Tag eine Schicksalsgemeinschaft bildeten.

Die Fair-Play-Szene des Tages ereignete sich dann aber zum Tagesabschluss bei der Tombola: Als die Gewinnerin des Hauptpreises über 500 Euro die Losnummern verglich, fiel ihr auf, dass sie das Gewinnerlos – auf dem ihr Name stand – kurz zuvor an einen Bekannten verschenkt hatte, Der wollte ihr den Gewinn überlassen, sie bestand aber darauf, ihm den Geldpreis zu schenken.

„Das Turnier war ein voller Erfolg – wir werden es in dem Modus auch im folgenden Jahr fortsetzen“, versprach am Ende ein glücklicher Chef-Organisator Sascha Winkler vom TSV Alemannia Zähringen. Vor wenigen Jahren hatte sich das Turnier noch über mehrere Tage erstreckt, das sei aber zu viel des Aufwands und „nicht mehr stemmbar“, so Winkler.

Handballtage 16 –>