A-Jugend erfolgreich für die SBL qualifiziert!

Bereits die bezirkliche Qualifikation in Ringsheim gestalteten wir siegreich. Deshalb hatten wir an diesem Samstag auch Heimrecht. Zunächst war geplant, dass vier Mannschaften an dem Turnier teilnehmen. Allerdings gab es unter der Woche einige Mannschaften, die kurzfristig zurückgezogen haben, was dann nochmal den Spielplan verändert hatte. Es wäre sicher gut, wenn sich die Mannschaften vorab überlegen ob sie teilnehmen und dies dann auch tun.

A-Jugend-HGW Hofweier27:7 (10:4)

Zerfahren und nervös begannen wir das Turnier. Einige technische Fehler und auch eine nicht gut zupackende Abwehr sorgten dafür dass die Gäste in Führung gehen konnten. Erste nach drei Minuten legte sich unsere Nervosität und wir konnten ausgleichen. Dann allerdings war der Bann gebrochen und wir zogen Tor um Tor davon, so dass es nach neun Spielminuten bereits 6:1 für uns stand. Unsere Abwehr lieferte hierbei eine sehr gute Arbeit. Es wurde verschoben, geholfen und geblockt und wenn dann doch mal der Ball den Weg auf unser Tor fand, stand unser Keeper sicher und hielt sehr gut. So war das Spiel quasi nach einem Drittel schon entschieden. Der Gegner hatte nicht die Mittel um unserer A-Jugend noch ernsthaft gefährlich werden zu können. Auch im zweiten Spielabschnitt verteidigten wir hervorragend und spielten jetzt auch mit weniger Fehler in der Vorwärtsbewegung. Die Chancen wurden konsequenter genutzt, so dass am Ende ein ziemlich eindeutiges Ergebnis an der Anzeigentafel stand. Aber es war Vorsicht geboten, denn nur der Erste hat einen Platz direkt in der Südbadenliga sicher. Es war in diesem Spiel auch so, dass alle eingesetzt werden konnten und jeder machte ein gutes Spiel.

Es spielten:
Tor: Oli / David I. (n.e.)
Feld: Silas (2); Fritz (2); David M. (1); Paul (1); Hannes (1); Jonas (5); Tim (2); Florian T (3); Tjard (6/4); Malik (2/2); Mark (2)

HSC Radolfzell-A-Jugend7:24 (4:10)

Im zweiten Spiel galt es genau so konsequent in der Abwehr und im Angriff zu Werke zu gehen wie gegen Ende der ersten Partie. Der Gegner schien etwas stärker zu sein als die HGW Hofweier. Allerdings hatten wir heute eine sehr starke Blockarbeit. Insgesamt wurden ca. 15 Bälle geblockt und so brachten wir die Gegner aus dem Rückraum quasi zur Verzweiflung. Eine schnelle Führung auf unserer Seite und eine zwischenzeitliche 6:2 Führung konnten wir zunächst aber nicht ausbauen. Der Gegner kam nochmals heran und verkürzte auf 6:4 in der 15. Spielminute. Dann nahmen wir aber die Zügel wieder in die Hand und schalteten einen Gang hoch. So war es der gleiche Pausenstand wie in der ersten Partie. Es galt nun diesen erneut auszubauen um gar nicht erst Gefahr zu laufen, dass der Gegner nochmals aufgebaut wird. Und genau das setzten die Jugendlichen sehr gut und sehr konsequent um. Die Abwehr war quasi nicht mehr zu überwinden. Jeweils 7 Gegentore in 40 Spielminuten sprechen eine deutliche Sprache. Und auch im Angriff wurde die gegnerische Abwehr nun ein ums andere Mal schön auseinandergespielt und schöne Treffer wurden erzielt. Schade nur, dass Jonas sich den Fuß vertreten hat. Hoffen wir, dass es nicht schlimmeres ist. Gute Verheilung.

Es spielten:
Tor: Oli / David I.
Feld: Silas; Fritz (3); David M. (2); Paul (1); Hannes (2); Jonas (1); Tim (1); Florian T. (4); Tjard (2/2); Malik (3); Mark (5)
Fazit: Ziel erreicht – nächste Saison Südbadenliga

Saisonrückblick Herren 1

Nach dem etwas überraschenden Aufstieg in der letzten Saison durch Verzicht einer Mannschaft und freiwilligem Abstieg einer anderen Mannschaft, gingen wir mit gemischten Gefühlen in die Saison. Prinzipiell war klar, dass wir es mit stärkeren Gegnern zu tun bekommen als in der Vorsaison und hierfür natürlich die Erweiterung des Kaders erforderlich sein wird. Außerdem musste an der Trainingskonzeption gearbeitet werden. So hieß das Ziel “Nichtabstieg”. Letztlich haben wir dieses Ziel bravourös gemeistert und sind auf dem 6. Tabellenplatz gelandet. Es sah aber phasenweise nicht so aus, dass wir am Ende so gut dastehen würden. In vielen Spielen waren wir gerade mal 7 Spieler und mussten auch zeitweise ohne etatmäßigen Torhüter auskommen. Für manche Auswärtsfahrten am Sonntag abend konnten sich nicht so viele Mitspieler erwärmen. Da war es gut, dass wir einen so großen Kader hatten und auch immer wieder Spieler bereit waren aufzulaufen, die eigentlich aufgehört hatten oder kürzer treten wollten. Gut angefangen hat es nicht, da wir gleich das erste Spiel aus Mangel an spielfähigen Mitspielern absagen mussten. Auch gab es zwei heftige Niederlagen mit knapp 20 Toren Unterschied. Es gab aber auch super Ergebnisse, beispielsweise zu 7. in Teningen nur knapp verloren und gegen den Titelkandidaten DJK Bad Säckingen ein Unentschieden abgerungen. „Saisonrückblick Herren 1“ weiterlesen

Landesliga – Wir kommen!

Zum Rückspiel gegen die Damen des TB Kenzingen, traf man sich am vergangenen Samstag, zu ungewohnt früher Zeit, an der Üsenberghalle in Kenzingen. Die Chancen standen an diesem Samstag nicht unbedingt schlecht. Das Hinspiel konnte man in heimischer Halle nämlich mit einem Stand von 21:18 für sich entscheiden. Trotzdem stand fest, dass der Gegner keinesfalls zu unterschätzen war und man an diesem Samstag wieder alles geben müsse, um mit 2 Punkten nach Hause fahren zu können. Da man es vergangenes Wochenende, im letzten Heimspiel gegen sie SG Köndringen/Teningen leider nicht schaffte, die noch fehlenden 2 Punkte für die Relegation einzufahren, war es an diesem Samstag umso wichtiger, sich nochmals voll und ganz auf das Spiel zu konzentrieren, um nach dem Spiel den wohlverdienten 2. Platz der Bezirksklasse feiern zu können. Um knapp 14.20 Uhr wurde das Spiel angepfiffen. In den ersten Minuten des Spiels, fiel es den Damen aus Zähringen ersichtlich schwer, in das Spiel hineinzufinden. Weswegen es die Hausherrinnen schafften, nach einer Spielzeit von knapp 11 Minuten, mit einem 3:1 in Führung zu gehen. Dies änderte sich jedoch wieder schnell, denn der nächste Ausgleichstreffer zugunsten der Alemannia, lies nicht lange auf sich warten. Doch leider war noch immer der Wurm drin. Nach einer Verwarnung und einem darauf folgenden, verworfenen Siebenmeter zu Seiten der Alemannia, schaffte man es nicht, die Führung zu übernehmen. Sodass die Anzeigetafel, nach knapp 20 Minuten, einen Spielstand von 7:5 anzeigte. Die letzten 10 Minuten bis zur Halbzeit, war das Spiel weiterhin geprägt von einem wechselnden 1,2 Tore Rückstand. „Landesliga – Wir kommen!“ weiterlesen

A-Jugend bereitet sich auf du JuBu-Quali vor!

Samstag, 04.05.2019
Die A-Jugend bestreitet am Samstag, den 04.05.2019 die Vorqualifikation für die Qualifikation zur Jugendbundesliga. Wenn diese Qualifikation erfolgreich überstanden wird, nehmen die A-Jugendlichen an der Jugendbundesligaqualifikation teil. Dies ist ein weiterer Schritt in der sehr guten Jugendarbeit des TSV Alemannia Zähringen. Die Spiele finden in Schutterwald in der Mörburghalle statt. Selbstverständlich freuen sich die Jugendlichen über zahlreiche Zuschauer.

Der Spielan ist nachstehend:

10:30 TSV Frbg-Zäh. TuS Helmlingen :
11:40 TuS Schutterw. HSG Freiburg :
12:50 TuS Helmlingen TuS Schutterw. :
14:00 HSG Freiburg TSV Frbg-Zäh. :
15:10 TuS Helmlingen HSG Freiburg :
16:20 TSV Frbg-Zäh. TuS Schutterw. :

Auswärtsspiel am Samstagabend

FT 1844 Freiburg-Herren 125:33 (14:16)

Nachdem wir bereits am Mittwoch eine mehr oder minder gute Trainingseinheit mit dem Spiel gegen St. Georgen ablieferten, hieß es heute sich deutlich zu verbessern, hatten wir das Hinspiel in der heimischen Jahnhalle doch knapp verloren. Damals mussten wir aus verschiedensten Gründen mit einer Rumpftruppe antreten. Dies war an diesem Samstagabend anders. Allerdings musste der Gegner auf einige Spieler verzichten und hatte so ein arg verändertes Gesicht als im Spiel in der Vorrunde. Es entwickelte sich in der ersten Hälfte ein Run and Gun Spiel. Wenn die Spieler hüben wie drüben nicht gerade den Torhüter sprichwörtlich abwarfen oder das Ziel gänzlich verfehlten waren viele Bälle im Netz. Dies lag aber nicht ausschließlich an den Torhütern, sondern auch an der mangelnden Einsatzbereitschaft in der Abwehr den einen Schritt doch noch zu machen. Die Gastgeber konnten aber auch nie den Eindruck erwecken, dass das Spiel tatsächlich hätte gewonnen werden können, waren sie insgesamt doch nicht gut genug besetzt. In der ersten Hälfte konnten wir uns zwar nicht absetzen, aber wir blieben immer in Führung. „Auswärtsspiel am Samstagabend“ weiterlesen

Los geht es zum IBOT 2019

Am Karfreitag, den 19.2.2019 sind wir, die mJC und mJB gemeinsam zum Biberacher Ostertunier gefahren.
Leider kamen wir nicht sehr weit, denn unser Bus hatte leider eine Panne – die Kupplung streikte. Aber unsere gute Laune ließen wir uns nicht nehmen. Die Fahrt ging nach 2 Stunden weiter und wir kamen dann endlich nach ca.4 ½ Stunden an.
Nachdem wir unsere Schlafunterkunft bezogen hatten, sind wir gleich zum Eröffnungsspiel des Turniers (Frisch Auf Göppingen – NSG EHV/Nickelhütte Aue, mJA) zum Zuschauen gegangen. Wir, die C-Jugend, starteten am Samstag selbst in der Gruppe V um 17:38 Uhr und hatten unser erstes Spiel gegen Budenheim, welches wir mit 28:8 gewonnen haben.
Spiel 2 begann am gleichen Tag zu später Stunde um 20:18 Uhr gegen Bodensee-Donau, dennoch konnten wir souverän mit 21:10 gewinnen. „Los geht es zum IBOT 2019“ weiterlesen

Nachholspiel zur Trainingszeit !

TV St. Georgen – Herren 23:26 (11:15)

Zum Nachholspiel am späten Mittwochabend fanden sich die TSV Herren in der Staudinger Halle ein. Der TV St. Georgen trat mit einer durchaus ansehnlichen Menge an Spielern an. Aber wir konnten – entgegen dem derzeitigen Trend im Training – eine ansehnliche Mannschaft auf die Platte stellen. Das Spiel begann und beide Mannschaften zeigten sich nicht gerade von ihrer besten Seite. Fehler sowohl im Abwehr- als auch im Angriffspiel häuften sich hüben wie drüben. Und das nicht so schöne, es wurde im Verlauf des Spiels nicht sonderlich besser. Einzig für die tatsächlich große Fangemeinde unserer Herren, vielen Dank fürs Kommen und Anfeuern, es blieb die spannend das gesamte Spiel über. Wir hatten uns das allerdings zumeist selbst zuzuschreiben, da wir eigentlich nur hätten den Ball laufen lassen müssen und uns nicht in Einzelaktionen verlieben sollen. Nun manchmal war es auch der gegnerische Torhüter, der uns einen Strich durch unsere Rechnung machte. Aber nun gut, letztlich zählt das Ergebnis und das haben wir für uns erfolgreich gestaltet. Also hüllen wir über die vielen nicht gelungenen Aktionen den Mantel des Schweigens und freuen uns darüber, dass wir als Aufsteiger mit einer doch enormen Zahl an wechselndem Personal ausgekommen sind, dass wir den 6. Tabellenplatz schon sicher haben. Egal wie die letzten beiden Spiele noch ausgehen.
Von daher bedanken wir uns beim gewohnt sicher leitenden Schiedsrichter und unseren treuen Fans für dieses Spiel.
Vielleicht findet sich der ein oder andere ja auch am Samstag in der Burda-Halle ein, um die Herren um 19.00 Uhr beim Spiel gegen die FT 1844 zu unterstützen. Wir würden uns jedenfalls mit Einsatzwille und Kampfkraft bedanken. In wie weit wir unsere spielerische Linie und das Abwehrverhalten bis Samstag in den Griff bekommen, kann noch keine Aussage getroffen werden. „Nachholspiel zur Trainingszeit !“ weiterlesen