E Jugend erfolgreich bei VR Talentiade

Am 29.04 fand in der March die zweite Runde der diesjährigen VR-Talentiade statt.
Von Zähringen gingen 4 Jungs und ein Mädchen an den Start.
Erfreulicherweise überzeugte ALLE Jungs neben ihren koordinativen auch mit ihren spielerischen Fähigkeiten und wurden in das Finale eingeladen. Auch Helena, das einzige Mädchen aus Zähringen, zeigte eine sehr gute Leistung, welche aber leider nicht ganz fürs Finale schaffte.Niklas, Henry, Tim und Felix sind 4 von 64 Mädchen und Jungen aus Südbaden, die sich im Rahmen der groß angelegten VR-Talentiade der baden-württembergischen Volksbanken und Raiffeisenbanken auf regionaler Ebene für das kommende Landesfinale in Bühl nach den Sommerferien qualifiziert haben. Herzlichen Glückwunsch!!!

mE: Guter Start ins Neue Jahr

Guter Start ins Neue Jahr

Am vergangen Samstag ging es für unsere männliche E-Jugend nach Kenzingen zu unserem ersten Auswärtsspiel im Jahr 2018.

Nach der langen Weihnachtspause waren alle heiß auf das Spiel und so wurde sich konzentriert warm gemacht.

In der ersten Halbzeit zeigten die Jungs, dass sie sich die Worte des Trainerduos zu Herzen genommen hatten und konnten gute raus gespielte Torchancen gut verwerten. In der Abwehr wurden verlorene Bälle zurückerkämpft und auch läuferisch gewann man das ein oder andere Duell gegen die Kenzinger. Die erste Hälfte konnte somit mit 2:10 gewonnen werden.

In der zweiten Hälfte konnten die Zähringer zeigen, dass sie sowohl über eine geschlossene Mannschaftsleistung, als auch mit schönen Einzelaktionen zum Torerfolg kommen können. So sahen die zahlreich mit gereisten Eltern eine sehr faire und attraktive zweite Spielhälfte, die zum Endstand von 9:25 führte.

Jetzt gilt es sich auf die VR Talentiade in heimischer Halle vorzubereiten, denn diese steht schon Samstag, den 20. Januar vor der Türe.

Für die Alemannia spielten: Alex, Felix, Tim, Niklas, Noah, Nikolai, Ruben, Henry, Julius, Justus und Moritz L.

von Manuela

Kein Zielwasser am Martinstag!

Am St. Martinstag reisten 11 motivierte E-Jugendliche inklusive Eltern und Trainern zum 2 Mal diese Runde nach Waldkirch, um sich der ersten Mannschaft von dreien zu stellen.
Schon beim Warmmachen wurde dem Trainergespann klar, dass dies keine einfache, wenn nicht gleich eine unlösbare Aufgabe für die Zähringer Jungs werden würde, denn unsere Gegner waren augenscheinlich gefühlte Riesen im Vergleich zu unseren Jungs. So wurde doch gegrübelt wie man sich beim 3 gegen 3 taktisch den körperlich überlegenen Hausherren aufstellen könnte, damit man sich doch noch gute Chancen erarbeiten konnte.

“Kein Zielwasser am Martinstag!” weiterlesen

​TSV Alemannia Zähringen mJE – SG Bötzingen/March 15:23

Über das Spiel gibt es unterm Strich eigentlich nur wenig zu berichten. Unsere Jungs erwischten einen schlechten Tag. Fangen, passen und auch die Chancenverwertung waren nicht gut und insofern hat unsere Mannschaft zurecht verloren. Eine Erkenntnis nehmen jedoch alle Beteiligten auf Zähringer Seite mit, dass in diesem Spiel völlig unterschiedliche Spielauffassungen von Kinderhandball aufeinander getroffen sind. Auch wenn wir mit unserer Philosophie Handball zu spielen an diesem Tag nicht gewinnen konnten, werden wir diese beibehalten.
Ingrid Späth

mE- Jugend

TSV Alem. Zähringen – Köndringen/Teningen

Am Samstag den 11.3.17 empfing unsere männliche  E-Jugend (Tabellenplatz 3) den Tabellenletzten aus Köndringen/Teningen.  Für unsere Jungs gab es für dieses Spiel eine ganz klare Vorgabe: Wir wollten auf jeden Fall 2 Punkte holen und im Spiel unser Abwehrverhalten verbessern.

Dies gelang in der ersten Spielhälfte hervorragend, so dass die Jungs der gegnerischen Mannschaft ein ums andere Mal durch konsequentes Deckungsspiel den Ball abnehmen konnten. Leider wurden die klar herausgespielten Chancen mangels Zielsicherheit beim Abschluss oft nicht mit einem Tor belohnt. Dennoch gingen die Zähringer Jungs mit einer verdienten 11:5 Führung in die Pause.

Leider konnten wir in den der zweiten Hälfte unser Abwehrniveau nicht halten und ermöglichten dem Gegner so wieder auf 4 Tore heranzukommen. Durch hervorragende Einzelleistungen konnte dies jedoch kompensiert werden und so endete das Spiel mit 21:13 deutlich.

Es spielten: Niklas (2), Mael (1), Ilian , Felix (6), Moritz (2), Tim (3), Justus (2), Henry (2), Noah (3), Christopher (Tor)

Fritz Schnepf

männliche E-Jugend

Alemannia Zähringen – Kenzingen/Herbolzheim 2

Am 05.02.17 trafen unsere Jungs auf die Mannschaft aus Kenzingen/Herbolzheim 2, die in der Tabelle zwei Plätze hinter uns standen.

In der ersten Hälfte mit der Spielform 2 mal 3 gegen 3 taten sich unsere Jungs noch etwas schwer. Zuerst konnte man sich nur schlecht vom Gegner lösen und dann war die Chancenverwertung leider auch nicht optimal. So gingen wir nur mit einer knappen Führung von 10:9 in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff konnten wir aber schon nach kurzer Zeit diese Probleme beheben, so dass neben einer starken Abwehr nun auch die Trefferquote stimmte. Dieses Niveau hielten wir bis zum Schluss durch und ließen den Gegner nicht mehr herankommen.

Zum Schluss ging das Spiel mit 23:16 relativ deutlich für unsere Jungs aus.

GUT GEMACHT JUNGS!!

Fritz Schnepf

​E-Jugend männlich

Heitersheim – TSV Alem. Zähringen
Am 14.01.16 spielte unsere E Jugend zu später Stunde (18:00 Uhr) in Heitersheim. Es war kein Spitzenspiel zu erwarten, da beide mannschafften 2 Trainingsfreie Wochen hinter sich hatten. 

Entsprechend brachten auch beide Mannschaften eine eher  mäßige Leistung auf das Feld. Das Spiel lebte von zahlreichen Stockfehlern auf beiden Seiten, die in mehr oder weniger erfolgreichen Tempogegenstößen endeten. Jedoch konnten die Jungs aus Heitersheim durch starke Einzelaktionen gegen unsere etwas verschlafene Abwehr besser punkten und lagen 2 Minuten vor Spielende mit 14:7 vorne.

Nun erwachten unsere Jungs endlich aus dem Winterschlaf! Durch eine starke Abwehrleistung konnten viele Bälle herausgefangen und im Gegenzug in Tore verwandelt werden, sodass wir auf 14:11 aufholen konnten. 

Leider war es jetzt zu spät um das Spiel noch zu gewinnen, jedoch war die Aufholjagd wichtig für das Selbstbewusstsein und zeigte nochmal, was die Jungs wirklich drauf haben. Im Rückspiel lautet das Ziel also definitiv an die Leistung der letzten Minuten anzuknüpfen und zu gewinnen.

Fritz