mJA zum Saisonende wieder in der Spur

Die letzten 3 Rundenspiele unserer Jungs zeigten, dass sie immer noch Lust auf Handball hatten und dies zeigten sie auch.

Gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach wollte man noch Revanche nehmen, da man im Hinspiel in der harzfreien Halle doch deutlich unter Wert verloren hatte. Hochmotiviert und gut geharzt ging unser Team frisch ans Werk und konnte sich nach ausgeglichener Anfangsphase bis zur Halbzeit schon deutlich mit 18:13 absetzen. Auch im 2. Abschnitt gelang es den Gästen nicht das Spiel enger zu gestalten, ganz im Gegenteil, sie mussten sich am Ende deutlich mit 40:30 Toren geschlagen geben. Fazit: Revanche geglückt!
Das nächste Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Helmlingen entwickelte sich zu einer torreichen Partie. In der ersten Hälfte spielte unsere Sieben richtig guten Handball was der Pausenstand von 15:16 auch bestätigte. Leider kamen wir etwas verschlafen aus der Pause und gelangten aufgrund mangelnder Präzision im Abschluss und geringer Gegenwehr in Abwehr schnell ins Hintertreffen. Diesen Rückstand konnte unser Team bis zum Spielende gegen einen richtig guten Gegner nicht mehr aufholen, was das Endergebnis von 33:37 zeigt. Fazit: zu viele Fehler!
Zum letzten Saisonspiel waren wir zu Gast bei der SG Meißenheim/Nonnenweier. Die Vorgabe war, dass man mit Spaß um Spielfreude die Begegnung erfolgreich gestalten wollte. Leider konnte der Gastgeber an diesem Spieltag nicht mit seinem stärksten Team antreten, so dass sich von Beginn an ein einseitiges Spiel entwickelte. Ein großen Kompliment geht hier an den Gegner, der es immer wieder verstand trickreich zu seinen Toren zu kommen und bis zum Spielende große Moral bewies. Der Endstand von 21: 38 war eigentlich Nebensache.

mA mit unnötiger Auswärtsniederlage

Am 16.03.19 mussten wir zum Rückspiel nach Sinzheim fahren. Da neben unseren Langzeitverletzten sich auch noch kurzfristig Tom und Malte abmeldeten, hatten wir das Problem ein komplettes Team aufzubieten. Dankenswerterweise halfen Paul und Ody von der B2 noch spontan aus. Vielen Dank dafür! Etwas schlafmützig begannen unsere Jungs die Partie und so dauerte es doch 20 Minuten bis man sich auf den Gegner und den harzfreien Ball eingestellt hatte. Leider wurden in dieser Phase des Spiels zu viele 100%ige Chancen liegen gelassen, so dass der Gegner wieder leicht davonziehen konnte. Halbzeitstand 14:8. Auch nach der Pause änderte sich nichts am Spielgeschehen. Selbst als wir in der 50. Minute den Ausgleich schafften, nutzten wir nicht die herausgespielten Chancen um das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden. Auch eine offene Deckung mit sich daraus bietenden Tormöglichkeiten brachte nicht die erhoffte Wende, und so verlor man doch zu hoch mit 29:21.
Fazit: wieder unnötig verloren.

mA fährt weiter auf der Achterbahn

Eine Niederlage und ein Sieg

Bereits am 16.02. mussten unsere Jungs im Rückspiel gegen die SG Ottenheim/Altenheim antreten. Leider konnten wir hier nicht in Vollbesetzung antreten, da neben unserem Langzeitverletzten Luki nun auch noch Felix verletzungsbedingt nicht an den Start gehen konnte. Das Spiel begann sehr ausgeglichen, so dass sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Beiden Teams gelang es die Fehler der gegnerischen Abwehr mit einfachen Mitteln zu nutzen und so einfache Tore zu erzielen. Mit einer 14:13 Führung gingen unsere Jungs in die Pause. Hier wurde nochmals darauf hingewiesen, dass es entscheidend sein wird die Anzahl der einfachen Fehler zu minimieren. Auch der Verlauf der 2. Hälfte ist schnell erzählt. Beide Teams spielten weiter auf Augenhöhe und so wurde es spannend bis zum Schluss. Leider war auf unserer Seite in dieser Phase die Fehlerquote höher und so musste man sich mit 24: 25 geschlagen geben.

Fazit: Handball ist ein Fehlerspiel

Am 23.02. fuhr unsere Mannschaft nach Oberkirch um gegen die HSG Renchtal anzutreten. Man durfte gespannt sein, wie sie sich gegen den Tabellenletzten präsentieren würde. Da das Spiel gegen das Schlusslicht sicher im Kopf entschieden wird, war man auf die Einstellung und Umsetzung gespannt. Kurzfristige krankheitsbedingte Absagen und Dauerverletzte erhöhten den Druck auf die Jungs zusätzlich. Dieser nahm noch deutlich zu, da man auf der A5 im Stau stand und genau zu Spielbeginn an der Halle ankam. Kulanter weise durften wird uns noch 15 Minuten aufwärmen. Diese mussten es aber in sich gehabt haben, denn unser Team spielte wie aufgedreht. Konzentriert und überlegt im Angriff und überragend in der Abwehr. Das Resultat war eine schnelle und beruhigende 7:0 Führung, die man bis zur Halbzeit auf 24:11 ausbaute. Auch in der 2. Hälfte änderte sich nichts am Spielverlauf. Unsere Jungs spielten frei auf und ließen bis zum Schluss nicht nach, was das Endergebnis 45:28 deutlich wiedergibt. Besonders hervorzuheben sind noch die vielen Kreisübertritte von F. Touet, die er aber mit seinen 24 Toren locker ausbügeln konnte. Nach dem Spiel haben wir dann auch sofort eine neue Maßeinheit eingeführt: 1 Touet = 24 Tore.

Fazit: mit 1,875 : 1,166 gewonnen

mA mit mäßigem Start ins neue Jahr

Bereits am 03.02.2019 mussten unsere Jungs ihr erstes Spiel im neuen Jahr gegen den Spitzenreiter aus Köndringen/Teningen bestreiten. Was sich tabellarisch als Spitzenspiel der Südbadenliga angekündigt hatte, erwies sich als alles andere, was man aus dieser Tabellenregion erwarten durfte. Vor allem unser Team zeigte eine leidenschaftslose und spielerisch überschaubare Partie. Von Beginn an lief man immer einem Vorsprung hinterher, den der Gegner, ohne sich sonderlich anstrengen zu müssen, nach Belieben bestimmte. Mit 10:12 ging man in die Pause. In der 2. Hälfte änderte sich am Spielgeschehen nichts, es gelang unseren Jungs einfach nicht den berühmten Schalter umzulegen und ins Spiel zu kommen. Selbst eine 17:16 Führung in der 44. Minute diente nicht als Inititialzündung, so dass der Gegner gegen Ende wieder die Kontrolle über das Ergebnis zu übernahmen. Mit 22:25 siegte die SG Kö/Te, in einer schwachen Partie, verdient. „mA mit mäßigem Start ins neue Jahr“ weiterlesen

mA-Jugend SBL gewinnt Stadtderby deutlich

Zähringen A vs. HSG Freiburg 34:25

Auf die beiden erfolgreichen Spiele der letzten Wochen folgte am vergangenen Samstag, den 01.12.2018, mit Sicherheit ein Saisonhöhepunkt:
Das Derby gegen die HSG Freiburg in der Zähringer Jahnhalle.
Dementsprechend motiviert waren also unsere Jungs, die zusätzlich von zahlreichen Fans angefeuert wurden – Vielen Dank für die Unterstützung! Den Zuschauern wurde von Beginn an ein überragendes Spiel unserer A-Jungend geboten. Durch starke Abwehr- und Torwartleistung, schnelles Umschaltspiel und hohe Konzentration im Angriff gelang es, bereits nach gut vier Minuten mit 4:0 davonzuziehen, sodass sich der Gästetrainer dazu gezwungen sah, seine erste Auszeit zu nehmen. Die Alemannia ließ sich jedoch nicht beirren und so zog sich die Dominanz unserer Jungs durch die gesamte erste Halbzeit in der es gelang einen zwölf Tore Vorsprung herauszuspielen. „mA-Jugend SBL gewinnt Stadtderby deutlich“ weiterlesen

Mit Felix kommt das Glück zurück  

mA vs SG Meißenheim/Nonnenweier 36:30

 Nachdem unsere Jungs die letzten beiden Partien verloren hatten, war man gespannt, wie man sich gegen das spielstarke Team aus der Ortenau schlagen würde. Die ersten Minuten des Spiels zeigten, dass hier 2 ebenbürtige Mannschaften aufeinander trafen. Der TSVspielte sich einen kleinen Vorsprung heraus und konnte sich dann in der 20. Minute mit 4 Toren absetzen. Erfreulich war, dass der Wille diese Partie gewinnen zu wollen, nicht zu übersehen war. Der Halbzeitstand von 20:13 unterstrich dies.

Auch nach der Pause war unsere Sieben spielbestimmend und so konnte man trotzt einer kleinen Schwächephase den Gegner auf Distanz halten. Ebenfalls erfreulich war, dass sich alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten und letztlich die Begegnung verdient mit 36:30 gewonnen wurde.

Fazit: “Sie haben ihr Ziel erreicht!”

„Mit Felix kommt das Glück zurück  “ weiterlesen