A-Jugend muss erste Niederlage hinnehmen

TuS Helmlingen – A-Jugend ​31:30 (16:14)

Nach dem Auftaktsieg gegen die SG MuKu, aber einer eher durchwachsenen Leistung galt es eine Leistungssteigerung herbei zu führen um auch in Helmlingen Punkte mitnehmen zu können. Wie das Ergebnis wiederspiegelt gelang das nicht ganz. Wir waren zwar stark verbessert in allen Bereichen, aber gegen einen sehr guten Gegner reichte das am heutigen Tag ganz knapp nicht. Gleich zu Beginn machten wir Fehler und lagen schnell mit 2 Treffern im Rückstand. Danach besannen wir uns aber auf unsere Qualitäten und konnten in der 10. Spielminute zum 6:6 ausgleichen. Viel blieb aber nur Stückwerk. Manchmal war es für den Gegner zu leicht unsere Abwehr auseinander zu spielen und manchmal war es zu leicht unseren Angriff auszurechnen. Dann aber wieder Phasen in denen wir den Gegner dominierten und sowohl in der Abwehr nichts zuließen als auch im Angriff die gegnerische Abwehr Lehrbuchmäßig auseinander zu dividieren und einzunetzen. An dem phasenweise werden wir arbeiten müssen, auch wenn es tatsächlich so sein wird, dass es die meisten Mannschaften in Helmlingen schwer haben werden Punkte mitzunehmen. Sehr gut war die Leistung von David im Kasten. Ansonsten zeigten alle sehr positive Ansätze, aber eben nicht durchweg immer sehr gute Leistungen. Jeder machte mal einen Fehler und in der Summe waren es eben dann zu viele um Punkte mitnehmen zu können. Das werden wir besser machen und daran wird im Training gearbeitet.

Es spielten:
David I, Oli (bei 2 Siebenmetern), Silas (3), Jonas, Fritz (1), Tjard (1), Paul (4), Hannes, Tim (5/4), Mark (2), Florian D., David (3), Florian T. (11)

Ausblick in die Saison 2019/2020 mjA

Die letztjährige B-Jugend, die so grandios in der BWOL aufgespielt hat ist quasi komplett in die A-Jugend gewechselt. Aufgefüllt durch drei erfahrenere Spieler spielt jetzt der junge Jahrgang diese Saison in der Südbadenliga. Über die Qualifikation zur Bundesliga, die leider schon in der ersten Runde endete, wurde hier ja schon berichtet. 

Die Qualifikation zur Südbadenliga wurde anschließend souverän gemeistert. Nach einer längeren Pause, die sich die Jungs redlich verdient hatten, sind wir nun auch schon wieder länger am Feilen für die neue Saison. Die Spieler sind leistungsbereit und derzeit sind auch alle – bis auf kleinere Blessuren – fit und einsatzbereit. 

Der Kader ist sehr homogen, so dass alle Positionen mindestens doppelt und darüber hinaus auch gleich gut besetzt sind. Es ist demnach so, dass alle Spieler genügend Einsatzzeit bekommen werden. Dies wird ergänzt durch die in diesem Jahr neu eingeführte Integration der Jugendlichen an den Herrenbereich. Am Mittwoch trainiert zunächst die HUF 1 und dann in einer Halle die HUF 2 und die A-Jugend. Die Anbindung findet also unmittelbar statt.

„Ausblick in die Saison 2019/2020 mjA“ weiterlesen

John Hötger fährt nach Nürnberg

John Hötger (Tor) 

John Hötger (Tor) vom TSV Alemannia Freiburg/Zähringen nimmt an der Deuteschen Jugendmeisterschaft im Beach Handball teil!

Am vergangenen Wochenende fanden auf den Beach-Feldern des TSV Bartenbach der Beach-Handball-Ländervergleich der Jahrgänge 2003 und jünger (männlich und weiblich) zwischen Baden, Südbaden und Württemberg statt. Im Turnier der männlichen Jugend setzte sich der Handballverband Südbaden ungeschlagen gegen Württemberg und Baden durch. Aus allen drei Verbänden konnten vielversprechende Talente für die gemeinsame Baden-Württemberg-Auswahl gesichtet werden.

Das Turnier war zugleich Sichtung für eine gemeinsame Handball Baden-Württemberg-Auswahl, die vom 09.-11. August in Nürnberg an der Deutschen Jugendmeisterschaft im Beach Handball teilnehmen wird. Unter den Augen der Jugend-Nationaltrainern des Deutschen Handballbunds haben die Talente aus Baden-Württemberg hier die Möglichkeit, sich für die Jugend-Nationalmannschaften zu empfehlen.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg auf diesem Weg!

A-Jugend erfolgreich für die SBL qualifiziert!

Bereits die bezirkliche Qualifikation in Ringsheim gestalteten wir siegreich. Deshalb hatten wir an diesem Samstag auch Heimrecht. Zunächst war geplant, dass vier Mannschaften an dem Turnier teilnehmen. Allerdings gab es unter der Woche einige Mannschaften, die kurzfristig zurückgezogen haben, was dann nochmal den Spielplan verändert hatte. Es wäre sicher gut, wenn sich die Mannschaften vorab überlegen ob sie teilnehmen und dies dann auch tun.

A-Jugend-HGW Hofweier27:7 (10:4)

Zerfahren und nervös begannen wir das Turnier. Einige technische Fehler und auch eine nicht gut zupackende Abwehr sorgten dafür dass die Gäste in Führung gehen konnten. Erste nach drei Minuten legte sich unsere Nervosität und wir konnten ausgleichen. Dann allerdings war der Bann gebrochen und wir zogen Tor um Tor davon, so dass es nach neun Spielminuten bereits 6:1 für uns stand. Unsere Abwehr lieferte hierbei eine sehr gute Arbeit. Es wurde verschoben, geholfen und geblockt und wenn dann doch mal der Ball den Weg auf unser Tor fand, stand unser Keeper sicher und hielt sehr gut. So war das Spiel quasi nach einem Drittel schon entschieden. Der Gegner hatte nicht die Mittel um unserer A-Jugend noch ernsthaft gefährlich werden zu können. Auch im zweiten Spielabschnitt verteidigten wir hervorragend und spielten jetzt auch mit weniger Fehler in der Vorwärtsbewegung. Die Chancen wurden konsequenter genutzt, so dass am Ende ein ziemlich eindeutiges Ergebnis an der Anzeigentafel stand. Aber es war Vorsicht geboten, denn nur der Erste hat einen Platz direkt in der Südbadenliga sicher. Es war in diesem Spiel auch so, dass alle eingesetzt werden konnten und jeder machte ein gutes Spiel.

Es spielten:
Tor: Oli / David I. (n.e.)
Feld: Silas (2); Fritz (2); David M. (1); Paul (1); Hannes (1); Jonas (5); Tim (2); Florian T (3); Tjard (6/4); Malik (2/2); Mark (2)

HSC Radolfzell-A-Jugend7:24 (4:10)

Im zweiten Spiel galt es genau so konsequent in der Abwehr und im Angriff zu Werke zu gehen wie gegen Ende der ersten Partie. Der Gegner schien etwas stärker zu sein als die HGW Hofweier. Allerdings hatten wir heute eine sehr starke Blockarbeit. Insgesamt wurden ca. 15 Bälle geblockt und so brachten wir die Gegner aus dem Rückraum quasi zur Verzweiflung. Eine schnelle Führung auf unserer Seite und eine zwischenzeitliche 6:2 Führung konnten wir zunächst aber nicht ausbauen. Der Gegner kam nochmals heran und verkürzte auf 6:4 in der 15. Spielminute. Dann nahmen wir aber die Zügel wieder in die Hand und schalteten einen Gang hoch. So war es der gleiche Pausenstand wie in der ersten Partie. Es galt nun diesen erneut auszubauen um gar nicht erst Gefahr zu laufen, dass der Gegner nochmals aufgebaut wird. Und genau das setzten die Jugendlichen sehr gut und sehr konsequent um. Die Abwehr war quasi nicht mehr zu überwinden. Jeweils 7 Gegentore in 40 Spielminuten sprechen eine deutliche Sprache. Und auch im Angriff wurde die gegnerische Abwehr nun ein ums andere Mal schön auseinandergespielt und schöne Treffer wurden erzielt. Schade nur, dass Jonas sich den Fuß vertreten hat. Hoffen wir, dass es nicht schlimmeres ist. Gute Verheilung.

Es spielten:
Tor: Oli / David I.
Feld: Silas; Fritz (3); David M. (2); Paul (1); Hannes (2); Jonas (1); Tim (1); Florian T. (4); Tjard (2/2); Malik (3); Mark (5)
Fazit: Ziel erreicht – nächste Saison Südbadenliga

Qualifikationsturnier zur Südbadenliga A-Jugend

Am Samstag, 25.05.2019 steht das nächste Qualifikationsturnier an. Die A-Jugend trifft in der Qualifikation auf Verbandsebene auf die HGW Hofweier und den HSC Radolfzell. Der Turniererste ist direkt für die Südbadenliga qualifiziert. Die 2. und 3. Platzierten spielen ein weiteres Qualifikationsturnier. Es gilt also das Turnier zu gewinnen. Allerdings erwarten wir schwere Gegner in der Jahnhalle. Die A-Jugend der HGW Hofweier konnte in der vergangenen Saison in der Jahnhalle gewinnen. Also gilt es gleich im ersten Spiel Vollgas zu geben um das Spiel siegreich gestalten zu können. Wir erwarten aber auch einen starken Gegner vom Bodensee. Es wird hochklassiger Jugendhandball mit hohem Tempo zu sehen sein. Zur Unterstützung der Jungs bitten wir um zahlreiche Zuschauer.

Kader:Tor: Oli; David I.
Kader Feld: Silas; Fritz; David M.; Paul; Malik; Jonas; Florian T.; Florian D; Tjard; Hannes; Tim; Mark

Südbadenliga Quali der A-Jugend

Nachdem wir in der Vorwoche in Schutterwald denkbar knapp die Qualifikation zur JBL Qualifikation nicht geschafft haben, ging es am Sonntag, 12.05.2019 gleich weiter in die Bezirksqualifikation zur Südbadenliga-Qualifikation nach Ringsheim. Insgesamt 5 Mannschaften tragen an um 4 Plätze für die nächste Qualifikation auszuspielen. Der Sieger dieser Qualifikation kann sich bewerben die nächste überbezirkliche Qualifikation auszurichten. Diese findet voraussichtlich am 25./26.5.19 statt.

Das erste Spiel bestritten wir gegen die HSG Dreiland. Offensichtlich war die letzte Qualifikation noch in unseren Köpfen, denn wir starteten schlecht in die Partie und waren gleich mal im Rückstand. Diesen konnten wir erst nach und nach egalisieren und in eine Führung ummünzen. Es sah aber alles noch etwas gehemmt aus und der Spielfluss wollte nicht so richtig aufkommen. Immer wieder machten wir technische Fehler oder vergaben die sich bietenden Chancen. Und in der Abwehr waren wir nicht immer so lange stabil, bis die Schiedsrichter pfiffen oder wir den Ball in unseren Händen hielten. So war es letztlich eine klare Angelegenheit, aber auch noch Luft nach oben. Im zweiten Spiel trafen wir auf den TuS Ringsheim. Eine Mannschaft mit körperlich starken Spielern, aber auch gepaart mit Tempo und Spielwitz. Wir begannen konzentrierter und hatten den Gegner soweit gut im Griff. Am Ende der Partie wurde es noch mal sehr knapp, denn einerseits hatten wir erneut eine nicht so gute Chancenverwertung und andererseits kämpfte der Gegner jetzt beherzt. Nervosität kam auf und es wurden einfache Fehler in unser Spiel integriert. So stand es 30 Sekunden vor Ende der Partie nur noch 14:13 für uns. Glücklicherweise konnten wir diesen Vorsprung gerade noch über die Ziellinie retten. Das dritte Spiel des Tages bestritten wir gegen die SG Waldkirch/Denzlingen. Der Gegner war in allen Belangen unterlegen und wir konnten von Glück reden, dass wir Heil aus der Partie kamen, die wir sehr deutlich gewannen. So galt es hier die Konzentration für das vierte Spiel aufrecht zu erhalten. Mit dem HSV Schopfheim wartete hier der wohl stärkste Kontrahent auf uns. Es war unser bestes Spiel an diesem Tag. War es zunächst ein Match auf Augenhöhe konnten wir uns durch temporeichen und sicheren Handball einen Vorteil herauswerfen. Und die Abwehr stand nach anfänglichem Abtasten auch sehr gut, so dass wir am Ende diese Partie dominierten und somit Turniersieger werden konnten. „Südbadenliga Quali der A-Jugend“ weiterlesen

A-Jugend verpasst Buli-quali

A – Jugend – TuS Helmlingen 20:30 (12:14)

Das erste Spiel des Turniers bestritten die Jugendlichen gegen den TuS Helmlingen. Es war uns überlassen das erste Tor des gesamten Turniers zu werfen. Die Führung konnten wir aber über die gesamte Spielzeit nicht mehr auf unsere Seite bringen. Es entwickelte sich in der ersten Hälfte eine ansehnliche Partie auf Augenhöhe. Jedoch zeichnete sich schon hier ab, dass wir mehr für unsere Treffer investieren mussten als der Gegner. Unsere Abwehr stand nur phasenweise so gut, dass keine Bälle in unserem Netz zappelten. Man hat aber auch gesehen, dass wir durchaus das Potential haben – mit dem späteren Turniersieger – mitzuhalten. In der zweiten Hälfte waren leider zu viele Fehler auf unserer Seite. Es wurde nicht mehr so konsequent abgeschlossen und auch die guten Phasen in der Abwehr wurden weniger. Von daher war der Sieg der Helmlinger vielleicht etwas zu hoch, aber letztlich verdient.

Es spielten: Oliver Wiens (Tor 1. bis 27.); David Isenmann (Tor 27. – 40.); Silas Schneider (3); Jonas Klosa (2); Fritz Schnepf; Tjard Limbrunner (2); Paul Sellentin (5); Tim Badten (1); Tim Timewell (2); Florian Dürr (2); David Manhold; Florian Touet (3/1)

HSG Freiburg – A-Jugend 14:13 (6:5)

Im zweiten Spiel trafen wir auf den Stadtrivalen und erwischten eine äußerst schlechte Anfangsphase. Schnell lagen wir 3:0 zurück und mussten früh eine Auszeit nehmen und die angedachte Spielvariante abändern. Direkt im Anschluss bekamen wir dann das 4:0. Dann aber besserte sich sowohl der Zugriff unserer Abwehr als auch unser Angriffsspiel. „A-Jugend verpasst Buli-quali“ weiterlesen