Favoriten im Derby

Am kommenden Sonntagnachmittag kommt es um 16:30 Uhr zum nächsten Derby für die Alemannia Damen gegen die Gäste der Eintracht Freiburg. Die Zähringerinnen befinden sich momentan auf dem vierten Tabellenplatz der Bezirksklasse, die Damen der Eintracht auf dem letzten Platz. Dennoch sollten die Hausherrinnen ihre Gegner nicht unterschätzen und hoch motiviert und konzentriert in die Partie gehen, um einen Heimsieg und zwei weitere wichtige Punkte einfahren zu können. Die Zähringerinnen würden sich über viele Zuschauer natürlich sehr freuen und hoffen diesen dann auch ein schnelles und attraktives Handballspiel bieten zu können.


***HEIMSPIEL Baden-Württemberg-Obeliga***

….soll wieder heißen:

Zähringer Jahnhalle on fire!

Das gesamte mB1 Team freut sich am 17.02.19 um 14:45 Uhr auf das sportliche Handballevent gegen die favorisierte Mannschaft vom “TV Bittenfeld”!

Herzlich Willkommen!


Handball-Union begrüßt HG Müllheim/Neuenburg

Am Samstag den 16.02.2019 kommt es in der Jahnhalle Freiburg zum Duell mit der Handballgemeinschaft aus Müllheim und Neuenburg. Die HG Müllheim/Neuenburg steckt mitten im Abstiegskampf und konnte 2 wichtige Punkte am vergangenen Wochenende einfahren. Es wird also ein hochinteressantes sowie intensives Spiel. Unterstützt uns in unserem Heimspiel.

Das Spitzenspiel steht an!

***Endlich hat das Warten ein Ende!***
BWOL mB1 Heimspiel Start 2019 gegen die TOP Mannschaft JSG Balingen-Weilstetten!

Das Hinspiel verloren unsere mB1 Jungs nur knapp mit einem Tor zum Schluß der Partie. Mal schauen wie sich unser Team nun in der Jahnhalle präsentiert. Auf jeden Fall können wir ein sehr temopreiches und hochklassiges   Spiel mit Top Jugendspieler erwarten. Nach der bitteren Niederlage am letzten Wochenende Auswärts gegen die SG Pforzheim/Eutingen geht unser Zähringer Team mit Sicherheit gegen die Mannschaft von der JSG Balingen- Weilstetten sehr motiviert ins Spiel. Wir hoffen wie bisher bei jedem Heimspiel unserer mB1 auf eine volle Halle mit mega sportlicher Stimmung! Jeder einzelne Zuschauer ist herzlich willkommen! Let’s go!

Anpfiff: So, 03.02.19, 14:45 Uhr


Derby der Damen I am Sonntag 16:30 Uhr in der Jahnhalle gegen die FT Freiburg 

Nach einer desolaten Vorstellung der Zähringerinnen bei der TG Altdorf, geht es am kommenden Sonntag für die Damen I gegen die Damen aus dem Freiburger Osten, der Freiburger TS 1844. Beim Hinspiel mussten sich die Alemannia Damen schlussendlich ein wenig zu hoch mit einem 27:20 geschlagen geben, obwohl man in der ersten Halbzeit mit sechs Toren führte und die Partie bis zur 45. Minute sehr ausgeglichen war. Die Devise also für Sonntag lautet, die Schwächen im letzten Viertel der Spielzeit auszumerzen und so zwei wichtige Punkte in der Jahnhalle zu behalten. Die Gäste befinden sich momentan auf dem siebten Tabellenplatz der Bezirksklasse mit einem Punktestand von 11:13, wohingegen die Zähringerinnen sich auf dem vierten Tabellenplatz mit 16:8 Punkten befinden.

Freuen würden sich die Hausherrinnen an diesem Nachmittag natürlich über zahlreiche Zuschauer und tatkräftiger Unterstützung von der Tribüne aus, damit man die Punkte in Zähringen behalten kann. Man darf sich auf ein spannendes und umkämpftes Spiel gefasst machen. 


Topspiel der Landesliga!

Am kommenden Samstag, 02.02, treffen in der Freiburger Wentzinger Halle die beiden Spitzenmannschaften der aktuellen Landesliga-Runde aufeinander. Beide Mannschaften konnten am vergangenen Wochenende Ihren Rückrundenauftakt siegreich gestalten. So gewann der aktuelle Tabelenführer aus Herbolzheim bei der wiedererstarkten HSG Dreiland souverän mit neun Toren.

Ungleich schwerer war der Rückrundenauftakt für die Unioner. Sie mussten zum Tabellendritten TV Ehingen reisen. Die Ehinger, die bisher alle Heimspiele gewinnen konnten, haben in der Winterpause nochmals ihren Kader verstärkt und unterstrichen damit ihre Ambitionen, in die Südbadenliga aufsteigen zu wollen. Mit einer starken Defensivleistung gelang es den Freiburgern beide Punkte aus dem Hegau zu entführen und somit den zweiten Platz zu verteidigen. Aus dem starken Kollektiv ist die Leistung des Torhüterduos Hagelskamp/Breitbart hervorzuheben. Sie entschärften nicht nur mehrere freie Würfe, sondern auch drei 7m! Trotz einer Schwächephase unmittelbar nach der Halbzeit, in der man die 2 Tore-Führung aus der Halbzeit abgab, ließen sich die Spieler von Trainer Jonas Eble nicht beirren. In der 48. Spielminute holten sich die Unioner die Führung zurück und gaben sie bis zum Spielende nicht mehr her.

Mit diesem wichtigen Sieg behält die Handball Union es selbst in der Hand, die Tabellenspitze zurück zu erobern. Diese gab man kurz vor der Weihnachtspause durch eine 31:29-Niederlage in Herbolzheim ab. Vierzig Minuten lang hat die HU das Spiel offen gestalten können, bevor man mit sechs Toren ins Hintertreffen geriet. Danach blieb nur „Ergebniskosmetik“ zum 31:29. Diese Ergebniskosmetik kann aber nochmals entscheiden sein. Denn gelingt der HU Freiburg ein Heimsieg mit mindestens drei Toren Unterschied, hat man auch den direkten Vergleich gewonnen, der bei Punktgleichheit mit dem TVH für den Vorteil sorgt.

Für dieses Spitzenspiel haben die Verantwortlichen der Handball Union Freiburg einiges vorbereitet, um allen Besuchern ein besonderes Heimspiel zu präsentieren. Nach dem Spiel wird nicht nur der „Man of the matches“ gekürt, sondern auch die beste Supporter-Gruppe! Für das kulinarische Wohl der Zuschauer wird natürlich auch gesorgt sein. Passend zum Spitzenspiel wird eine Bier- und Cocktailbar geboten. Des Weiteren gibt es Schnitzel und Pizza sowie alle Leckereien, die ihr sonst aus der Halle gewohnt seid! Anpfiff ist 20 Uhr.

Ein paar Stimmen hat Günther schon in seiner Rubrik “Günnis Tribünentalk” gesammelt. Schaut rein –> YOUTUBE

Spitzenspiel in der Landesliga

Am kommenden Samstag, 02.02, treffen in der Freiburger Wentzinger Halle die beiden Spitzenmannschaften der aktuellen Landesliga-Runde aufeinander. Beide Mannschaften konnten am vergangenen Wochenende Ihren Rückrundenauftakt siegreich gestalten. So gewann der aktuelle Tabelenführer aus Herbolzheim bei der wiedererstarkten HSG Dreiland souverän mit neun Toren.

Ungleich schwerer war der Rückrundenauftakt für die Unioner. Sie mussten zum Tabellendritten TV Ehingen reisen. Die Ehinger, die bisher alle Heimspiele gewinnen konnten, haben in der Winterpause nochmals ihren Kader verstärkt und unterstrichen damit ihre Ambitionen, in die Südbadenliga aufsteigen zu wollen. Mit einer starken Defensivleistung gelang es den Freiburgern beide Punkte aus dem Hegau zu entführen und somit den zweiten Platz zu verteidigen. Aus dem starken Kollektiv ist die Leistung des Torhüterduos Hagelskamp/Breitbart hervorzuheben. Sie entschärften nicht nur mehrere freie Würfe, sondern auch drei 7m! Trotz einer Schwächephase unmittelbar nach der Halbzeit, in der man die 2 Tore-Führung aus der Halbzeit abgab, ließen sich die Spieler von Trainer Jonas Eble nicht beirren. In der 48. Spielminute holten sich die Unioner die Führung zurück und gaben sie bis zum Spielende nicht mehr her. “Spitzenspiel in der Landesliga” weiterlesen

Härtetest zum Rückrundenauftakt bestanden

Landesliga Süd: Die Herren 1 der Handball Union Freiburg siegt als erste Mannschaft auswärts beim Tabellendritten TV Ehingen und fiebert nun dem Spitzenspiel entgegen

TV Ehingen – HU Freiburg 26:30 (13:15)

Ohne Aufwärmprogramm nach der Winterpause startete die Handball Union in die Woche der Wahrheit im Kampf um den Aufstieg aus der Landesliga – und wie: beim zuvor punktgleichen Tabellendritten TV Ehingen siegte die Sieben von Trainer Jonas Eble dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 30:26 (15:13) und hat damit ihren zweiten Tabellenplatz zementiert.
Die Handball Union agierte von Beginn an konzentriert und effektiv im Angriff. Da die Gäste allerdings in der Abwehr zunächst die allerletzte Abstimmung vermissen ließen und insbesondere Ehingens am Ende elffacher Torschützen Lukasz Stodtko nur schwer zu stoppen war, entwickelte sich in der Anfangsphase ein Spiel auf Augenhöhe. Erst ab Mitte der ersten Hälfte konnten sich die Freiburger leicht absetzen und mit einer Zwei-Tore-Führung in die Pause gehen. “Härtetest zum Rückrundenauftakt bestanden” weiterlesen

Spitzentreffen zum Jahresabschluss

Handballunion in Herbolzheim
Mit Spannung wird das Spitzenspiel zwischen dem Tabellendritten TV Herbolzheim und Spitzenreiter HU Freiburg erwartet. Da beide Teams erst zwei Minuspunkte auf dem Konto haben, schnappt sich der Sieger dieses Duells die Tabellenspitze. “Es gibt nichts um den heißen Brei herumzureden. Wir wollen gegen unseren Mitkonkurrenten gewinnen”, macht TVH-Sprecher Otmar Haag deutlich – wohl wissend um die Stärken des Gegners: “Wir müssen uns auf eine gut stehende Abwehrreihe und schnelle Angriffe einstellen.” Auf der Gegenseite freut man sich, das Jahr 2018 mit diesem Knaller zu beenden. “Solche Spiele, in denen man vieles gewinnen und verlieren kann, sind meistens die interessantesten. Das müssen wir genießen”, fordert HU-Trainer Jonas Eble. In dieser Begegnung sei alles möglich, glaubt der Freiburger Coach. Sein Team habe jedoch nur die Chance zu gewinnen, “wenn es alles auf die Platte bringt”, so Eble – und sollte seine Sieben verlieren, “haben wir trotzdem eine überragende Halbserie gespielt”. Beide Mannschaften haben jeweils erst eine Niederlage in dieser Spielzeit hinnehmen müssen.
HG Müllheim-Neuenburg – TV Pfullendorf. Die Zielvorgabe gegen den TV Pfullendorf sei relativ simpel, meint HG-Trainer Alex Koss: “Auf uns konzentrieren.” Nach dem Punktgewinn beim Tabellensechsten HSG Dreiland rechnet sich der Trainer der Markgräfler auch gegen den Tabellenachten Chancen aus. “Wenn wir es schaffen, aus einer aggressiven Abwehr mit Tempospiel und guten Entscheidungen über die ganze Spielzeit möglichst konstant zu spielen”, so Koss, “haben wir eventuell die Chance auf eine weitere Überraschung”. Und vielleicht profitiert der Aufsteiger ja bei seinem Jahresabschluss von der akuten Formschwäche des Gegners: Die Pfullendorfer gewannen nur eines ihrer vergangenen fünf Partien.

Quelle: Badische Zeitung

Herren I​ -​ SF Eintracht Freiburg

Mit der Eintracht kommt eine Spitzenmannschaft in die Jahnhalle. Nach Minuspunkten sind sie Tabellenführer gemeinsam mit der HG Müllheim/Neuenburg. Somit ist die Favoritenrolle geklärt. Auch in der letzten Saison ist man eine Klasse tiefer aufeinandergetroffen. Es war ein Spiel auf Spitz und Knopf letztlich mit dem besseren Ende für die Gäste. Wir hoffen natürlich, dass wir trotz der klaren Rollenverteilung ein spannendes Spiel zeigen können. Vielleicht ist ja dann am Ende etwas mehr drin als nur der Dank für eine gute Leistung.