Spitzentreffen zum Jahresabschluss

Handballunion in Herbolzheim
Mit Spannung wird das Spitzenspiel zwischen dem Tabellendritten TV Herbolzheim und Spitzenreiter HU Freiburg erwartet. Da beide Teams erst zwei Minuspunkte auf dem Konto haben, schnappt sich der Sieger dieses Duells die Tabellenspitze. “Es gibt nichts um den heißen Brei herumzureden. Wir wollen gegen unseren Mitkonkurrenten gewinnen”, macht TVH-Sprecher Otmar Haag deutlich – wohl wissend um die Stärken des Gegners: “Wir müssen uns auf eine gut stehende Abwehrreihe und schnelle Angriffe einstellen.” Auf der Gegenseite freut man sich, das Jahr 2018 mit diesem Knaller zu beenden. “Solche Spiele, in denen man vieles gewinnen und verlieren kann, sind meistens die interessantesten. Das müssen wir genießen”, fordert HU-Trainer Jonas Eble. In dieser Begegnung sei alles möglich, glaubt der Freiburger Coach. Sein Team habe jedoch nur die Chance zu gewinnen, “wenn es alles auf die Platte bringt”, so Eble – und sollte seine Sieben verlieren, “haben wir trotzdem eine überragende Halbserie gespielt”. Beide Mannschaften haben jeweils erst eine Niederlage in dieser Spielzeit hinnehmen müssen.
HG Müllheim-Neuenburg – TV Pfullendorf. Die Zielvorgabe gegen den TV Pfullendorf sei relativ simpel, meint HG-Trainer Alex Koss: “Auf uns konzentrieren.” Nach dem Punktgewinn beim Tabellensechsten HSG Dreiland rechnet sich der Trainer der Markgräfler auch gegen den Tabellenachten Chancen aus. “Wenn wir es schaffen, aus einer aggressiven Abwehr mit Tempospiel und guten Entscheidungen über die ganze Spielzeit möglichst konstant zu spielen”, so Koss, “haben wir eventuell die Chance auf eine weitere Überraschung”. Und vielleicht profitiert der Aufsteiger ja bei seinem Jahresabschluss von der akuten Formschwäche des Gegners: Die Pfullendorfer gewannen nur eines ihrer vergangenen fünf Partien.

Quelle: Badische Zeitung

Herren I​ -​ SF Eintracht Freiburg

Mit der Eintracht kommt eine Spitzenmannschaft in die Jahnhalle. Nach Minuspunkten sind sie Tabellenführer gemeinsam mit der HG Müllheim/Neuenburg. Somit ist die Favoritenrolle geklärt. Auch in der letzten Saison ist man eine Klasse tiefer aufeinandergetroffen. Es war ein Spiel auf Spitz und Knopf letztlich mit dem besseren Ende für die Gäste. Wir hoffen natürlich, dass wir trotz der klaren Rollenverteilung ein spannendes Spiel zeigen können. Vielleicht ist ja dann am Ende etwas mehr drin als nur der Dank für eine gute Leistung.

Generalprobe gelungen

TB Kenzingen – HU Freiburg 21:28 (8:14)

Landesliga Süd: Die Herren 1 der Handball Union Freiburg fährt einen ungefährdeten Auswärtssieg beim TB Kenzingen ein und freut sich nun auf das Landesliga-Spitzenspiel

Einen klassischen Start-Ziel-Sieg hat die Handball Union Freiburg beim TB Kenzingen gefeiert. Eine Woche vor dem Spitzenspiel um die Landesliga-Tabellenführung gegen Herbolzheim präsentierte sich die HU insbesondere in der Abwehr konzentriert und konnte sich bereits in der ersten Halbzeit vorentscheidend absetzen. Am Ende sahen die zahlreichen, mitgereisten Anhänger der Freiburger einen ungefährdeten 28:21(14:8)-Auswärtserfolg ihrer Mannschaft.
Gestützt auf eine stabile Abwehrleistung war die Handball Union von Beginn an leicht im Vorteil. Bis zum 5:6 (16.) durch Kenzingens Rückraumtalent Oliver Bührer blieben die Gastgeber jedoch in Schlagdistanz. Danach bestrafte der Landesliga-Spitzenreiter die Fehler im Spiel der Hausherren konsequenter und zog durch einige einfache Kontertore bis zur Pause bereits vorentscheidend auf 14:8 davon. Insbesondere HU-Linksaußen Moritz Schmidberger war mit insgesamt neun Treffern als bester Torschütze der Gäste weder beim Konter noch im Positionsangriff zu stoppen. “Generalprobe gelungen” weiterlesen

Pflichtsieg eingefahren – aber nicht mehr!

HU Freiburg – TV Meßkirch 28:23 (13:13)

Landesliga Süd: Die Herren 1 der Handball Union Freiburg besiegt nach einer mehr als durchwachsenen ersten Halbzeit den TV Meßkirch

Erste Halbzeit pfui, zweite Halbzeit hui: zwei Wochen vor dem Spitzenspiel um die Tabellenführung gegen Herbolzheim zeigte sich die Handball Union Freiburg gegen den TV Meßkirch insbesondere in den ersten 30 Minuten weit von ihrer Topform entfernt. Eine deutliche Leistungssteigerung nach der Pause genügte dem Landesliga-Ersten jedoch, um die beiden Punkte mit 28:23 (13:13) zu Hause zu behalten.
Die Zuschauer in der Freiburger Wentzinger-Halle sahen in den ersten 30 Minuten alles andere als ein Handballfest. Durchweg alle Mannschaftsteile der Handball Union waren weit von ihrer Normalform entfernt. Während sich in der HU-Abwehr ungewohnte Passivität und Lücken auftaten, wirkten die Freiburger im Angriff oftmals unkonzentriert und überhastet, einfache Fehler summierten sich. Daher gelang es den Gästen aus Meßkirch, als potentieller Abstiegskandidat eindeutiger Außenseiter dieser Begegnung, bis zum 13:13-Pausenstand auf Augenhöhe mit den Gastgebern zu bleiben. “Pflichtsieg eingefahren – aber nicht mehr!” weiterlesen

Vorschau zum Spieltag

Spitzenspiel mJC Südbadenliga TSV Alemannia Zähringen – HSG Konstanz

Wir, die männliche C-Jugend, spielen am kommenden Sonntag, den 02.12. um 12:50 gegen die HSG Konstanz, die genau wie wir noch kein Spiel in der laufenden Saison verloren haben. Wir erwarten in der Zähringer Jahnhalle ein spannendes und hochklassiges Handballspiel mit stimmungsvoller, sportlicher Atmosphäre.

Wir brauchen die volle Unterstützung unserer Fans. So ist jeder herzlich eingeladen, um mitzufiebern und anzufeuern. Wir freuen uns auf euch.
Eure C1 Jungs.

Lokalderby der mJA gegen die HSG Freiburg

Am Samstag triff die A-Jugend auf den Lokalrivalen HSG Freiburg. Die Mannschaft ist derzeit mit nur einem Minuspunkt mehr direkter Konkurrent im Rennen um die vorderen Plätze. Somit dürfte dies eine sehr spannende Partie werden!

Herren I​ vs FT 1844

Der Tabelle nach spielt 6. gegen 9. allerdings ist die Tabelle derzeit nicht gerade sehr aussagekräftig wegen der unterschiedlichen Anzahl der gespielten Partien der Mannschaften. Punktemäßig sind wir mit den Gästen von heute quasi Tabellennachbarn. Zudem spielen die Gäste schon länger in dieser Klasse und hatten prinzipiell den Anspruch oben mitzuspielen und versuchen wieder in die Bezirksklasse zu kommen. Von daher werden wir genauso einsatzfreudig, diszipliniert und aggressiv zu Werke gehen müssen wie im Spiel gegen Teningen. Nur dann haben wir eine Chance am frühen Sonntagmorgen etwas zählbares zu erreichen. Wie immer wird die Aufstellung erst kurz vor Spielbeginn feststehen.

Handballunion empfängt TV Meßkirch

Am kommenden Sonntag lädt die erste Mannschaft unserer Handballkooperation zum Heimspiel in die Wentzingerhalle. Die Mannen um Jonas Eble haben vergangenes Wochenende wieder gezeigt, wie gut sie in Form sind und den bis dahin zuhause noch ungeschlagenen TV St. Georgen besiegt. Die Jungs sind voll motiviert die nächsten zwei Punkte zu sammeln. Verzichten müssen sie dabei auf Jan Kuhn, der sich im letzten Spiel eine Rippenprellung zugezogen hat. Anpfiff ist um 16:30. Die Mannschaft freut sich auf die zuverlässige Unterstützung der treuen und auch neuen Fans.

Im Anschluss spielt die zweite Mannschaft um 18:30 das Stadtderby gegen den ESV Freiburg.

Zurück in der Erfolgsspur

TV St. Georgen – HU Freiburg 27:30 (11:13)

Landesliga Süd: Die Herren 1 der Handball Union Freiburg hält sich beim heimstarken Südbadenliga-Absteiger St. Georgen schadlos

Charaktertest bestanden: die Handball Union Freiburg setzt sich nur sechs Tage nach ihrer ersten Saisonniederlage beim TuS Ringsheim im schweren Auswärtsspiel beim TV St. Georgen durch. Gegen einen tapfer kämpfendenSüdbadenliga-Absteiger, zuvor in eigener Halle noch unbesiegt, war die HU von Beginn an auf Wiedergutmachung aus und siegte am Ende verdient mit 30:27 (13:11).

Das erste Tor der Begegnung gehörte zwar noch den Gastgebern, doch bereits in der Anfangsphase waren die Freiburger darauf bedacht, einen erneuten Rückschlag im Meisterschaftskampf zu vermeiden. Gestützt auf eine sehr stabil agierende Defensive im Zusammenspiel mit gut aufgelegten Torhütern ließen die Freiburger insbesondere in den ersten 20 Minuten die Offensive der Heimsieben nicht zur Entfaltung kommen. Die entsprechenden Ballgewinne nutzten die Gäste zu einfachen Kontertoren und setzten sich schnell auf 9:4 ab (19.). Aus Gastgebersicht negativer Höhepunkt der ersten 30 Minuten: nach einer guten Viertelstunde traf St. Georgens Torhüter Thomas Schwer beim Versuch einer Tempogegenstoß-Parade zum zweiten Mal binnen weniger Aktionen mit seinem Fuß HU-Linksaußen Moritz Schmidberger – für die Schiedsrichter ein Tritt in Richtung Körper des Gegenspielers, der mit einer Disqualifikation des Schlussmannes geahndet wurde.  “Zurück in der Erfolgsspur” weiterlesen

Die Siegesserie ist gerissen

Landesliga Süd: Die Herren 1 der Handball Union Freiburg kassiert auswärts beim TuS Ringsheim im 9. Saisonspiel die erste Niederlage

TuS Ringsheim – HU Freiburg 23:22 (11:14)

Den Nimbus der Unbesiegbarkeit verloren: die Handball Union Freiburg, zuvor verlustpunktfreier Spitzenreiter der Landesliga Süd, unterlag vor stimmungsvoller Kulisse beim TuS Ringsheim denkbar knapp mit 22:23 (14:11). Eine Schwächephase im Angriff brachte die HU Mitte der zweiten Halbzeit ins Hintertreffen und sorgte am Ende für die ersten Verlustpunkte der Spielgemeinschaft.

Eine Woche nach dem souveränen 26:17-Heimsieg über den TuS Steißlingen II wurde der Handball Union von Beginn an bewusst, dass ein Punktgewinn bei heimstarken Ringsheimern alles andere als ein Selbstläufer wird. Die Gastgeber boten dem Tabellenführer mit einer aggressiven Abwehr Paroli und konnten so die Anfangsphase bis zum 9:9 (20.) ausgeglichen gestalten. Trotz einer frühen, fragwürdigen Disqualifikation gegen HU-Rückraumspieler Nino Matosic (10.) fanden die Freiburger jedoch gegen Ende der ersten Halbzeit besser in die Begegnung und stellten die Ringsheimer Angriffsbemühungen mehr und mehr vor Probleme. Die Folge: die HU konnte sich bis zur Pause leicht auf 14:11 absetzen. “Die Siegesserie ist gerissen” weiterlesen