E2 zu Gast in Teningen

Am 06.04 reiste eine ersatzgeschwächte E2 nach Teningen um dort gegen die Hausherren sowie gegen die SFE Eintracht zu spielen. Leider konnten viele Spieler der E2 aus gesundheitlichen oder anderweitigen Terminen nicht mit zu diesem Spieltag. Aus der E1 konnte ebenfalls keiner aushelfen, da diese gleichzeitig bei der HSG Freiburg spielten.

Im ersten Spiel merkte man den Kindern deutlich die 3-Monatige Spielpause (!!!) an. Durch den sehr dünnen Kader mit nur 9 Kindern konnten alle Kinder sehr viel Spielanteile erhalten. In diesem Spiel konnten die Zähringer Spieler sich einige Torchancen erarbeiten, scheiterten aber leider sehr häufig am Torwart. „E2 zu Gast in Teningen“ weiterlesen

Zu Gast bei der HSG

Am vergangenen Samstag trafen sich acht hochmotivierte Spieler der E1 in der Gerhard-Graf-Halle zum vorletzten Saisonspiel der Rundenform in der E-Jugend.
Hatte man die letzten zwei Spiele noch mit einer starken Auswechselbank, durch die E2 gestärkt, sah es heute etwas anders aus. Leider spielten unseren jüngeren parallel in Teningen. Die Jungs machten sich konzentriert warm und zeigten hier schon, dass sie motiviert waren. So legten unsere Zähringer Jungs als bald los, doch scheiterten die ersten 3 Versuche am Torwart der Gegner. Doch gelang es unserem Neuzugang Sebastian nach einem Abpraller das erste Tor in dieser Partie zu erzielen. Die Eltern beider Vereine sahen eine sehr faire erste Halbzeit, die wir für uns haben entscheiden können. Durch den komfortablen Vorsprung von 13 Toren, konnten die Zähringer Jungs in der zweiten Hälfte das Spiel etwas ruhiger angehen, so konzentrierte man sich auf neue Spielgedanken und zeigte einen durch aus attraktiven E-Jugend Handball. Beide Torhüter hatten an diesem Tag eine hervorragende Leistung gezeigt und jeder konnte sich in die Torschützenliste eintragen und sowohl mit der Defensive als auch mit der Offensive zufrieden sein. So stand es am Ende 4:35 für die Alemannia.

Es spielten für die Alemannia: Kai, Anton, Sebastian, Moritz Le., Moritz La., Alexander, Nikolai und Justus.

von Manuela Gonçalves

Saisonrückblick und Ausblick Final4

Nun ist diese Runde fast schon wieder Geschichte und ein Rückblick für diese erfolgreiche Platzierung zu schreiben ist sicher einfacher, als wenn man im unteren Tabellendrittel abschneidet.

Es gibt viele Gründe für Platz 1 in der Südbadenliga-Süd. Der Hauptgrund ist natürlich die Mannschaft. Die Jungs haben sehr viel in diesem Jahr für den Handball gegeben. Mit Auswahltraining und Spiel standen sie im Extremfall bis zu fünf Mal pro Woche in einer Halle. Es gab vermutlich nicht so viele Mannschaften in unserer Gruppe, welche mit dieser Anzahl mithalten konnten. Dazu kommt ihre Kameradschaft untereinander. Problemlos wurden die Neuzugänge integriert, so dass Sie als Mannschaft noch stärker wurden und vermutlich die letzten Spiele auf ihrem höchsten Level in dieser Saison gespielt haben. Unvergesslich waren die Heimsiege gegen die SG Köndringen-Teningen und HSG Konstanz, kein Heimspiel wurde in dieser Runde verloren. Immer noch nicht ganz klar ist noch, wie man im Lokalderby die SG in ihrer eigenen Halle dermaßen gegen die Wand spielte. Die Jungs haben im Spiel nach vorne nach Weihnachten nochmals einen Sprung gemacht. „Saisonrückblick und Ausblick Final4“ weiterlesen

20 Jahre Hädele

Seit 20 Jahren werden die Besucher der Zähringer Heimspiele in der Jahnhalle von Gerhard Winkler herzlich begrüßt. Unser „Hädele“, wie ihn alle nennen, sitzt nämlich am Eingang und erleichtert die Besucher freundlich aber bestimmt um das Eintrittsgeld zu den Meisterschafts- und Pokalspielen. Dafür darf jeder Besucher dann aber auch ein Bonbon oder einen Lutscher mitnehmen, die neben der Handballzeitschrift bereitliegen.

Der Vater von zwei handballspielenden Kindern, Tochter Sabrina und Sohn Sascha (der bekanntlich seit vielen Jahre das Amt des Spielführers der Herren bekleidet), war ein Glücksfall, denn als sein Vorgänger als Kassierer der Handballabteilung, Hans-Peter Kreuz, überraschend und viel zu früh verstarb, erklärte er sich sofort bereit, dieses wichtige, nicht immer vergnügungssteuerpflichtige Amt zu übernehmen; dass er dieses dann so lange wahrnehmen würde, hat er damals sicher nicht gedacht. „20 Jahre Hädele“ weiterlesen

mJA zum Saisonende wieder in der Spur

Die letzten 3 Rundenspiele unserer Jungs zeigten, dass sie immer noch Lust auf Handball hatten und dies zeigten sie auch.

Gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach wollte man noch Revanche nehmen, da man im Hinspiel in der harzfreien Halle doch deutlich unter Wert verloren hatte. Hochmotiviert und gut geharzt ging unser Team frisch ans Werk und konnte sich nach ausgeglichener Anfangsphase bis zur Halbzeit schon deutlich mit 18:13 absetzen. Auch im 2. Abschnitt gelang es den Gästen nicht das Spiel enger zu gestalten, ganz im Gegenteil, sie mussten sich am Ende deutlich mit 40:30 Toren geschlagen geben. Fazit: Revanche geglückt!
Das nächste Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Helmlingen entwickelte sich zu einer torreichen Partie. In der ersten Hälfte spielte unsere Sieben richtig guten Handball was der Pausenstand von 15:16 auch bestätigte. Leider kamen wir etwas verschlafen aus der Pause und gelangten aufgrund mangelnder Präzision im Abschluss und geringer Gegenwehr in Abwehr schnell ins Hintertreffen. Diesen Rückstand konnte unser Team bis zum Spielende gegen einen richtig guten Gegner nicht mehr aufholen, was das Endergebnis von 33:37 zeigt. Fazit: zu viele Fehler!
Zum letzten Saisonspiel waren wir zu Gast bei der SG Meißenheim/Nonnenweier. Die Vorgabe war, dass man mit Spaß um Spielfreude die Begegnung erfolgreich gestalten wollte. Leider konnte der Gastgeber an diesem Spieltag nicht mit seinem stärksten Team antreten, so dass sich von Beginn an ein einseitiges Spiel entwickelte. Ein großen Kompliment geht hier an den Gegner, der es immer wieder verstand trickreich zu seinen Toren zu kommen und bis zum Spielende große Moral bewies. Der Endstand von 21: 38 war eigentlich Nebensache.

Saisonfinale und Meisterschaft der mJC in der Südbadenliga

TSV Alemannia Zähringen – HSC Radolfzell (37 : 22)

Am 07.04.2019 fand unser letztes Spiel in für diese Saison der C1 statt. Nach dem deutlichem 42 : 20 Sieg im Hinspiel dachten alle, dass dies ein leichtes Spiel werden würde. Doch so war es nicht. Nach der langen Fahrt war unsere Mannschaft schon leicht erschöpft. Dies zeigte sich dann auch beim Spielbeginn, wo wir alle nicht ins Spiel fanden und so nach 2 Minuten 3 : 1 hinten lagen. Allmählich fanden wir unsere Linie wieder, aber konnten uns nicht klar bis zur 15. Minute von den Gegnern absetzen (14:11). Doch dann haben wir uns auf unsere Stärken besonnen und konnten uns immer mehr absetzten. So kam es zum Halbzeitstand von 22:15.
In der 2. Halbzeit wurde auch unsere Abwehrleistung immer besser und die Abschlüsse der Gegner immer hektischer und unkontrollierter. So konnten wir den Abstand weiter vergrößern und so endete das Spiel mit mit 37:22.
Durch diesen Sieg rutschten wir dann auf Platzt 1 der Tabelle und wurden so Südbaden-Süd Meister.
Am kommenden Sonntag steht als Highligt noch das Final 4 an, wo wir unsere Stärke nochmal mit den besten Mannschaften der Südbadenliga Nord messen können. Das Turnier findet bei der SG Ottenheim-Altemheim statt. Wir freuen uns darauf und hoffen auf zahlreiche lautstarke Unterstützung von Familie, Freunden und Fans!!!!!!!!

Saison-Rückblick der mB2 Jugend

Am Anfang der Saison standen unsere Trainer Hendrik und Mirco vor der schwierigen Aufgabe, aus einem Dutzend Handballern mit unterschiedlichem Leistungsniveau aus 3 Vereinen eine Mannschaft für die Südbadenliga zu formen. Schnell stellte sich heraus, dass wir alle diese Herausforderung hochmotiviert, diszipliniert und mit viel Engagement annahmen. Nach kleineren Startschwierigkeiten entwickelte sich das Mannschaftsspiel stetig weiter und wir wuchsen zu einem echten Team zusammen. Oft haben wir während der Saison gute Spiele gezeigt und zuletzt schafften wir es auch wiederholt, unsere Leistung über die gesamte Spieldauer von 50 Minuten aufrechtzuerhalten.
Unser Dank gilt heute an dieser Stelle ganz besonders unseren Trainern Hendrik und Mirco, die uns beide nicht als ihre einzige Mannschaft betreuten, sowie den Gastspielern aus den anderen Mannschaften, die uns bei Bedarf unterstützten, sowie auch den Ergänzungsspielern von unseren anderen Teams.
Mit dem letzten Heimspiel heute heißt es aber auch schon wieder Abschied nehmen; denn die Mannschaft löst sich leider schon wieder in verschiedene Richtungen auf. Aber in jedem Abschied liegt auch ein Neubeginn. Für die kommende Saison wünsche ich allen viel Erfolg in ihren neuen Mannschaften und vor allem weiterhin großen Spaß beim Handball.

Marius