Erfolgreiche Teilnahme von TSV-Spielern beim Regio-Cup und Patille Cup in Göteborg/Schweden

Mit Hannes Schnepf, Marlon Pagniez und Emanuel Bello wurden gleich drei Spieler des TSV- Zähringen für Maßnahmen des SHV nominiert. Bereits am Sonntag fand in Reichstett/Elsass der Regio-Cup mit Auswahlmannschaften aus dem Elsass, Hessen, Baden, Württemberg, Saarland und Südbaden statt. Mit Emanuel Bello von unserer B-Jugend belegte der SHV in einer ausdauernden Hitzeschlacht bei 40 Grad Außentemperatur dabei den dritten Platz. Am Abend ging es mit den SHV Jahrgängen 2005/2006 weiblich und 2004/2005 männlich Richtung Göteborg zum Partille Cup, dem größten Handballturnier Europas. Unser C-Jugendspieler Hannes Schnepf, Marlon Pagniez und Emanuel Bello aus der B1 hatten mit ihrer Nominierung des SHV die Möglichkeit bekommen, an diesem riesigen Event mit knapp 1380 Teams aus 52 Nationen teilzunehmen. „Erfolgreiche Teilnahme von TSV-Spielern beim Regio-Cup und Patille Cup in Göteborg/Schweden“ weiterlesen

HBW Balingen-Weilstetten zum zweiten Mal in Freiburg

Der Aufsteiger in die Handball-Bundesliga, HBW Balingen-Weilstetten, wird auch in diesem Jahr im Rahmen der Saisonvorbereitung die Handball Union Freiburg besuchen. Der Testspielgegner ist Kadetten Schaffhausen. Auch eine Trainerfortbildung mit HBW-Trainer Jens Bürkle ist wieder geplant.

Zwischen dem 01. und 03. August 2019 wird der frisch gebackene Aufsteiger in die 1. Handball Bundesliga, HBW Balingen-Weilstetten, Station in Freiburg machen. Die „Gallier von der Alb“ besuchen die HU Freiburg im Rahmen ihrer Saisonvorbereitung. Den Auftakt bildet eine öffentliche Trainingseinheit am Donnerstag, den 1.8.2019 ab 17 Uhr in der Jahnhalle Freiburg-Zähringen. Ab 18.30 Uhr referieren HBW-Trainer Jens Bürkle und der leitende Landestrainer für den männlichen Bereich Johannes Braun im Rahmen einer Trainerfortbildung. Hierzu sind alle Handballinteressierten, insbesondere alle Trainer und Trainerinnen, herzlich eingeladen. „HBW Balingen-Weilstetten zum zweiten Mal in Freiburg“ weiterlesen

9 Handballer – 423 Jahre Mitgliedschaft!

Die Mannschaft mit der meisten Erfahrung in Zähringen

Es ist unglaublich aber wahr, montags trainieren unsere Ü70 Herren regelmäßig in der Jahnhalle. Die Gruppe von 9 Sportlern führt in ihren Einheiten immer einen Gymnastikteil durch, damit die Muskulatur auf Betriebstemperatur kommt, und danach wird Handball gespielt. Der Torhüter Manfred Keller ist erst vor kurzem 90 Jahre alt geworden! Das ist unglaublich! Nochmals die allerbesten Glückwünsche der gesamten Handballabteilung auf diesem Weg. Wir alle bedanken uns bei unseren Ü70-Handballern für ihre langjährige Treue zum Verein und zum Handballsport. Wir können stolz sein, Mitglieder zu haben, die uns schon so lange die Treue halten. 

Dies sind:
Manfred Keller, Mitglied seit 52 Jahren
Theo Scherer, Mitglied seit 54 Jahren
Willi Drumm, Mitglied seit 53 Jahren
Kurt Knittel, Mitglied seit 52 Jahren
Manfred Gehri, Mitglied seit 45 Jahren
Harry Koop, Mitglied seit 44 Jahren
Heiko Pleines, Mitglied seit 43 Jahren
Walter Thoma, Mitglied seit 42 Jahren
Adolf Feist, Mitglied seit 38 Jahren 

Für die Zukunft wünschen wir euch Gesundheit und weiterhin viel Spaß in den Trainingseinheiten.

Flohmarkt – und die Handballabteilung war dabei!

Wir, die Handballabteilung des TSV Alemannia Freiburg/Zähringen, waren in diesem Jahr auch mit einem großen Stand an der Habsburger Strasse dabei. Wir hatten Mühe all die tollen gespendeten Flohmarktartikel auf unserem Stand unterzubringen. Vielen Dank dafür. Trotz hoher Temperaturen wurde fleißig verkauft, gefeilscht und verhandelt. Am Stand war eine hervorragende Stimmung, denn durch den tollen Pavillon, den uns Offensiv Sport zur Verfügung gestellt hatte, boten wir eine ideale Schatteninsel die zum Verweilen einlud.
Es war eine sehr gelungene Aktion! Vielen Dank für die Spenden und an alle Helferinnen und Helfer.
Ingrid Späth

Zähringer Sandalemannen und #robberbarons#zaehringen goes Beach

Mit zwei Teams reisten die Zähringer B-Jugendlichen nach Altenheim um an den südbadischen Meisterschaften im Beachhandball teilzunehmen.
Favoriten waren sicherlich die Mannschaften aus Altenheim, welche ja die Sandspiele von klein auf im Blut haben. Trotzdem ließen sich beide Mannschaften auf dem noch nicht gewöhnten Untergrund den Spass nicht verderben und wurden von Spiel zu Spiel besser. Auch außerhalb des Spielfeldes war durch Pavillon und Swimming-Pool eine kameradschaftliche Atmosphäre angesagt. Dass am Ende die Plätze 3 und 4 nach den Altenheimer Teams heraussprang, rundet die Sache. Dabei hatten die #robberbarons# den späteren Turniersieger am Rande einer Niederlage. Im Shoot-Out versagten dann etwas Nerven. Platz 3 im Turnier war dann auch das gerechte Ergebnis. Auch die Sandalemannen konnten ein Sieg gegen Heitersheim verbuchen, so dass mit dem 4. Platz die wohl maximale Platzierung herausgeholt wurde. Zu erwähnen gilt es noch, dass Oskar und John für die südbadische Auswahl gesichtet wurden. Herzlichen Glückwunsch.

So sehen Sieger aus!!!


Die Handballer haben sich am vergangenen Vatertag rege an der jährlichen vereinsinternen Boulemeisterschaft beteiligt. Etliche 3er Teams boulten um den Pokal. Schlussendlich ging der Pokal an unser Dauersiegerteam rund um Pako, Wille und Schlange. Im spannenden Finale schlugen sie die Favoriten „allez les bleu“ und komplettierten somit einen gelungenen Vatertag!

A-Jugend erfolgreich für die SBL qualifiziert!

Bereits die bezirkliche Qualifikation in Ringsheim gestalteten wir siegreich. Deshalb hatten wir an diesem Samstag auch Heimrecht. Zunächst war geplant, dass vier Mannschaften an dem Turnier teilnehmen. Allerdings gab es unter der Woche einige Mannschaften, die kurzfristig zurückgezogen haben, was dann nochmal den Spielplan verändert hatte. Es wäre sicher gut, wenn sich die Mannschaften vorab überlegen ob sie teilnehmen und dies dann auch tun.

A-Jugend-HGW Hofweier27:7 (10:4)

Zerfahren und nervös begannen wir das Turnier. Einige technische Fehler und auch eine nicht gut zupackende Abwehr sorgten dafür dass die Gäste in Führung gehen konnten. Erste nach drei Minuten legte sich unsere Nervosität und wir konnten ausgleichen. Dann allerdings war der Bann gebrochen und wir zogen Tor um Tor davon, so dass es nach neun Spielminuten bereits 6:1 für uns stand. Unsere Abwehr lieferte hierbei eine sehr gute Arbeit. Es wurde verschoben, geholfen und geblockt und wenn dann doch mal der Ball den Weg auf unser Tor fand, stand unser Keeper sicher und hielt sehr gut. So war das Spiel quasi nach einem Drittel schon entschieden. Der Gegner hatte nicht die Mittel um unserer A-Jugend noch ernsthaft gefährlich werden zu können. Auch im zweiten Spielabschnitt verteidigten wir hervorragend und spielten jetzt auch mit weniger Fehler in der Vorwärtsbewegung. Die Chancen wurden konsequenter genutzt, so dass am Ende ein ziemlich eindeutiges Ergebnis an der Anzeigentafel stand. Aber es war Vorsicht geboten, denn nur der Erste hat einen Platz direkt in der Südbadenliga sicher. Es war in diesem Spiel auch so, dass alle eingesetzt werden konnten und jeder machte ein gutes Spiel.

Es spielten:
Tor: Oli / David I. (n.e.)
Feld: Silas (2); Fritz (2); David M. (1); Paul (1); Hannes (1); Jonas (5); Tim (2); Florian T (3); Tjard (6/4); Malik (2/2); Mark (2)

HSC Radolfzell-A-Jugend7:24 (4:10)

Im zweiten Spiel galt es genau so konsequent in der Abwehr und im Angriff zu Werke zu gehen wie gegen Ende der ersten Partie. Der Gegner schien etwas stärker zu sein als die HGW Hofweier. Allerdings hatten wir heute eine sehr starke Blockarbeit. Insgesamt wurden ca. 15 Bälle geblockt und so brachten wir die Gegner aus dem Rückraum quasi zur Verzweiflung. Eine schnelle Führung auf unserer Seite und eine zwischenzeitliche 6:2 Führung konnten wir zunächst aber nicht ausbauen. Der Gegner kam nochmals heran und verkürzte auf 6:4 in der 15. Spielminute. Dann nahmen wir aber die Zügel wieder in die Hand und schalteten einen Gang hoch. So war es der gleiche Pausenstand wie in der ersten Partie. Es galt nun diesen erneut auszubauen um gar nicht erst Gefahr zu laufen, dass der Gegner nochmals aufgebaut wird. Und genau das setzten die Jugendlichen sehr gut und sehr konsequent um. Die Abwehr war quasi nicht mehr zu überwinden. Jeweils 7 Gegentore in 40 Spielminuten sprechen eine deutliche Sprache. Und auch im Angriff wurde die gegnerische Abwehr nun ein ums andere Mal schön auseinandergespielt und schöne Treffer wurden erzielt. Schade nur, dass Jonas sich den Fuß vertreten hat. Hoffen wir, dass es nicht schlimmeres ist. Gute Verheilung.

Es spielten:
Tor: Oli / David I.
Feld: Silas; Fritz (3); David M. (2); Paul (1); Hannes (2); Jonas (1); Tim (1); Florian T. (4); Tjard (2/2); Malik (3); Mark (5)
Fazit: Ziel erreicht – nächste Saison Südbadenliga