Spitzenspiel gegen Freiburger TS 1844

trotz kleiner Schwächen souverän gemeistert!

Am 05.11. kam es in der Zähringer Jahnhalle zum Spitzenspiel der Kreisklasse A, welches für die ungeschlagenen Tabellenführer aus Zähringen schwerer zu werden schien, als die bisherigen Spiele. Sich des starken Gegner bewusst trat der TSV von Beginn an fokussiert auf, was sich in einer starken Anfangsphase bemerkbar machte. So stand es nach 10 Minuten 7:3, was den 1844 Trainer zu einer frühen Auszeit zwang. Gerade in dieser Phase spielten die Alemannia sehr diszipliniert im Angriff und leisteten sich kaum Fehlwürfe. Für die erste Halbzeit ist dabei besonders Marius Schneider hervorzuheben, der auf Rückraum-Mitte den fehlenden Vincent Idstein mehr als passabel ersetzte. Zwischen der 18. Und 24. Minute geriet das Angriffsspiel der Zähringer allerdings ins Stocken, sodass man über 6 Minuten ohne Torerfolg blieb und so ging man mit einem 13:9 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte startete man wieder so konzentriert wie zu Beginn des Spiels, wodurch man nach der 40. Minute und dem 19:11 Zwischenstand, das Spiel so gut wie entschieden hatte. In der Folge wurde das Tempo deutlich heraus genommen, man spielte nicht mehr so zielstrebig wie zuvor. Eine positive Erscheinung in der 2. Halbzeit war Mirco Kabis der in der zweiten Halbzeit immer wieder mit Einzelaktionen aus dem linken Rückraum brillierte.

Mit dem Schlusspfiff stand ein hochverdientes 29:20 auf der Anzeigetafel, das noch deutlich höher hätte ausfallen können, hätte man über 60 Minuten so diszipliniert gespielt wie die jeweils ersten 10 Minuten der beiden Halbzeiten. Die nächsten zwei Spiele gegen den TSV March und DJK Säckingen sind richtungsweisend und dürfen auf keinen Fall auf die leichte Schulter genommen werden, wenn man sich keinen Patzer leisten will.

David Kunth

Für den TSV spielten: Im Tor: Markus Kapfer, Johannes Hagelskamp; Im Feld: Lukas Frey (4), David Kunth (1), Sascha Winkler (1), Nils Kornacker, Florian Hinderhofer (1), Gieon Goerdt (4/2), Benjamin Roth (1), Lukas Böhringer (1), Mirco Kabis (6), Paul Neumann (1), Marius Schneider (7), Tim Vogt (2).

Souveräner Auswärtssieg mit Steigerungspotential

Für das sechste Rundenspiel musste die Herren 1 der Alemannia ihr Auswärtsspiel gegen den TV Brombach 2 bestreiten. Wie von einem Favoriten zu erwarten startete Zähringen gut ins Spiel und ging schnell mit 0:3 in Führung. Diese konnte man bis zur 17 Minute zu einem 3:10 ausbauen. Was vor allem der starken 3:2:1 Abwehr zu verdanken war. Anschließend wurden zu viele gute Möglichkeiten liegen gelassen es ging mit einem 7:14 in die Halbzeit.

Wie schon zu Beginn der ersten Halbzeit startete man mit schnellen und erfolgreichen Handball in die zweite Halbzeit, somit stand es in der 37 Minute 10:20 für den TSV. Danach war die Luft etwas aus dem Spiel, infolgedessen wurde das Spiel souverän zu einem ungefährdeten 19:35 Sieg runtergespielt.

Trotz des eindeutigen Ergebnisses verlangt es nach einer Steigerung, vor allem beim Torabschluss, im kommenden Heimspiel gegen die Verfolger von der FT 1844 am Samstag den 5.11 um 20 Uhr.

Für den TSV spielten: Im Tor: Christoph Kessler, Markus Kapfer. Im Feld: Florian Hinderhofer (3), Mario Ilic (1), Sascha Winkler (5), Christoph Bauer (5), Gideon Goerdt (3), Benjamin Roth (5), Mirco Kabis (3), Nils Kornacker (4), Vincent Idstein (6)

Minispielfest bei den Zähringer Handballtagen am 02.07.2016

Neuer Rekord!!!

In diesem Jahr nahmen 16 Mini-Mannschaften aus der Region von Neuenburg bis Kenzingen an unserem Minispielfest teil!

Herzlichen Dank an alle Mannschaften und deren Trainer und Trainerinnen!

Im vergangenen Jahr hatten wir Sonne satt und in diesem Jahr war es ein Bangen ob das Wetter hält oder man vielleicht doch noch kurzfristig wegen Regens das Turnier absagen muss.20160702_122853

Doch wir hatten Glück! Zwar waren immer dicke Wolken am Himmel, doch der Regen kam erst 10 Minuten nach der Siegerehrung. Somit konnten alle Spiele wie geplant durchgeführt werden und Sonnenbrandgefahr bestand auch nicht.

Gespielt wurden jeweils 10 Minuten und während der Spielpausen konnten sich die MINIs in einem abwechslungsreichen Spiele-Parcours austoben

Alle Kinder hatten großen Spaß und nahmen nach 3 Stunden Spiel, Spaß und Bewegung erschöpft ihre wohlverdiente Urkunde in Empfang20160702_122957

Auf diesem Weg ein Dankeschön an die Badenova für die Hüpfburg und an OBI und die Sparkasse für Luftballons und Süßigkeiten.

Es war wieder einmal ein schönes Fest und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Ingrid Späth

Jugend trainiert für Olympia – Handball Mini-WM

Grunschulwettbewerb für die 1./2. Klassen und die 3./4. Klassen
Ausrichter FT-SportschuleDSC00600
Am 01.07.2016 war es soweit. 6 gemischte Mannschaften (38 Kinder) der Emil-Gött-Grundschule machten sich um 7:10 Uhr mit der Straßenbahn auf den Weg zur FT-Sporthalle, begleitet von der Sportlehrerin Eva Hofmann und 6 BetreuerInnen des TSV Alem. Zähringen/Abt. Handball. An dieser Stelle herzlichen Dank an Tina Wintermantel, Gustav Schleske, Fritz Schnepf, Ina Kaib, Annika Deckert und Ingrid Späth die Urlaub genommen, freie Tage verwendet und im Falle der beiden Jungs leider nicht die Schule besuchen konnten;)
Insgesamt nahmen 20 Mannschaften auDSC00602s 9 verschiedenen Grundschulen teil. Den Gruppen wurden vorab Ländernamen zugelost. Die Lehrer konnten dann mit den Kindern zusammen Flaggen, Plakate, Shirts oder was immer sie wollten vorbereiten. Um 8:15 Uhr war Einmarsch der Mannschaften/Nationen. Das Turnier dauerte bis 13:30 Uhr mit anschließender Siegerehrung.
Die Kinder hatten sehr viel Spaß am Turnier, wenn auch Erfolg und Misserfolg manchmal eng beieinander lagen.
Deutschland (als Mannschaftsname) wurde vorab der Mannschaft der 4. Klasse der Emil-Gött-Schule zugelost. Diese Truppe zeichnete sich dadurch aus, dass alle Kinder aktiv beim TSV Alemannia Zähringen Handball spielen. Im Halbfinale setzte sich die Mannschaft in einem sehr engen Spiel gegen Island (Grundschule Rheinhausen) mit einem Tor Vorsprung durch. Doch dann kam der erwartet schwere Gegner aus Brasilien (Grundschule Denzlingen). Durch eine taktische Meisterleistung von Coach Fritz Schnepf konnte dieses Spiel aber deutlich gewonnen werden.
Somit wurde Deutschland (Emil-Gött-Schule) Weltmeister der Handball-Mini-WM.

DSC00604

Abschlussfahrt A-Jugend 2016

Freitag:
Los ging es am Freitag den 13.Mai um 7:30. Gut bepackt und mit nur 2 Regenschirmen an Bord (es regnete bis auf den Freitag, mehr oder minder an jedem der folgenden Tage), ging es mit dem ICE 79 vom HBF Freiburg Richtung Hamburg Altona (mit der Betonung auf der ersten Silbe und nicht auf dem später Verwirrung stiftenden ‘o’).
Unsere Betreuer waren mit Nicole für die Mädels und Schmidi für die Jungs auch 2 bekannte Gesichter für die männliche und weibliche A-Jugend des letzten Jahres. Danke an euch, dass ihr uns diese Fahrt mit eurem Beisein ermöglicht habt, zumal der vor 2 Jahren bereits schon auf seiner eigenen A-Jugend-Abschlussfahrt nach Amsterdam dabei gewesene Moritz-‘Schmidi’-Schmidberger sich erst kürzlich einer umfänglichen Ellenbogenoperation unterziehen musste.

Dieser unfassbar voll besetzte ICE, in welchem sich in dem Waggon vor uns über nahezu 7 Stunden eine mit Ballermann-Musik und reichlich Alkohol feiernde Gesellschaft einfand, kam schließlich kurz nach 14:00 Uhr im einzigen Kopfbahnhof mit Verladestation für Autoreisezüge, dem Bahnhof Altona an. “Abschlussfahrt A-Jugend 2016” weiterlesen

Würdiger Abschluss einer Ära

Vergangenen Sonntag stand das Heimspiel gegen die SG Maulburg auf dem Programm der ersten Herrenmannschaft aus Zähringen. Einerseits war es das letzte Saisonspiel, den Saisonabschluss hatte man am Abend vorher gebührend gefeiert, aber andererseits war es auch das letzte Spiel der Mannschaft mit dieser Zusammensetzung. Da die Gründung der neuen Handball-Union Freiburg mit der Ersten der Eintracht inzwischen beschlossene Sache ist, war es das allerletze Spiel des „A-Team“ aus Zähringen. “Würdiger Abschluss einer Ära” weiterlesen

Qualifikationsrunden zur Bezirks-, bzw. Südbadenliga

Wie jedes Jahr, gibt es für die meisten Jugendmannschaften nach Rundenende erstmal keine Pause. Stattdessen stehen die ersten Qualifikationsrunden auf Bezirksebene an. So ist die männliche D-Jugend bereits mit einem Sieg gegen Gundelfingen in die Qualifikationsrunde für die Bezirksklasse gestartet und spielt am Sonntag, 08.05. um 10.00 Uhr bei uns in der Jahnhalle gegen den nächsten Gegner HSG Freiburg. Die männliche C2 kämpft am Sonntag, 08.05. in Waldkirch um einen Platz in der Bezirksklasse, die männliche C1 tritt ebenfalls am Sonntag in Ringsheim im Turnier zur Qualifikation zur Südbadenliga an. Bereits am Samstag, 07.05. ist unsere B-Jugend im Qualifikationsturnier zur Südbadenliga in Lörrach-Brombach im Einsatz. Ganz schwer wird es am Sonntag für unsere A-Jugend in der Vorqualifikation für die Südbadenliga, da sie mit einem doch stark dezimierten Kader antreten muß. Dieses Turnier findet bei uns in der Jahnhalle statt und beginnt um 11.00 Uhr mit dem Spiel unserer A-Jugend gegen Müllheim-Neuenburg, das Spiel gegen den 2. Gegner in unserer Gruppe, ESV Weil, findet um 15.48 Uhr statt. Die Platzierungsspiele beginnen um 18.12 Uhr, Turnierend wird ca. um 20.30 Uhr sein. Wir wünschen allen Mannschaften einen erfolgreichen und verletzungsfreien Verlauf ihrer Spiele!

 

Qualispiele 7+8.05