Grundschultage mit der Tulla-Schule in Zähringen

Am Freitag fand der zweite Grundschultag in diesem Jahr statt und diesmal mit Kindern von der Tulla-Schule.

IMG_5561

Es nahmen zwei 2. Klassen und zwei 4. Klassen teil. Insgesamt waren ca. 90 Kinder am Start. Für jede Klasse hatten wir 75 Minuten Zeit um Spaß am Spiel mit dem Ball zu vermitteln. Diesmal konnten wir die Jahnhalle nutzen, die uns freundlicherweise vom Droste-Hülshoff-Gymnasium, Bertold-Gymnasium und der Weiherhofschule zur Verfügung gestellt wurde. Die Schulen haben an diesem Tag auf den Sportunterricht verzichtet. Auf diesem Wege herzlichen Dank dafür!!!

Nach jeweils einer kurzen Vorstellungsrunde ging es auch gleich los: Zu Beginn wurde in einer Hallenhälfte Zombie-Ball gespielt. Hier konnten sich die Kinder austoben und der Spaß kam auch nicht zu kurz.
An fünf unterschiedlichen Spielstationen wurde viel mit verschiedenen Bällen und Luftballons gearbeitet. Auf diesem Wege haben auch viele Kinder gezeigt, wie gut sie bereits mit dem Ball umgehen können.
Zum Abschluss wurde noch eine Kombination aus Mattenball und Handball gespielt, bei der sich die Kinder im Mannschaftsspiel erproben konnten.

Zum Abschluss bekamen die Kinder noch ein Handballregelheft, eine Urkunde sowie ein Button als Handballabzeichen. Dies wurde vom Initiator dieser Veranstaltung, dem Südbadischen Handballverband gesponsert. Als besonderes Highlight bekam auch noch jedes Kind ein Handballshirt der Alemannia Zähringen. Diese wurden von XL-Textildruck und Offensiv-Sport gesponsert. Herzlichen Dank 🙂

Bedanken wollen wir uns auch bei den Lehrerinnen und Lehrern der Tulla-Schule, die die Kinder begleitet haben.
Insgesamt war es eine sehr gelungene Aktion und wir hoffen, dass die Kinder so viel Spaß hatten, dass sie zu einer Schnupperstunde ins Mini-Training oder ins E-Jugendtraining kommen werden.

Als Trainermannschaft halfen mit:
Tina Wintermantel, Monja Lebrecht, Ina Kaib, Gustav Schleske, Annika Deckert, Fabienne DiGrigorio und Ingrid Späth. Herzlichen Dank an alle Helfer. Die Jugendabteilung lud im Anschluss alle zu einem Mittagessen ein.

Ingrid Späth