05.07.2015, Qualifikation Südbadenliga männl. A-Jugend

Qualifikation (nicht) geglückt
von Nils Kornacker

Ringsheim Alem. Zähringen 19:17
TuS Oppenau Alem. Zähringen 19:13
SG Lörrach/Brombach Alem. Zähringen 11:11

Wieder einmal mit einem kleinen Kader antretend machte sich das Zähringer Team auf den Weg zum wirklich allerallerallerletzten Qualiturnier.
Das erste Spiel gegen Ringsheim war sehr kampfbetont. Trotz der Tatsache, dass die Ringsheimer 10 Minuten vor Schluss mit sechs Toren führten, ließen wir uns nicht abschütteln und kamen bis auf ein Tor heran. Das Spiel wurde letztlich mit 19:17 verloren, obwohl hier wirklich Nuancen (unsere berühmten vier bis fünf Latten- und Pfostentreffer in den ersten fünf Minuten) das Spiel auch komplett anders hätten ausgehen lassen können. Schwamm drüber!

Oppenau, als zweiter Gegner, war Ringsheim, wie man später auch sehen konnte, mehr als ebenbürtig. Dennoch: Wie auch letzte Woche schafften wir es, dem Torwart dermaßen viele Bälle auf die Hände zu werfen, dass dieser aufdrehte und seinen Mannen den Gewinn sicherte. Die Oppenauer waren keineswegs überlegen. Die Zähringer schafften es aber – und diese Statistik ist so erstaunlich wie traurig – von 21 Angriffen der ersten Halbzeit und den daraus resultierenden (größtenteils freien) Würfen, nur sechs Tore zu erzielen. Das einzig positive: Hendrik unser “7m-Killer” hielt vier Strafwürfe. Damit war nach diesem Spiel die Erkenntnis klar: Bezirksklassenqualifikation 2015/2016 geschafft!!!
Da die Lörracher (unser letzter Gegner) dieses Ziel auch schon erreicht hatten, wollte man den Zuschauermassen noch ein finales Topspiel bieten. Aufgrund der schlechten Angriffsleistung ließ es sich Hendrik hier nicht nehmen das Angriffsspiel mit seinem ersten Tor als Torwart zu bereichern, damit Nils seine Torwartquote (5 von 7 gehaltene Bälle) aufpolieren konnte. Neben diversen Kopfbällen, Kempaanspielen und Taktikraffinessen (die Schildkröte oder die Polonaise) kamen auch die von dieser Spielkunst faszinierten Schiedsrichter nicht zu kurz und steuerten ein Tor bei. Der Höhepunkt der Partie war allerdings der auf der Tribüne schlafende Pitt, der noch müde vom Zähringer Rasenturnier mittels Marius’ Basketballanspiel unsanft von seinem Delirium geweckt wurde.
Danke an Lars und Tom aus der B-Jugend, ohne die wir nur einen Auswechselspieler gehabt hätten!

Es spielten: Hendrik; Mirco, Marius, Tobias, Adi, Leon, Nils, Tom, Philipp, Lars.