26.04.2015 Alem. Zähringen – TV Ehingen

Schlussphase entscheidet Spiel zu Ungunsten des TSV
von Simon Rünzi

Alem. Zähringen TV Ehingen 25:29 (14:12)

Am Sonntag gastierte der TV Ehingen in der Jahnhalle in Zähringen und wollte sich für die hohe 25:36-Niederlage gegen den TV Brombach, am Wochenende zuvor, rehabilitieren.
Dessen waren sich die Mannen des Trainergespanns Harting/Ruh bewusst und gingen von Beginn an konzentriert zu Werke. Ehingen, die ohne Martin Gaus und Dennis Parlak antraten, hielten jedoch dagegen und konnten bis zum 6:5 mithalten. Jetzt jedoch folgte eine stärkere Phase der Alemannen und über die Spielstände 9:5, 12:8 konnte man sich bis zur Pause auf 14:12 absetzen. Unnötigerweise bekam man quasi mit dem Halbzeitpfiff ein Gegentor, was lediglich eine 2-Tore-Führung zur Folge hatte. Diese war jedoch aufgrund einer starken Leistung in der Abwehr und einer konsequenten Spielweise im Angriff gerechtfertigt und machte Mut, das Spiel erfolgreich bestreiten zu können.
Leider gelang es den jungen Zähringern nicht, nach Wiederanpfiff da weiterzumachen, wo aufgehört wurde. Ehingen hingegen gelang es schnell auszugleichen (14:14) und beim 16:17 führten die Gäste zum zweiten Mal in diesem Spiel. Es zeichnete sich ab, dass es bis zum Ende hin ein knappes Spiel bleiben würde und die letzten Minuten die Entscheidung bringen sollten. Zwei unglückliche Entscheidungen sowohl im Angriff als auch in der Abwehr beim Stand von 22:22 sorgten mitunter dafür das Zähringen das Spiel mehr und mehr aus der Hand gab. Die schwindenden Kräfte (erneut fehlten die Langzeitverletzten Sascha Winkler, Johannes Roming und Felix Vogt) machten sich nun auch bemerkbar und Ehingen drehte das Spiel. Ehingen konnte jetzt 6 Tore in Folge erzielen und das Spiel am Ende verdient mit 25:29 gewinnen. Leider erneut eine Niederlage die weh tut, war in diesem Spiel doch alles drin, doch manchmal sind kleine Fehler in Handballspielen entscheidend. Dennoch zollte der Gegner vom Bodensee großen Respekt und wurde bis zur 55. Spielminute herausgefordert. Die Heimmannschaft gab sich nie auf und hat erneut deutlich gezeigt das sie in der nächsten Saison ebenfalls Landesliga-Handball spielen möchte.
Kommendes Wochenende spielen die Alemannen beim TV Pfullendorf und setzen alles daran etwas Zählbares mit nach Hause zu bringen.

Torschützen für Zähringen: M. Bühler 7, F. Frey 6, M. Schmidberger 4, V. Idstein 4, M. Ilic 1, A. Tsoulfas 1, C. Bauer 1, L. Böhringer 1.